D-Link-Router anfällig für Denial-of-Service Angriffe

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von Wolfgang77, 14. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    D-Link-Router anfällig für DoS

    Mehrere Router der Firma D-Link sind anfällig für einen Denial-of-Service, den Angreifer aus dem Netz ausführen könnten. Mit präparierten Paketen kommen die betroffenen Geräte nicht zurecht und starten neu, möglicherweise lässt sich so aber auch Code einschleusen und zur Ausführung bringen.

    Die Wireless-Router DI-524, DI-624, DI-784 sowie das US Robotics USR8054 kommen laut Portnoy beim Verarbeiten einer Serie von drei präparierten fragmentierten UDP-Paketen ins Stolpern. Die Geräte kappen daraufhin alle aktiven Verbindungen und starten nach etwa 30 Sekunden bis zu einer Minute neu...

    Quelle und weitere Info's unter:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/69575
     
  2. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Für diesen kann ich das uneingeschränkt bestätigen.
    Dieser Fehler ist reproduzierbar und immer zuverlässig...

    Allerding befinden sich bei dem Teil alle herausgebrachten Firmwareupdates in einem, mehr oder weniger starken, Betastadium.

    Wenn irgendwann mal einen Funktionsfähige Firmware herauskommt, kann der Router vielleicht etwas werden, bis dahin bin ich froh, ihn bei eBay losgeworden zu sein...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen