Datenrettung mit KNOPPIX???

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von Bananchen, 20. Oktober 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bananchen

    Bananchen Kbyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    302
    Hi,

    ich habe folgendes Prob.
    Einem Kumpel von mir ist das Win verreckt. Er hat den PC jetzt ca. 1/2 Jahr. Wie so üblich ist LW C: die einzige Partition. Komme ich mit der Knoppix-CD/DVD and die NTFS-Partitionen und an den Brenner?? Noch besser wäre eine LAN-Verbindung.
    Da komme ich an meine DVD-Brenner. :D

    Die Idee mit dem Platte umklemmen scheitert, weil sich am Gehäuse ein Garantiesiegel befindet. Und dieses will ich nun nicht grad zerstören.

    Danke.
     
  2. christian_3

    christian_3 Byte

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Beiträge:
    13
    > Komme ich mit der Knoppix-CD/DVD and die NTFS-Partitionen
    > und an den Brenner??

    Solange die Daten nicht verschlüsselt sind, ist das überhaupt kein Problem.
    - USB-Stick anschließen
    - Knoppix-CD rein und booten
    - Daten auf USB-Stick kopieren ... fertig

    Brenner müsste m. E. auch funktionieren, aber da kennen sich andere besser aus...

    > Noch besser wäre eine LAN-Verbindung.

    dürfte auch kein Problem sein. Schließlich ist ja Linux für Netzwerke geradezu prädestiniert. Allerdings musst Du das Netzwerk erst einrichten, dazu benötigst Du gewisse Kenntnisse. Das mit dem USB-Stick dürfte sogar meine Oma hinbekommen ;-)

    > Danke.
    Bitte schön...
     
  3. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Wenn du Linux-vertraut bist, sollte das kein Problem sein, wenn nicht, dann wäre es eventuell empfehlenswerter das Ganze über eine PE-Builder-CD zu machen.Da kannst du dann deine dir vertrauten Win-Progranme ( z.B. Nero, Ghost, etc ) als PlugIns einbeziehen.Ein weiterer Vorteil, den Knoppix nicht bietet : Du kannst die Registry des nicht mehr funktionierenden Systems bequem mit regedit bearbeiten, wenn hier die Ursache für den Fehler liegt.
     
  4. Bananchen

    Bananchen Kbyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    302
    Danke für die Versuche. Leider habe ich mit Linux noch nie was zu tun gehabt. Das einzige was ich mal gelesen habe ist, dass es nich leicht sein soll ein Linux mit einem Windows XP zu verbinden. Hat einer ne Tutorial-Site im Ärmel??

    Den Rest habe ich nicht wirklich verstanden.

    christian_3: Brenner müsste m. E. auch funktionieren

    m.E.????

    franzkat: PE-Builder-CD???

    Was dat denne.

    Die Lösung per USB-Stick dürfte scheitern da mein Kollege von Videos seiner Cam erzählt hat. und die sind, so glaube ich, nicht im 256MB-Rahmen. Sein USB-Stick is net größer und ich hab keinen.
     
  5. wu-wolle

    wu-wolle Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    26. Juli 2003
    Beiträge:
    5.305
  6. Bananchen

    Bananchen Kbyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    302
    Danke, aber entweder stell ich mich so an oder da is nichts von Linux und LAN zu WinXP.

    Habe neue Info über die Datenmenge!
    Sage und schreibe 60GB wären sicher zu stellen.
    Sollen alles Filme von seiner Cam sein. Also: Unwiederbringliche Daten.
     
  7. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Tja, da bist du ja in einer sehr unangenehmen Situation.Dann arbeite dich mal gründlich in Samba ein. Einen Fehler darfst du dir bei dem Wert dieser Dateien ja nicht erlauben :heul:
     
  8. xp-2600

    xp-2600 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    342
    Am besten du kaufst dir ein Externes USB-Festplattengehäuse,
    des gibts bei ebay um die 20 €.

    Dann kannst du die Festplatte bequem an deinen PC hängen,
    mit USB 2.0 -> 60 GB in ca. 65 min. rübergezogen...

    :jump:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen