Datenrettung Festplatte

Dieses Thema im Forum "Smalltalk" wurde erstellt von hallo, 13. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hallo

    hallo ROM

    Registriert seit:
    11. Dezember 2000
    Beiträge:
    6
    hat jemand erfahrungen mit Datenrettungsfirmen für Festplatten?
    Kosten? (darfs natürlich nicht viel)
    selber austauschen der Elektronik?(Platte läuft noch ohne Geräusche wird aber nicht mehr im Bios erkannt).
    andere Lösungen?

    für eine Segate ST340016A
     
  2. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    Hi, kannst es ja mal mit der Trial-Version von Easy Recovery versuchen:

    http://www.ontrack.de/kostenlosesoftware

    mfg ghostrider
     
  3. hallo

    hallo ROM

    Registriert seit:
    11. Dezember 2000
    Beiträge:
    6
    Die Dattenrettung wäre wohl meine letzte Chance. Die Platte hat ja noch Garantie, aber Segate tauscht nur gegen eine neue bzw andere Festplatte.

    Extra Boot-Platte vorhanden, auch schon in einem weiteren Rechner getestet - kein Erfolg.

    Das mit der Elektronik tauschen, habe ich schon öfters bei älteren SCSI-Festplatten mit Erfolg vollzogen, jedoch hatte ich da auch genügend "Ersatzmaterial".

    Diagnoseprogramm von Seagate geht leider nur wenn die Platte noch vom Bios erkannt wird... habe ich schon probiert.

    Biosbatterie: Platte wird auch beim direkten suchen im Bios nicht erkannt . Jumper und Kabel ok, bereits getauscht, bzw lief ja vorher schon längere Zeit
    aber erst mal Danke
    vielleicht noch eine Idee?
     
  4. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    Hi,

    also professionelle Datenrettung wie bei Ontrack wird sehr teuer, da die nicht die tatsächlich geretteten Daten berechnen sondern über die Kapazität der HDD abrechnen.

    Elektronik selber austauschen: NEIN !

    Hast Du eine zweite Platte von der Du booten kannst ? Wenn nicht, dann hänge sie als Slave-Laufwerk bei einem Freund in den Rechner und lese die Daten aus.

    Ansonsten verwende mal die Diagnosesoftware des Herstellers.

    Kann es sein, daß evtl. die Biosbatterie leer ist, und deshalb die Parameter nicht mehr "behalten" werden? Ist die HDD richtig gejumpert ? Kabel korrekt angeschlossen?

    mfg ghostrider
    [Diese Nachricht wurde von ghost rider am 13.12.2002 | 06:23 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen