Dateien-Dateisystem allgemein

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von RPC65, 14. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RPC65

    RPC65 Byte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2003
    Beiträge:
    24
    Mein Betriebssystem ist Windows 98, Dateisystem FAT 32

    also ich bitte um Fragen, Antworten, Informationen für das Thema: Dateien und Dateiensystem in Zusammenhang wie man den Festplatten-Speicherplatz besser nutzen kann und den Dateizugriff ändert.

    Bedingt durch das Dateiensystem FAT (je nach Klustergröße) brauchen sehr viele kleine Dateien wesentlich mehr Speicherplatz als ihrer wirklichen Größe entsprechend.

    Wenn viele, zb.2000 Dateien in eine einzige Große Datei zusammenfüge ist dieser Punkt erledigt.

    Weiß jemand welche Programme sich dafür eignen ?

    Mir fallen zb. ein ZIP oder CAB Archive, CD-ROM Image File und viele PC-Spiele haben auch ihr eigenes Dateiensystem für wenige sehr große Dateien.

    Also ich brauch ein System auf das normale andere Anwendungsprogramme von außen auf die Archive zugreifen können, so das es auch den Pfad dorthin findet bzw ich den Pfad irgendwo in der Registrierung setzen kann.

    Toll währe auch wenn das ganze schon unter Dos funktioniert, dann könnte man Windows selbst oder Programme die vor Windows starten anders aufteilen, aber das muß nicht sein.

    MfG :cool:
     
  2. RPC65

    RPC65 Byte

    Registriert seit:
    10. Oktober 2003
    Beiträge:
    24
    DriveSpace hab ich auch schon mal ausprobiert aber das ist irgendwie nicht das wahre. Es geht mir auch nicht so sehr um den Speicherplatz sondern um den Dateienzugriff des Betriebssystems. Bei zig tausenden Ordnern und 100.000den kleinen Dateien brauch Defrag ewigkeiten, bei wenigen großen geht es 10mal schneller. Ich möchte nicht alles in einer Riesen-Datei speichern oder auf zig Laufwerke verteilen.

    Also momentan verwende ich ZipMagic. (VirtualOrdner) Dabei werden Zip Dateien wie Ordner verwendet und es können Programme Innerhalb dieser Zip-Ordner ausgeführt werden. Da diese Zip-Ordner alle die Erweiterung .zip haben können viele Anwendungs-Programme von außerhalb nicht den Pfad zu Programm-Dateien im Zip-Ordner finden.

    zb. Programm xy.exe verwendet im Unterordner Files die Datei blabla.dat ,und es hat nicht nur einen Unterordner sondern vieleund viele Dateien.

    Wenn ich das ganze mit allen Unterordnern zippe hab ich eine Risen-zip die nur sehr langsam arbeitet weil bei der kleinsten Änderung die ganze Zip neu gesshrieben wird.

    Wenn ich nur die Program-Unterordner zippe findet die xy.exe die Datei blabla.dat nicht weil Unterordner nicht mehr Files sondern Files.zip heißt und daher den Pfad nicht findet!

    weiß noch jemand eine Lösung bzw kennt geeignete Programme?
     
  3. KeinName

    KeinName Byte

    Registriert seit:
    14. Oktober 2003
    Beiträge:
    43
    Bei FAT32 ist das überhaupt nicht mehr so schlimm, wie es bei FAT16 war.
    Ich hab zwar nicht die genauen Daten parat, aber das sind vielleicht 1-5%. Aber das ist da auch noch abhängig von der Größe der Partition. Weil FAT nur eine bestimmte Anzahl von Cluster verwalten kann, werden die Cluster größer bei größeren Partitionen--> kleinere Partitionen, mehr Speicher!
    Clustergrößen sind zwischen 4 und 16 Kb

    Dann gab es doch da noch die Datenträgerkomprimierung. Die richtet vom Betriebssystem her ein komprimiertes Laufwerk ein auf einem anderen Laufwerk. Keine Ahnung wie gut das funktioniert.

    Mit NTFS ist das ganze wohl nicht mehr das Problem: Die Clustergröße ist maximal 4Kb und min. 512 Bytes
     
  4. No Aloha

    No Aloha Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    724
    Also da fällt mir nur DoubleSpace bzw. DriveSpace ein, aber ich glaube, das funktioniert nur mit FAT (16) Partitionen, bin mir aber nicht sicher.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen