1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Daten bei einem Bad Head retten??

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Boogiedown, 29. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Boogiedown

    Boogiedown Byte

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    32
    Hi,
    ich hoffe es gibt jemanden im Forum , der mir weiterhelfen kann!
    Meine IBM HDD hat einen Bad Head fehler und bootet nun nicht mehr.
    Ich habe sie auf einem anderen Rechner mit XP drangehängt um wenigstens die Daten von den Daten Partitionen der HDD zu sichern aber komme nicht mehr auf die einzelnen Partitionen.
    Bios erkennt die Festplatte noch, und ich sehe sogar die einzenen Partitionen, aber wenn ich z.B. im DOS Modus mir die Dir anzeigen möchte, kommt fehlermeldung: Datenfehler (CRC Prüfung).
    Laut Norton Disk Doctor sind die Partionen nicht mehr zusammenhängend und er hatte vorgeschlagen die Partitionen zu fixen, er hing sich aber nach einigen Stunden auf. (er hatte mir genauso die einzelnen Partitionen angeziegt , aber mit Vermerk unbekanntes dateisystem..)
    Gibt es eine Möglichkeit noch an meine Daten ranzukommen?

    Ach ja, die HDD war mit Fat32 formatiert. (zum Glück!)

    Vielen dank im Voraus!

    Gruß,
    Rich
     
  2. sot-songohan

    sot-songohan Kbyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    226
    ich denke einfach, im festplattenbereich hat man glück oder pech.
    meine 80GB 120GXP seit ich sie gekauft habe (als sie raus kam) im dauerbetrieb. 12h täglich läuft sie. bis auf den wackelkontakt hatte ich noch keine probleme.
    mein kollege wiederum hatte sie schon mal umtauschen müssen, und diese war auch defekt. jetzt hat er sich eine maxtor gekauft und die läuft. aber meine läuft immer noch. und es ist doch recht warm in meinem zimmer. im pc habe ich auch noch SCSI harddisks, ne GF3 graka und nen TBird 1.4GHz. das wird schon ziemmlich heiss.
    aber sie schnurrt gemütlich weiter... bis... sie kaputt geht.

    darum, wie gesagt. entweder hat man glück oder eben nicht.

    cya
     
  3. Boogiedown

    Boogiedown Byte

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    32
    ich muß schon mudie recht geben.
    ich habe halt, leider zu spät, in diversen Foren mich umgeschaut und kam halt auch zu dem Ergebnis, daß IBM anscheinend echt Probleme mit fehlerhaften Festplatten hatte. (warum haben sie auch die Festplatten an Hitachi abgegeben?)

    Naja, aus Fehlern lernt man und so wird zum Einen ab sofort wöchentlich Backups der wichtigsten Daten gemacht und zweitens nur noch Festplatten anderer Hersteller gekauft!!

    Habe noch eine Samsung und Fujitsu HDD und mit den beiden bisher kein einziges Problem gehabt, obwohl sie ja mehr oder weniger im dauerbetrieb laufen!

    ach ja, fairerweise muß ich noch erwähnen, daß IBM keine Probleme gemacht hat und die HDD aus Garatiegründen austauscht.
     
  4. sot-songohan

    sot-songohan Kbyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    226
    ja, das stimmt.

    ich kaufe die IBM platten eigentlich wegen der geschwindigkeit.
    mir kann ein PC einfach nicht schnell genug sein.
    mich kann man sowieso nie zufriedenstellen, was die geschwindigkeit eines PCs betrifft :-)
     
  5. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Die normalen IBM Platten halten sich sehr oft genau an die Spezifikationen. Nur max. 8 Stunden am Tag, etc.
    Doch wer macht das schon. Also ist IBM einfach viel zu teuer, wenn man die Besseren Platten nimmt.

    Gruß
    Christian
     
  6. sot-songohan

    sot-songohan Kbyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    226
    bei mir auch nicht. aber ich habe die besten erfahrungen mit IBM platten gemacht. hatte jetzt nur mit einer probleme. irgendwie nen wackelkontakt beim stromanschluss. aber das ist bei der 120GXP serie. die hatte ja wirklich viele probleme.
    ich hatte schon samsung, maxtor, fujitsu - die meisten sind defekt.
    das sind halt eben erfahrungen. manche haben glück und andere pech mit gleichen herstellern.
    hauptsache man hat die daten irgendwo gesichert :-)

    cu

    [Diese Nachricht wurde von sot-songohan am 30.06.2003 | 10:57 geändert.]
     
  7. Raziel

    Raziel Byte

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    11
    ich denke, es geht nicht um persönliche vorlieben, sondern um erfahrungen, die hier ausgetauscht wurden. ich fertige pro monat ca. 500 PCs und kann aus der jüngeren vergangenheit nur bestätigen, dass ide festplatten von ibm überdurchschnittlich viele hardware defekte aufweisen.
     
  8. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Ok, meine 120 GXP läuft mit aktiver Kühlung (nie mehr als 35°C, auch im Sommer). Allerdings stimmt es das die Platten der 60, 75 und teilweise auch der 120er Serie problematisch sind. Die 180er scheinen aber gut zu sein.
     
  9. laenggi

    laenggi Byte

    Registriert seit:
    24. Juni 2002
    Beiträge:
    99
    Versuch das mal
    http://www.partition-recovery.com/
    Bei mir hat\'s funktioniert. Die Demo ist kostenlos, fürs Beheben der Schäden werden 30$ fällig... Die nächste Stufe wäre dann ei Profi (ab einigen 1000$ je GB...)

    Und woher ich das weiss? Tja... Auch ich hatte (!!!) mal eine IBM-Platte...

    P. S. Ich hoffe Du hast was gelernt!!!!
     
  10. sot-songohan

    sot-songohan Kbyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    226
    desshalb habe ich wohl keine probs.
    bei mir sind eh alle harddisks gekühlt.
    wenns nur an dem liegt - IBM 4ever :-)
    naja, ist ja nicht mehr IBM.
    Hitachi 4 ever ;-)

    cya
     
  11. Neo25

    Neo25 Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    175
    Moin!
    Das Problem ist die Hitze bei den Teilen!
    ICh hab ne 45GB-IBM vorm Schrott gerettet!
    Sie fing auch an, mit fehlerhaften Sektoren u.s.w.! Hab dann mit
    dem IBM-Tool die Platte Low-Level formatiert und ihr ne Zwangskühlung mittels 2 Lüftern in einem SCSI-Rahmen verpasst!
    Seit dem läuft sie wieder wie\'n Uhrwerk!
    Ihr könnt schon noch IBM kaufen, allerdings dann nur mit aktiver Kühlung!!!
     
  12. sot-songohan

    sot-songohan Kbyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    226
    ja, ich weiss dass viele probleme mit IBM HDs haben.
    kann ich irgendwie nicht verstehen. gehen die nicht sorgfältig damit um oder was?
    naja, ist ja egal.
    ich tendiere einfach auf IBM platten, weil sie schneller sind als andere IDE platten. (MB/s)

    mfg
     
  13. mudie

    mudie Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Juni 2002
    Beiträge:
    667
    Hi,
    Sieh dich mal in diesem Forum oder in anderen um, wieviele mit IBM HD\'s Probleme hatten. Von 4 (verschiedenen) IBM Platten haben innerhalb von 2 Jahren 3 Stück den Geist aufgegeben. Bisschen viel Pech auf einmal was ? Naja.....eine läuft bislang tadellos....ist aber ein schlechter Schnitt (1von4) nicht wahr?

    mfg
    mudie
     
  14. sot-songohan

    sot-songohan Kbyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    226
    ich bin nicht so einverstanden mit dir.
    nur weil eine IBM platte kapput ging sind gleich alle schlecht?
    hast sicher noch garantie.
    und sowas kann dir mit jeder platte passieren, egal von welchem hersteller.
    ich habe 4 IBM platten. mit einer habe ich so meine probleme...
    die anderen laufen gut und sind schnell.
    aber backups sind ja sowieso für weicheier stimmts?
     
  15. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Eh Du die Platte entsorgst, solltest Du noch einen letzten Leseversuch mit pc Inspector file recovery (freeware) und ontrack easy recovery machen.
    Einen Versuch ist es wert (kaputtmachen kannst Du dabei ja eh nichts mehr)
    MfG
     
  16. Boogiedown

    Boogiedown Byte

    Registriert seit:
    29. Juni 2003
    Beiträge:
    32
    Hi Kazhar!
    danke für deine antwort!
    naja, dann habe ich wohl eher pech gehabt.. :-(
    auf jeden fall, nie wieder IBM!!!

    gruß,
    rich
     
  17. kazhar

    kazhar Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juni 2001
    Beiträge:
    4.420
    Ich fürchte da hast du schlechte Karten...

    Wenn der Schreib/Lese-Kopf wirklich kaputt ist, dann kann nur eine professionelle Datenrettungsfirma etwas ausrichten. Die zerlegen die Platte und tauschen die Köpfe aus. Allerdings kostet sowas viel und die Erfolgsaussichten verringern sich mit jeder Minute die eine fehlerhafte Platte eingeschaltet ist. Nachdem du den Norton Disk Doctor drübergelassen hast, sind die Daten wahrscheinlich komplett hinüber. :(
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen