Datenschlüssel für die Hosentasche

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von bwd, 12. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bwd

    bwd Byte

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    9
    Immer diese Pseudo-Sicherheitstipps. Ist ja nicht auszuhalten. DE verkommt eben doch zu einer Handelsgesellschaft in der nur noch Einzelne Ahnung von den Produkten besitzen. EFS ist als völlig unsicher einzustufen. Nicht nur deshalb weil es Knacksoftware gibt, sondern weil ein Administrator-Account sich immer die Schlüssel beschaffen kann. Es gibt Freeware die einfach das Passwort des Administrators zurücksetzen. Also völliger Quatsch hier von Sicherheit zu reden. Hier noch ein Artikel über eine Knacksoftware: http://www.heise.de/newsticker/result.xhtml?url=/newsticker/meldung/57091&words=EFS

    :aua:
     
  2. 852654

    852654 ROM

    Registriert seit:
    6. Mai 2005
    Beiträge:
    4
    Und wenn man auf einen anderen Rechner an seine Daten kommen möchte gehts auch nicht.
    Warum wird denn hier nicht mal auf gute und freie Programme eingegangen :confused:
    Immer nur überteuerte Progs die nichts können :bse:

    Datensicherheit auf USB unter Win geht mit TrueCrypt. Free open-source ohne Installation, läuft direkt vom Stick. -> Einen Container erzeugen, diesen Mounten und als zusätzliches Laufwerk ansprechen. Stick raus odgl. und schon ist alles automatisch verschlüsselt.
    Funktioniert auch bei Floppy oder Festplatten.

    Nicht alles was mit Windows zu tun hat muß Geld kosten :aua:

    CU
    M
     
  3. bwd

    bwd Byte

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    9
    Naja, TrueCrypt hatte auch schon negative Schlagzeilen gemacht. Damit wäre ich auch vorsichtig, wenn echte Sicherheit gemeint wird. Ist aber viel viel besser als EFS.
     
  4. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
  5. bwd

    bwd Byte

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    9
    Egal - in welchem Forum man rein geht... Offensichtlich ist es so, dass immer abgescheift wird, wenn es um Verschlüsselung geht.

    Es ist buchstäblich so, als ob gewisse Personen jede Meldung nutzen, die mit dem Thema Verschlüsselung artverwandt ist, um Werbung für ein eigenes oder ein "gesponsertes" Produkt machen.

    Es ging im Beitrag um EFS!

    Neben der Problematik, dass EFS völlig unsicher ist, besteht gerade bei Software ein Riesenproblem! Wenn eine Software nicht vom Betriebssystem "beschützt" wird, ist eine einfache Aushebelung der Schlüsselgeneratoren immer möglich. Ganz zu Schweigen von einer möglichen hardwarebasierten Aushebelung der Schlüsselgeneratoren.

    Eigentlich dürfte es gar keine Software zum Verschlüsseln geben. Im Glauben an eine 100%ige Sicherheit gehen die Anwender anders mit ihrem Rechner und ihren Daten um, als wenn Sie auf potentielle Gefahren aufmerksam gemacht werden würden.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen