Das Lexikon der DDR

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Gast, 1. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gast

    Gast Guest

    1. Der Link zum Franzis-Verlag ist tot.
    2. Wieder was auf dieser Welle! War die DDR so oder soll sie nur so gesehen werden?
    Die besten Witze z.B. über die und aus der DDR kamen immer von Ossis selbst! Dass ein Film 'nen Preis gewinnt oder von den Medien hochgejubelt wird, spricht noch lange nicht für seine (besondere) Qualität. Also bin ich auch bei diesem LEXIKON skeptisch, dass es diesmal anders ist.
    3. Sachkenntnis und Witz findet man in "Das dicke DDR Buch " vom Eulenspiegel Verlag (www.eulenspiegel-verlag.de) - und zwar so, dass auch die Zwischentöne heute noch verständlich sind. Und darauf kommt's hier wohl besonders an.
    MfG
     
  2. Till Wollheim

    Till Wollheim Kbyte

    Registriert seit:
    2. Mai 2000
    Beiträge:
    497
    Hallo,

    das authentische Werk heißt "Enzyklopädie der DDR" und kommt im Rahmen der Digitalen Bibliothek (umfasst inzwischen über 100 Werke auf CD bzw. DVD) aus dem Hause Directmedia - www.digitale-bibliothek.de - Yorkstrasse 59, 10965 Berlin.

    Sehr gute, hervorragende Soft-Bücher - inclusive des <Meyers Großes Konversationslexikon> von 1905 (190 ? bis April, dann 235 ?)

    Gruß
    Till:rolleyes:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen