1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

D3D Probleme mit Pentium4 unter W2K/XP

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von JudgeN, 19. Dezember 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. JudgeN

    JudgeN ROM

    Registriert seit:
    19. Dezember 2001
    Beiträge:
    1
    Hallo!

    Ich habe Probleme mit Anwendungen die D3D nutzen unter Windows2000 - SP2 und XP. Die Anwendungen werden nach unregelmessigen Abstaenden ohne Fehlermeldung einfach geschlossen und ich Lande auf dem Desktop, so als waere nie ein Programm gestartet worden.

    Ganz Extrem ist 3DMark2000 - das laeuft mal komplett durch oder auch nicht. Die Abstuerze kommen auch nicht an bestimmten Stellen. Wenn ich z.B. OperationFlashpoint spiele, geht das mal eine halbe Stunde gut, dann wieder mal zwei Stunden.

    Bei Anwendungen die OpenGL nutzen, habe ich unter W2k/XP ueberhaupt keine Probleme, auch bei normalem Betrieb unter Windows (Brennen, Surfen, ...) laeuft die Maschine Tagelang ohne Absturz.

    Ich habe zum Test WindowsME installiert. Da habe ich mit D3D ueberhaupt keine Probleme, derRechner absolviert 3DMark ohne Probleme mehrmals und die Spiele beenden sich auch nicht unerwartet.

    Hat jemand aehnliche Erfahrungen, bzw. weiss jemand von Problemen in Verbindung mit W2k/XP und Pentium4 und GeForce2 ?

    Ich habe verschiedene Referenztreiber probiert (6.47 / 21.83 / 21.85 / 23.11) - ohne Erfolg. Deaktivieren von FastWrite im BIOS und umschalten auf AGPx1 auch ohne Erfolg ...

    Hier noch Daten zu meinen Komponenten:

    Pentium4 - 1,9 Ghz
    512 MB RDRAM
    Asus P4T
    Creative Labs GeForce2 GTS

    Gruss Jens
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen