1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Daten von defekter Festplatte retten

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Morpheus59, 2. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Morpheus59

    Morpheus59 ROM

    Registriert seit:
    2. Januar 2003
    Beiträge:
    1
    Hallo,

    ich habe ein Problem: Ich wollte gestern meinen Rechner (Win98) starten und da kam beim Hochfahren eine Meldung dass er von der Festplatte nicht lesen kann. Dann habe ich im DOS Scandisk gestartet, er bleibt aber immer bei 2% stehen und man hört, dass die Platte immer wieder versucht, von einer bestimmten Stelle zu lesen.

    Jetzt meine Frage: Wie kann ich die Dateien, die noch lesbar sind, kopieren und irgendwie protokollieren, welche Dateien er nicht kopiert hat. Ich würde die Platte in einen anderen Rechner einbauen, weil im Dos von der Startdiskette habe ich ja nur eine 8-Zeichen-Unterstützung.

    Gruß, Morpheus
     
  2. turp

    turp Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Mai 2000
    Beiträge:
    816
    Vermutlich Mechanik defekt.
    Versuch es einfach immer wieder.
    Wenn Du Glück hast läuft die Platte nochmal an und Du kannst die Daten runtersaugen.

    Je nach Wichtigkeit der Daten gibt es noch die Möglichkeit die Platte zu öffnen und die einzelnen Scheiben ein ein Laufwerk mit intakter Mechanik zu bauen. Wenn Du das noch nie gemacht hast und keinen Staubfreien Raum hast, solltest Du sowas den Profis überlassen. Ein Normaluser hat aber selten so wertvolle Daten, dass sich die professionelle Rettung auch lohnt.

    Also in einen anderen Rechner bauen und auf Ernst Bloch setzen. ;)
     
  3. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Hi!

    Mach lieber die Kiste erstmal auf und schau nach, ob die Kabel noch alle fest sitzen.

    Dann wär es auch noch sinnvoll, wenn Du mal mitteilst, ob denn die HD in der Hardwareliste, die beim Booten angezeigt wird, auch mit -und zwar mit den zutreffenden DAten- auftaucht.

    Es könnte gut sein, daß Du mit den Scandisk-Versuchen mehr kaputt machst, als Du je damit retten könntest. Evtl genügt schon, den Booteintrag neu zu schreiben, aber dazu möchte ich -weil sowas gefährlich ist- erst kommen, wenn Du noch was dazu geschrieben hast.

    MfG Raberti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen