Defragmentierung

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von Lothar S., 15. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lothar S.

    Lothar S. ROM

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    1
    Wie kann ich unter XP das Defragmentierungs-Programm
    automatisieren?
    Bzw. dass Defrag. mehrere Festplatten nacheinander automatisch startet.
     
  2. ATZE1

    ATZE1 Kbyte

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    379
  3. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Batch Datei erstellen mit dem Inhalt:

    defrag c: -v -f
    defrag d: -v -f
    defrag e: -v -f
    defrag f: -v -f
    ...
    ...
    ...

    Diese Datei darf NICHT den namen defrag.cmd tragen!

    Drittanbietertools sind für Funktionen, die das OS von Haus aus mitbringt völlig unnötig!


    Edit:

    Hey Max, die eine Minute hättest Du ja auch noch warten können ;-)
     
  4. ATZE1

    ATZE1 Kbyte

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    379
    Das sollte einfach eine Einstellungsfrage zum zu lösenden Problem bleiben.:)
     
  5. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Nicht wirklich.
    Mit jedem zusätzlich installiertem Tool steigen auch die Fehlerquellen im System.
    Das ist ein Fakt und hat nichts mit Meinungen oder Einstellungen zu tun.
    Und solange Programmierer es nicht unterlassen, dll's zu ersetzen, sich in Verzeichnissen des OS zu verewigen oder die Registry zuzumüllen wird sich da auch leider nichts dran ändern.

    Und wenn einem das OS schon die benötigten Tools mit gibt, warum sie nicht nutzen?
     
  6. rohoel

    rohoel Kbyte

    Registriert seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    165
    weil das windows-defrag nichts taugt.

    mfg rohoel.

    p.s.: ist nicht nur meine meinung, auch die der meisten pc-zeitschriften.
     
  7. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Warum die das wohl sagen :rolleyes:
     
  8. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Was taugt denn das Defragmentieren eines NTFS-Dateisystem bei Workstations überhaupt?
     
  9. Aha. Bitte weiterführende Erklärungen.

    Soso, nachplappern ist natürlich einfach, gelle? :-) Ich lese leider nur seriöse Magazine, und deshalb ist mir diese Meinung fremd ... aber kläre mich doch bitte auf.
     
  10. Stphspeedy

    Stphspeedy Kbyte

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    149
    Mal ganz ehrlich, was ist an Windows und seinen Programmen so schlimm???

    Auch wenn es Progs gibt, die 10 bis 20 % besser sind, ist das als normal anwender wichtig??? mir reicht das Defrag von Win. Es kann doch genau das was ich will. Und nur das wollte ich auch.

    Es gibt Dutzende sehr sehr gute Commander (Explorer) aber die werden wenn überhaupt nur von 10% der User benutzt. Zum einfachen kopieren, verschieben, ausschneiden reicht der WinEx.

    So ist das auch mit dem Defrag.

    ----Meine Meinung----
     
  11. angelshelter

    angelshelter Kbyte

    Registriert seit:
    27. November 2002
    Beiträge:
    458
    Hallo Anti-Depressiva

    ich bin in Sachen Batchdatei absolut unwissend. :aua:
    Wie und wo schreibe ich diese Batchdatei, damit ich mehrere Festplatten bzw. Partitionen defragmentieren kann.
    Danke im Voraus
     
  12. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Rechtsklick auf Desktop --> Neu --> Textdokument --> benennen in <Meinname>.cmd (nur eben NICHT defrag.cmd!) --> Enter

    Rechtsklick auf die Datei --> Bearbeiten

    Es öffnet sich das Notepad. Dort den Text einfügen, mit der Anzahl und Kennung DEINER Laufwerke.

    Datei schließen und speichern.

    Doppelklick darauf und über nacht laufen lassen.

    Fertig.

    Aber über Sinn und Unsinn kann man trotzdem streiten...
     
  13. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    :eek: gemeinheit! :aua:
    das xp-defrag lässt sich über kommandozeile steuern?!?

    für win2k habe ich mir ein proggy gebastelt, das dfrg.msc über window messages fernsteuert :D
     
  14. rohoel

    rohoel Kbyte

    Registriert seit:
    24. Januar 2003
    Beiträge:
    165
    @bangh3adinst3ad

    jaja nachplappern, alles klar. ich weiß ja nicht, welche seriösen magazine du meinst!!?? wenn ich so die eine oder andere meiner monatlich en pc-zeitschriften nehme, wird das immer wieder mal erwähnt. der vergleich mit o&o-defrag bringt welten zutage. defragmentire mal erst mit win, danach mit o&o und du siehst es selbst.

    mfg rohoel.
     
  15. drheinlaender

    drheinlaender Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    978
    Woher nehmt ihr nur solche Weisheiten?
    Fremde Defragmentierungsprogramme verwenden die im Windows-Betriebssystem integrierten Defragmentierungsroutinen. Schon allein deshalb, damit es während der Defragmentierung nicht zu Datenfehlern und Abstürzen kommt. Das Windows-Defrag ist nun mal etwas spartanisch im Gegensatz zu O&ODefrag. Selbstverständlich kann man das eben ausbauen und verfeinern, aber das Grundprinzip bleibt das Gleiche. Die Hersteller von O&ODefrag weisen auch selbst, etwas versteckt in der Hilfe darauf hin.
     
  16. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    @ rohoel

    Nunja, nachplappern scheint Deine Spezialität zu sein.
    Nicht alles, was man dem Kunden versucht zu verkaufen, macht auch Sinn!

    Windows XP bietet als mögliches Dateisystem NTFS, welches man natürlich, aus verschiedenen Gründen, auch nutzen sollte.

    Also mache Dich mal kundig, was eine Defragmentierung von NTFS auf Workstations wirklich bringt und beschäftige Dich außerdem mal mit dem Unterschied einer Online- und einer Offlinedefragmentierung.
    Weiterhin ist es ganz nützlich, sich mal nach dem Thema "selbstheilende" und "selbstorganisierende" Dateisysteme umzuschauen.
    Könnte vielleicht ganz aufschlußreich werden.

    Achja, darüber findet man sehr selten etwas in der CB, deshalb schon mal der Tipp, daß andere Quellen angebrachter wären.

    So, nun viel Spaß und viel Erfolg.
     
  17. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    @ drheinlaender

    Laß' sie es doch glauben und Kohle ausgeben. ;-)
    Solchen Kunden kann man alles verkaufen und schließlich kurbelt das die Wirtschaft an :-) Und was brauchen wir dringender?

    LOL

    Je weniger sie sich informieren, umso steiler geht es aufwärts...
     
  18. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Hey, also wenn das Posting von Dir jetzt ernst gemeint war, muß ich sagen, daß ich das von Dir nicht erwartet hatte...

    Ansonsten:
    *fg*

    Und das nächste Mal die Ironietags nicht vergessen...
     
  19. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Also doch die Tags vergessen ;-)
     
  20. Blubber nicht rum. Als seriös bezeichne ich die c't, und da habe ich noch _nie_ etwas derartiges gelesen.

    Gegenprobe: was wird wohl passieren, wenn Du zuerst mit O&O defragmentierst und dann mit der Windows-eigenen Engine? Richtig ...

    Und die Menge an Optionen von O&O macht das Programm halt nicht unbedingt besser. Falls man das Ergebnis eines Defragmentierungs-Programms überhaupt in Qualität messen kann ...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen