defragmentieren-will er nicht mehr!Datenträgerverwaltung-sperrt er mich aus!

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von dawadowat, 7. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dawadowat

    dawadowat Byte

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    57
    Hallo zusammen!

    Ich öffne die Datenträgerverwaltung und sehe nur noch gähnende
    Leere im Kästchen.Eine Fehlermeldung:...Verbindung zum Remotecomputer konnte nicht hergestellt werden...und ich soll
    dmremote.exe zu den Ausnahmen der Firewall hinzufügen.(krieg ich
    nicht gebacken)
    Defragmentieren macht er einfach nicht mehr!
    Jetzt bin ich kurz davor Windows XP home neu zu installieren,aber
    zuerst möchte ich Euch um Hilfe bitten.Grüße,dawadowat
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Vermutlich ein paar Dienste zuviel deaktiviert, Spieltrieb ??

    Keine Partitionsanzeige

    Auf meinem PC mit Windows XP lassen sich keine Informationen zur Partitionierung meiner Festplatte mehr anzeigen. Beim Aufruf der Datenträgerverwaltung in der Computerverwaltung über das Kontextmenü des Arbeitsplatzes erscheint die Fehlermeldung „Verbindung zum Dienst für die Verwaltung logischer Datenträger konnte nicht hergestellt werden“. Windows schlägt anschließend der Reihe nach vor, ich solle das Programm dmremote.exe in die Ausnahmeliste der Windows-Firewall übernehmen und ich solle dort den TCP-Port 135 freigeben. Beide Maßnahmen bringen keinen Erfolg. Was soll ich tun, um die ursprünglich funktionsfähige Anzeige wieder benutzen zu können?

    Unabhängig von den irreführenden Windows-Hinweisen sollten Sie über die Diensteverwaltung in der Computerverwaltung sicherstellen, dass der Dienst „Plug & Play“ aktiviert ist. Das entspricht zwar der Default-Einstellung, doch im Internet kursieren Tipps, diesen Dienst zu deaktivieren, etwa wenn man nicht automatisch erkannte Hardware über einen von Windows nicht identifizierten, manuell aufgespielten Treiber ansprechen will. Auch wenn es nicht einleuchtend erscheint, gehört „Plug & Play“ zu den zwingend nötigen Voraussetzungen für einige andere Windows-Dienste, darunter die „Verwaltung logischer Datenträger“. (hps)

    Quelle: c't Heise Verlag, gefunden über Google
    http://www.heise.de/ct/05/16/172/default.shtml

    Wolfgang77
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen