Defragmentierung

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von Schoppen, 15. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Schoppen

    Schoppen Byte

    Registriert seit:
    15. März 2002
    Beiträge:
    8
    Mein PC startet zwar die Defragmentierung, fällt aber immer auf 0% zurück. Wie kann ich das beheben?
     
  2. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    >Matthias Reh völlig vorbeigehen. Deshalb auch noch einmal z.B.
    >an J2X: ES GEHT DARUM, DASS DEFRAG ÜBERHAUPT
    >DURCHLÄUFT, verdammt nochmal

    Wenn du den Thread etwas aufmerksamer verfolgen würdest, hättest du auch gelesen, das sein DEFRAG zumindest im Abgesicherten Modus durchläuft. Daher kann man mit einer Wahrscheinlichkeit von 99,999999999999% behaupten, das irgendein Hintergrundprozess im Normalen Modus die Defragmentierung verhindert.

    J2x
     
  3. b_rocki

    b_rocki Byte

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    120
    Hi Folks!
    Warum in die Ferne schweifen:
    http://www.pcwelt.de/tipps/software/allgemein/18992/
    Viel Spaß beim Lesen!
    Ciao, b_rocki
     
  4. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Nur so zur Info. Recht haben beide.

    Applog wird gebraucht um die Position der Dateien die oft gebraucht werden immer in die äußeren Bereiche zu legen weil dort der Zugriff meßbar schneller ist, was jedoch bei heutigen Plattengeschwindigkeiten mit den entsprechenden Rechnern die Diskussion ob ich vielleicht 200ms oder 400ms warten muß auslöst. (Eine Sekunde hat 1000ms wer es nicht weiß).

    Was viel entscheidender ist das nicht ständig der Stress besteht an vielen verschiedenen Positionen auf der Platte eine Datei zusammen zu suchen. Und dafür wird kein applog gebraucht. Die Information steht in dem allen MS Sytemen in der einen oder anderen Form vorliegenden FAT.
     
  5. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Dann ist ja schon mal Klar das es an einem Hintergrundprozeß liegen muß. Jetzt must du nur noch den "Übeltäter" finden ;-)

    J2x
     
  6. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    >Öffne Windows-Explorer, klicke "Windows", dort erscheint der
    >Ordner "Applog". LÖSCHE ALLE DATEIEN in diesem Ordner. Wenn
    >Du Angst davor hast, speichere sie irgendwo anders ab.

    Und nehme ALLEN Defragmentierungsprogrammen die Möglichkeit die Daten vernünftig anzuordnen

    > Wenn eine dieser Dateien fehlerhaft ist, kann die Defrag-
    >mentierung unter Umständen nicht mehr richtig arbeiten.

    Das würde dann aber auch im Abgesicherten Modus nicht funktionieren

    > Ich habe die Dateien auch gelöscht, benutze aber Norton-
    >Utilities. Mein Ordner bleibt daher danach leer.

    Die Dateien werden nicht mehr angelegt, weil du TASKMON deaktiviert hast. Übrigens benötigt auch SPEEDDISK diese Informationen um die Daten anzuordnen

    > Übrigens mit Norton läuft die Defragmentierung locker 10 bis 20
    > mal so schnell ab, als mit MS-Bill-Gates.

    Klar, ohne Applog ! Damit werden die Daten genau so intelligent wie zu DOS 6 Zeiten "optimiert". Übrigens läuft die DEFRAG.EXE von WinME auch unter allen 98 Versionen, einfach die DEFRAG.EXE ins Windows-Verzeichnis kopieren und den "einzig realen Vorteil" von WindowsME auch unter 98 genießen...

    J2x
     
  7. Relax

    Relax Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    12. Oktober 2001
    Beiträge:
    951
    In MSCONFIG kannst du das nächste Mal ja wahlweise 3
    Progs aushaken und dann probieren. Der "Übeltäter" kann
    ja so gefunden werden. Ok, Zeit soll man schon haben.

    Was die Systemabstürze betrifft, so tippe ich auf RAM
    Probleme. Wie viele RAM-Module hast du denn ? Eventuell
    mal ein Modul rausnehmen und neu probieren.
    Wenn ein RAM-Modul defekt ist, kann es zu Abstürzen kommen.
    Manchmal vertragen sich verschiedene Module nicht.
    Es gibt auch Tools, um die RAMs zu testen.
     
  8. Schoppen

    Schoppen Byte

    Registriert seit:
    15. März 2002
    Beiträge:
    8
    Ich hab nur das mit MSCONFIG gemacht. Das nit dem Explorer sagt mir jetzt aber nichts.

    Gruß, Matthias
     
  9. Schoppen

    Schoppen Byte

    Registriert seit:
    15. März 2002
    Beiträge:
    8
    Das hab ich inzwischen auch schon probiert. da funktioniert Scandisk und Defragmentierung im normalen Modus. Ich muß aber trotzdem noch ein Problem haben, da der PC heute früh schon wieder aus heiterem Himmel abgestürzt ist.
     
  10. Relax

    Relax Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    12. Oktober 2001
    Beiträge:
    951
    Dann würd ich trotzdem mal mit dem Aushaken in MSCONFIG/Autostart probieren. Kann ja nichts kaputt gehen.
     
  11. Relax

    Relax Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    12. Oktober 2001
    Beiträge:
    951
    Dort werden leider nicht alle (Hintergrund)-Progs angezeigt.
    Die aus dem Taskmanager (geplante Vorgänge) zB nicht, der Taskmanager selbst auch nicht (mstask.exe)........
     
  12. mr.b.

    mr.b. Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    2.463
    Und du hattest mit strg+alt+entf alle dort angezeigten Programme außer dem Explorer gelöscht???
    Gruß mr.b.
     
  13. Schoppen

    Schoppen Byte

    Registriert seit:
    15. März 2002
    Beiträge:
    8
    Hallo Jörn,

    im abgesicherten Modus hat Scandisk funktioniert und die Defragmentierung hat auch geklappt. Aber im normalen Modus wars dann wieder nichts.

    Gruß, Matthias
     
  14. Relax

    Relax Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    12. Oktober 2001
    Beiträge:
    951
    Welche Fehlermeldung bekommst du denn?
    Das klingt aber jetzt nach einem Festplattenproblem.

    Probier mal Limers Tipp. Deine Festplatte müsste mal
    mit einem Festplattentool (per Diskette im DOS) überprüft werden.

    Welche Festplatte ist es? Mal beim Hersteller nachsehen,
    welche Tool er anbietet.

    Sichere vorab mal wichtige Daten auf Diskette/CD-R.
    Es könnte auch ein Problem mit einem RAM-Baustein sein.
     
  15. Schoppen

    Schoppen Byte

    Registriert seit:
    15. März 2002
    Beiträge:
    8
    Skandisk wird nicht einmal im Standard zu Ende geführt. Kann ich da trotzdem über MSCONFIG gehen?

    Gruß, Matthias
     
  16. Relax

    Relax Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    12. Oktober 2001
    Beiträge:
    951
    Mache mal einen Scan von deiner Festplatte (Scandisk, zuerst
    mal Standard). Wenn da keine Fehler sind, resp die Fehler behoben sind, alle Hintergrundprogramme abschalten.

    - Den Bildschirmschoner abstellen

    - start>ausführen und hier msconfig eintippen, OK
    in der Autostart-Kaste alle Haken wegnehmen ausser ScanRegistry
    und Systray. Damit werden alle unnötigen (Hintergrund-)Programme für die Defragmentierung schon beim Systemstart
    gestoppt.

    Bestätigen und neustarten.

    Nach dem Neustart defragmentieren und alle nötigen
    Programme in MSCONFIG wieder anhaken.
     
  17. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Versuchs mal im abgesicherten Modus, das funzt eigentlich immer.

    J2x
     
  18. Limer

    Limer Kbyte

    Registriert seit:
    19. März 2001
    Beiträge:
    460
    Möglicherweise liegt ein Fehler auf der Festplatte vor, der Defrag hindert seine Dienste zu verrichten. Lad dir doch mal den "Dataadvisor" von http://www.ontrack.de/kostenlosesoftware/#DA runter.
    Der ist Betriebssystem unabhänging und prüft die ganze Platte auf Fehler (besser als Scanndisk).

    MFG Emil
     
  19. HardDiskDrive also Festplatte

    Nice Wochenende

    MM
     
  20. Schoppen

    Schoppen Byte

    Registriert seit:
    15. März 2002
    Beiträge:
    8
    Was bedeutet HDD???
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen