Defragmentierte Registry

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von eprom, 2. November 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. eprom

    eprom Byte

    Registriert seit:
    5. Juni 2001
    Beiträge:
    41
    Hallo zusammen,
    ich wollte wie in PCWelt 11/01 auf Seite 142 beschrieben, unter Windows 98 meine Registry mit regedit /c xxx.reg neu einlesen. Das Einlesen funktioniere bis 27 % auch ohne Probleme, dann hörte ich nur noch die Festplatte arbeiten... Nach 10 Minuten war er bei 28 %. Irgendwann nach 2 Stunden waren noch nicht mal 50 % eingelesen.
    Nun meine Frage? Ist das normal, daß das Einlesen der Registry so lange dauert und wenn nein, was kann die Ursache für dieses Verhalten sein.
    (übrigens, ich habe irgendwann das Einlesen abgebrochen und eine Sicherungskopie zurückgespeichert)
    [Diese Nachricht wurde von eprom am 02.11.2001 | 22:13 geändert.]
     
  2. eprom

    eprom Byte

    Registriert seit:
    5. Juni 2001
    Beiträge:
    41
    Danke, dein Tip hatte Erfolg
     
  3. JollyT

    JollyT Kbyte

    Registriert seit:
    30. Oktober 2000
    Beiträge:
    374
    Ab Win98 geht das Komprimieren der Registry doch auch mit dem Programm Scanreg.exe.
    Starte ins DOS und gib ein "scanreg /fix" (repariert fehlerhafte Reg-Einträge) und danach "scanreg /opt" (komprimiert Registry).
    Schau Dir dir Größe der DATs vor und nach der Aktion an!

    Ein wiederholtes Ausführen der Befehle bringt übrigens in einigen Fällen weitere Komprimierung.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen