Debian: Bug in GNOME???

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von MidnightRambler, 14. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MidnightRambler

    MidnightRambler Kbyte

    Registriert seit:
    10. März 2002
    Beiträge:
    138
    In GNOME 2.2 (stable woody Backport) bin ich zu

    Anwendungen > Desktop-Einstellungen > Komplex > Dateitypen und Programme

    gegangen und habe den Eintrag "reichhaltiges Textdokument" von Documents > Word Processor gelöscht. Soweit so gut...

    Dann habe ich auf "Dateityp hinzufügen..." geklickt und ich habe folgendes eingegeben (gleiche Einstellungen wie zuvor beim gelöschten Eintrag):

    Beschreibung: reichhaltiges Textdokument
    MIME-Typ: application/rtf
    Kategorie: Documents/Word Processor
    Dateinamenserweiterungen: rtf


    Dann habe ich auf "OK" geklickt und ich bekam folgende komische Fehlermeldung:

    Es exstiert bereits ein gleichnamiger MIME-Typ, überschreiben? [Abbrechen][OK]

    Ich meine, ich hatte den Dateitypeintrag doch gerade eben gelöscht, aber worum sollte dieser dann noch existieren? Egal, dumme Fehlermeldung...lasst uns mal auf "OK" klicken. Und schwups stand auch schon der neue/alte Eintrag da:

    reichhaltiges Textdokument .rtf

    ABER: Wenn ich das Fenster schliesse und es nochmal mit

    Anwendungen > Desktop-Einstellungen > Komplex > Dateitypen und Programme

    öffne, ist dieser Eintrag verschwunden!!!

    Ist das ein Bug oder etwa ein Feature? (falls es letzteres ist, verstehe ich dessen Sinn leider nicht :/)

    Ich hoffe jetzt auf zahlreiche Antworten (oder Erklärungen?) ;) :)

    Greetz
    Alex


    PS: das obige lässt sich mit jedem Eintrag mit den gleichen Resultaten durchziehen...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen