1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Daten von einer defekten Platte löschen, aber wie?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von vvbond, 7. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. vvbond

    vvbond ROM

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    4
    Hallo,

    meine Festplatte - Western Digital UDMA-100, 80 GB - hat vor kurzem ihren Geist aufgegeben. Der Rechner bootete nicht mehr, und es waren knack-Geräusche zu hören.

    Da der Rechner noch Garantie hat, habe ich sie vom Hersteller (Targa: www.targa.de) ersetzt bekommen.

    Backups habe ich auch immer fleißig gemacht ;) Konnte daher meine Daten problemlos auf die neue Platte draufspielen.

    Deshalb geht es mir im Unterschied zu den meisten Hilfesuchenden nicht darum, meine Daten zu retten. Im Gegenteil, ich möchte wissen, wie ich meine Daten von der defekten Festplatte löschen kann?

    Das Service-Center verlangt nämlich von mir, dass ich die defekte Platte denen zuschicke, sonst kriege ich eine satte Rechnung für die bereitgestellte Ersatz-Platte.

    Da meine persönlichen Daten auf einer extra dafür eingerichtteten Partition lagen, gehe ich davon aus, dass sie von dem Platten-Crash nicht richtig betrooffen waren und mit entsprechenden Tools ausgelesen werden können. Dem möchte ich gerne vorbeugen.

    Habe versucht, die Platte als Slave-Laufwerk anzuschließen, sie wird von Windows aber nicht mehr erkannt.

    Habe auch mehrere Freeware-Tools versucht (Active @ Kill Disc u.ä.), die von der DOS-Oberfläche arbeiten. Da wird die Platte ebenfalls nicht erkannt.

    In BIOS wird die Platte wenn auch mit zeitlicher Verzögerung erkannt.

    Kann mir jemand da einen Tip geben?
     
  2. Magier75

    Magier75 Megabyte

    Registriert seit:
    6. März 2002
    Beiträge:
    1.576
    ich glaube kaum, das die deine daten wiederherstellen wollen.

    die firma will die platte deshalb haben,
    - damit die entstandenen Kosten beim Plattenhersteller gelten gemacht werden können
    - du die platte nicht noch ein 2. mal einreichst
    - die Firma sich überzeugen kann, das de platte wirklich def. ist.

    oder hast du illegae dateien auf der platte ? :eek:

    mfg
     
  3. SpliffDoc

    SpliffDoc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    997
    guckst du mal bei wd auf der homepage. dort gibts bestimmt ein hauseigenes hard disk tool, um die platte zu testen etc. das kopierst du auf ne diskette und bootest von derselben. da kannst du diverse test durchführen, oder die platte lowlevel formatieren (mit dem ibm bzw. hitachi tool ging das problemlos). es sollte auch ne defekte hd erkannt werden...
     
  4. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    Bei einem harten Festplattenfehler helfen auch Herstellertools nicht. Dann ist Schluss mit lustig.
    Wenn auf dieser Platte kriminelle Hinterlassenschaften festgeschrieben sind, schmeisse sie in einen Shredder. Das ist der kostengünstigste Weg.

    Handelt es sich bei diesen Daten um "normale", vertrauliche Daten, ist kein Grund zur Sorge. Der Hersteller wertet diese nicht aus und es gehen auch keine Deiner persönlichen Daten an Dritte oder Unbefugte. Reparierte Festplatten verlassen das Reparaturfeld generell im Zustand "fabrikneu".
     
  5. poe

    poe Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    112
    Es gab mal Zeiten,da hat ein Starker Magnet mal ausgereicht.
    Wie sieht das heute eigentlich damit aus? :confused:
     
  6. Tööölke

    Tööölke Byte

    Registriert seit:
    5. September 2005
    Beiträge:
    11
    > Wie sieht das heute eigentlich damit aus?
    :totlach:
     
  7. SpliffDoc

    SpliffDoc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    997
    :eek: :rock: :D
    warum nicht? man muss nur draufkommen....
     
  8. vvbond

    vvbond ROM

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    4
    Danke für alle Antworten und Tipps!

    Kriminelle Daten habe ich auf der Platte keine.

    Es geht mir dabei um meine persönlichen Daten, die zum Teil mit meiner beruflichen Tätigkeit und Privatsphäre zu tun haben. Dass sie jemand zufällig oder auch nicht ausliest, möchte ich eben gerne vermeiden.

    Ob ich mich 100-pro darauf verlassen kann, dass der Hersteller meine Daten nicht weitergibt, weiß ich nicht.

    Ich habe es inzwischen mit einem Tool vom Hersteller der Platte versucht. Nach dem Booten und Durchchecheken der Platte meldet es, dass mindestens ein irreparabler Fehler vorliegt und ich mich beim Support melden soll. Weiter bin ich nicht gekommen. Platte neu zu formatieren ist nicht möglich.

    Wie stark soll denn so ein Magnet sein, um die Platte zu löschen? :confused:

    Oder gibts vielleicht doch andere Möglichkeiten?
     
  9. poe

    poe Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    112
    @Tööölke

    Habe ich mich da vielleicht in ein Fettnäpfen gesetzt? :aua:

    Der war aber gut. :spitze:
     
  10. The Undertaker

    The Undertaker Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    605
    Hallo,

    das Unangenehme an Päckchen der Post ist, dass sie nicht regisitriert werden und sich somit nicht wiederfinden lassen, sollten sie auf dem Postwege verlorengehen...

    The undertaker
     
  11. Tamburas

    Tamburas Guest

    Schau mal hier:
    http://www.tecchannel.de/client/sicherheit/402093/index9.html
    Kurzform: Du brauchst nen Degausser. Oder du legst die Platte in einen Kernspintomographen.
     
  12. dietfry

    dietfry ROM

    Registriert seit:
    30. Juni 2002
    Beiträge:
    1
    Ich habe eine Platte welche auch nix mehr sagte, mit Power-Max auf fehler überprüfen lassen. Kann auch Platten überschreiben, damit alles weg ist. :jump:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen