Dell 2000FP Schaltplan

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Firmen" wurde erstellt von Specificuser, 26. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Specificuser

    Specificuser ROM

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    2
    Seit einigen Tagen funktioniert mein teuer erstanderner Monitor DELL 2000FP nicht mehr: Nachdem ich nun seit ca. einer Woche mit dem technischen Support von Dell hin und her schreibe, bin ich nun auf der Suche nach professioneller Hilfe:

    Weiß irgendjemand, wie man an technische Informationen kommt?

    Dell schickt mir leider nur "Benutzerhandbücher" doch damit kann ich keine Schaltteile prüfen oder austauschen.

    Defekt ist scheinbar ein Teil, dass die automatische Abschaltung und Justierung an die Grafikkarte kontrolliert.

    Alle LED's leuchten auf, kein Bild wird mehr geliefert, zunächst half noch ein TRennen des Netzkabels.
    Leider ist, wie schon gesagt, der DELL Support schnell überfordert, wenn man Fragen stellt, die über Bedienungsinformationen hinaus gehen.

    Danke Specificuser
     
  2. epower

    epower ROM

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    4
    Hallo,
    habe seit gestern genau das gleiche Problem. Habe einen ganz
    tollen Trick von Dell bekommen:

    Erstmal will ich mich bei Ihnen fur Ihr Schreiben bedanken.

    Ich hoffe, diese Schritte warden helfen Ihr Problem zu lösen. Falls Sie mit den folgenden Ratschlägen nicht zurechtkommen, lassen Sie es mich bitte wissen.

    Problembehandlung:
    1. Schalten Sie den PC und Monitor aus. Ziehen Sie alle Kabel von dem Monitor ab und ohne das der Monitor unter Strom ist oder zu der Video Karte
    angeschlossen, halten Sie den EinschaltKnopf fuer cca 20 Sekunden gedrueckt. Das baut die Restspannung von dem Geraet ab.

    2. Danach schliessen Sie wieder den Monitor an und fuehren Sie die RECALL (Factory RESET, oder Zuruecksetzen)
    Funktion von dem Monitor Menu durch.

    3. Falls das auch nicht hillft, versuchen Sie auf jedem Fall (Wenn Sie solche Moeglichkeit haben) den Monitor mit einem anderen DatenKabel zu dem PC anzuschliessen, ein test mit einem anderen PC ist auch zu empfehlen um Festzustellen, ob es nicht ein Problem von der grafikkarte sein koennte.

    4. Ueberpruefen Sie bitte die Funktion des Monitors in SELF TEST MODUS. Wenn der PC und Monitor laufen, ziehen Sie einfach den Datenkabel des Monitors von der Grafikkarte ab. DER Monitor sollte in den SELFTEST MODUS kommen. Sind die Stoerungen auch hier sichtbar, oder nicht?

    Bitte beantworten Sie die Einzelnen Fragen, damit wir genaue Diagnose feststellen koenen.

    Toll was , dabei hab ich Ihnen doch gemailt das alle LEDs an sind und der Monitor nicht startet.
    Bist du schon weiter oder kann sonst noch jemand helfen ?
     
  3. Specificuser

    Specificuser ROM

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    2
    Hallo und Danke für die Antwort.

    Habe den Monitor bereits an meinem Notebook getestet mit ähnlich niederschmetterndem Ergebnis.

    Sagt Dell denn auch wo eine Recall bzw. Factory Resetfunktion auszuführen ist?

    Wie weit bist Du?
     
  4. balli

    balli ROM

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo,

    nun sind wir schon drei! Mein Problem ist das Gleiche.

    Es begann damit, dass der Monitor nicht abschaltete in den Stromsparmodus. Das Bild blieb stehen (sah man an der Uhr). Mit der Mausbewegung aktualisierte sich das Bild und ich konnte arbeiten. Ein weiteres Erscheinungsbild war der Verlust der eingestellten Auflösung. Rechts ein schwarzer Rand und unten keine Start-Leiste mehr. Alles größenmäßig verzogen und keine Möglichkeit, es über die Einstellungen zu korrigieren. Die Tasten am Bildschirm waren funktionslos. Alle LEDs leuchteten.

    Der Dell-Tip mit den 20 Sekunden ohne Kabel die Starttaste drücken, dann Strom und der Farbtest läuft durch, schien zunächst hilfreich. Nach einigen Sekunden aber schaltete der Monitor wieder aus - das Bild blieb stehen. Nochmal 20 Sekunden ... nun Strom rein (DELL-Zeichen erschien) und PC dran. Zumindest lief die 800 x 600 Einstellung. So starte ich zur Zeit den Monitor jeden Tag. Es wird schwieriger, da ich teilweise sehr oft Strom rein und raus machen muss, bis das Dell-Zeichen erscheint und ich den PC anklemmen kann. Nervig. Habe einen neuen bestellt weil ohne geht auch nichts. Aber ich würde diesen gerne als TV oder für die Playstation oder so verwenden. Habt Ihr andere Eingänge probiert? Playstation ging bei mir nicht :-(

    Dell sagte mir klar, dass eine Reparatur teurer und langwieriger ist, als ein neuer. Den Ultrasharp2005FP widescreen habe ich für 478 Euro incl Steuer und Lieferung geordert. Auch wenn´s mir gegen den Strich geht, dass nach drei Jahren ein sauteures Gerät einfach so sein Dasein beendet. Aber es ist meine erste schlechte Erfahrung mit Dell.

    Was habt Ihr unternommen? Gibt es eine Lösung? Wo liegt die Ursache?

    Ich habe kurz vor dem Ausfall meine Festplatte defragmentiert. Einen logischen Zusammenhang sehe ich nicht, aber der Teufel ist ein Eichhörnchen :-)

    Wäre schön, wenn alle Betroffenen sich melden. Wenn es häufiger vorkommt, sollten wir Dell gegenüber gemeinsam auftreten und Schadenersatzforderungen stellen. Mein Gerät ist im Januar 2002 produziert und geliefert. Steht hinten drauf.

    Gruß
    Balli
     
  5. epower

    epower ROM

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    4
    Hallo Leidensgenossen,
    habe am Wochenende mal wieder viel Zeit mit
    meinem Monitor verbracht. Habe bei mir folgendes festgestellt:
    1. Wenn der Monitor einige Zeit an ist, lässt er
    sich nicht mehr über den Taster ausschalten.
    Nach kurzzeitiger Netztrennung gehen alle LEDs
    an und einschalten ist nicht möglich. Wenn ich dann ein paar Stunden warte funktioniert wieder alles.
    2. Das selbe Problem habe ich auch wenn der PC nach einer gewissen Zeit den Monitor in den Stromsparmodus schaltet.

    Also habe ich Stromsparmodus mal deaktiviert und mal einen Dauertest gemacht. Wahnsinn!!
    Der Monitor lief ununterbrochen 2 Tage Problemlos durch. Natürlich hab ich nicht ausgeschaltet. Es kann meiner Meinung als kein Fehler vom Netzteil , Inverter oder Kathodenröhren sein. Sonst würde er ja nicht solange fehlerfrei laufen.
    Dann habe ich den Monitor mal zerlegt. Es doch glatt ein Acer drin.
    Klopftest und Kältespray brachte nichts.
    Auch ein abklemmen der Taster half nicht. (Um Kontaktprellen oder Festklemmen auszuschließen) Das einzige ungewöhnliche was ich gesehen habe waren die beiden oberern Übertrager auf der Inverterplatine. Sie waren sehr dunkel. Haben wohl viel Hitze gehabt.
    Ich vermute hier den Fehler. Sonst kann er ja nur noch vom Motherboard kommen da der Monitor ja praktisch im Selbsttest hängen bleibt.

    Seid ihr schon weiter ??

    Gruß

    epower
     
  6. balli

    balli ROM

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo,

    da steckt viel technisches Verständnis dahinter. Wow!

    Auseinanderbauen bringt mir nicht viel, denn ich muss damit arbeiten und wenn ich was auseinanderbaue ist es nur die Hoffnung, die zuletzt stirbt. :-)

    Ich arbeite täglich mit dem Monitor. Abends werden alle Kabel gezogen, Starttaste 20 Minuten gehalten und dann fährt er bei mir morgens wieder mit dem PC hoch und läuft, bis ich ihn ausstecke. Hängt alles an einer schaltbaren Steckdosenleiste.

    Es hat was mit der Abschaltung zu tun, denn auch wenn ich den PC runterfahre, bleibt der letzte Bildschirm stehen (Windows wird heruntergefahren) und ist erst durch Stromentzug wegzukriegen.

    Hier ist sicher der Fehler, aber welches Bauteil dafür zuständig ist...??????

    Wenn mein neuer Monitor da ist werde ich mal den Schraubenzieher in die Hand nehmen. Habt Ihr andere Anschlüsse schon mal ausprobiert???

    Wie denkt Ihr darüber, einen gemeinsamen Brief an Dell zu schreiben und das Problem als Produktfehler darzustellen (scheint doch auch so zu sein) und Ersatz zu fordern - auch wenn kein neuer Monitor dabei rausspringt. Ich bin ein recht guter Kunde - habe schon bestimmt für 15000 Euro dort eingekauft. Wie sieht es bei Euch aus. Wie alt sind Eure Monitore? Sind es vielleicht Fehler einer Charge?

    Schöne Grüße
    Balli
     
  7. irish-tiger

    irish-tiger Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.170
    Hi,

    habt Ihr schon mal dran gedacht, bei ACER nachzufragen ? Vielleicht ist denen das Problem besser bekannt.
    Wenn die nicht helfen wollen, weil es ein Dell-Gerät ist: Sucht einfach einen baugleichen Monitor von ACER und schildert das Problem per Mail oder Telefon.

    Einen Versuch wäre es wert, denke ich.
     
  8. epower

    epower ROM

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    4
    Hallo ,

    bin mit dem Monitor noch nicht weiter. Komme
    erst am Wochenende dazu. Ich brauche den Monitor auch Beruflich. Habe mir erst mal einen
    19er von Lidl gekauf. ( Mit meinem Dell vom Bild nicht im geringsten zu vergleichen )
    Das mit dem gemeinsamen Brief ist eine gute
    Idee. Mein Monitor ist laut Typenschild vom Feb.
    2002. Habe immerhin 2000,00 EUR dafür bezahlt. Mein Umsatz bei Dell liegt mittlerweile
    auch schon bei ca. 11.000,00 EUR. Ich finde es eine Unverschämtheit und Aroganz von Dell mir
    mitzuteilen das man den Monitor nicht Instandsetzen kann und mit auch noch die Telefonnummer vom Vertrieb mitteilte um einen neuen Monitor zu bestellen. Ich hab doch keinen MP3 Player für 29,90 gekauft den man nach 3 Jahren auf den Müll schmeisst. Ich bin sogar dafür unser Problem öffendlich Publik zu machen.
    Vielleicht über eine IT Zeitschrift ? Es geht ja gar nicht darum das Dell meinen Monitor umtauschen sollte. Ich wollte nur eine Reparatur
    für die ich angemessen bezahlen wollte. ( ein klein bisschen Kulanz wäre auch nicht schlecht )
    Mich erschüttert einfach die Ausage von Dell das sie grundsätzlich nicht reparieren. Nur in der Garantiezeit wird das komplette Gerät ausgetauscht. Wurde bei meinem Monitor übrigens nach 3 Monaten auch gemacht. Ich frage mich nur was die bei Dell mit den Rückläufern machen. Auf den Müll schmeißen ?
    Was meint Ihr ??
     
  9. balli

    balli ROM

    Registriert seit:
    17. Oktober 2005
    Beiträge:
    3
    Ja - der Ärger über Dell ist auch bei mir da. Allerdings bin ich bisher noch nicht auf die Nase gefallen und denke, dass ein Defekt nach drei Jahren intensiver Nutzung durchaus passieren kann. Das Kulanzverhalten ist aber so dürftig wie die Flexibilität der Ansprechpartner, die mir (und das soll bitte kein Dell-Mitarbeiter persönlich nehmen) ein wenig seelenlos vorkommen. Ich denke trotz ständig wechselnder Ansprechpartner, stets mit der gleichen Person zu sprechen. Ein Zeichen wirkungsvoller Schulung. Ich habe nur die Versandkosten gespart. Sonst kam mir das Angebot für den 2005FP entgegen. 412 Euro netto im Vergleich zu 2000 vor 3 Jahren.

    Ein Schreiben an Dell könnte ich aufsetzen. Ich benötige dafür aber die Daten der Betroffenen (Name, Seriennummer oder diese Dell-Nummer, Rechnungsnummer oder andere Referenz, Kaufpreis, Kaufdatum, bisheriges Einkaufsvolumen, Kundennummer, Defekt aufgetreten am ...). Dann werde ich denen mitteilen, dass trotz abgelaufener Garantie bei einem Gerät dieser Preisklasse ein Totalverlust ohne Reparaturangebot und Kulanz nicht akzeptabel ist und wir einen ausgleichenden Vorschlag erwarten.

    Kommt nichts, werden Compter-Bild, PC Welt oder Chip vielleicht mal damit konfrontiert. Kummerkästen haben die ja für sowas.

    ...

    Heute kam mein 2005FPW. Dachte erst, es wäre ein 17Zöller. Der fette breite Rand ist weg. Der sichtbare Bildschirm ist breiter als der Alte, dafür geringfügig niedriger. Ein tolles Bild. Monitor insgesamt schlanker und der Fuß ermöglicht die 90Grad Drehung. Toll. Angeschlossen - lief! Also Grafikkartenfehler etc. kommt nicht in Frage, aber das wussten wir ja.

    Obwohl ich eben meinen alten Moni vom Datenkabel abgeklemmt habe, steht das Bild darin und lässt sich erst durch das Netzkabel wegkriegen.

    Der Defekt hat übrigens - wie epower bereits bemerkt hat - mit Wärme zu tun. Nach dem Einschalten sind die Fronttasten bedienbar. Nach ein paar Minuten ist Ende. Resete ich ihn, wenn er warm ist, sind die Tasten schon nach wenigen Sekunden nicht mehr bedienbar. Muss also Wärme sein.

    Der Acer-Vorschlag ist nicht dumm - danke. Welcher Moni nun dem 2000FP entspricht ist die Frage. Man kann ja nicht so leicht recherchieren, da es drei Jahre her ist. Aber vielleicht gibt es bei Acer auch Betroffene.

    Lasst uns dranbleiben.
    greets
    Balli
     
  10. reissle

    reissle ROM

    Registriert seit:
    9. November 2005
    Beiträge:
    1
    Monitor ist vom Jan. 2002
    Mit den Signaleingängen hat das Problem nachweislich nichts zu tun. Der Monitor wurde wenig benutzt.
    Hier ein link
    http://www.lcdpart.com/Products/t05102300mss.html
    in dem unten das Verhalten angesprochen wird:
    Main Board Problem:
    Symptom: All LED Light lit up in solid screen ( Shown on photo below) and you can not turn
    the monitor Off, there is no picture on screen. This is causing by defective main board, NOT
    Backlight Inverter board.
     
  11. epower

    epower ROM

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    4
    Hallo "Dellfreunde"
    ich habe endlich die Lösung für den Fehler des 2000FP. Es gibt eine Firma in den USA die sich auf diesen Fehler beim Dell spezialisiert hat. Also liege ich mit meiner Vermutung richtig das es sich hierbei um einen Serienfehler handelt.
    Es ist ein defekt auf dem Logikboard. Die Firma in den USA verkauft Instandgesetzte Boards.
    Ach ja, es ist ein Benq Board.

    Hier der heißbegehrte link:

    http://cgi.ebay.com/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=8711485740

    Vielleicht kann man einen gemeinsamen Versand
    organisieren ( wegen der Versandkosten )

    Good luck
     
  12. cleveland68

    cleveland68 ROM

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    2
    ...mir geht es nun wie Euch. Ich bin absolut glücklich Eure Beiträge gefunden zu haben und ein Lösung (Ebay-Link) in greifbarer Nähe zu sehen.
    Ich überlege nun mir ein solches Ersatzteil zu bestellen und wollte aber gerne nochmal fragen, ob denn bisher schon jemand diesen Schritt gemacht hat.
    Evtl. ist ja immernoch jemand an einer Sammelbestellung interessiert...

    Gruß und schönen Abend
     
  13. dogfather1234

    dogfather1234 ROM

    Registriert seit:
    28. Juni 2006
    Beiträge:
    1
    Ha sich jetzt einer das board bestellt ???die liefern doch nicht nach deutschland
     
  14. nuke2002

    nuke2002 ROM

    Registriert seit:
    22. Juli 2006
    Beiträge:
    1
    Hallo!
    Es gibt also noch mehr DELL 2000FP geschädigte! NAchdem letztes Jahr unser erster 2000FP den Geist aufgebene hatte, dachte ich mir ja noch, OK nach 3 Jahren. Gestern hat sich aber auch der zweite 2000FP verabschiedet.
    An dem Problem der Wärmeentwicklung könnte etwas dran sein, es jedesmal sehr warm (ca. 30°C Umgebungstemp.) als sich die Geräte verabschiedet haben.


    Gibt es denn schon etwas neues, bzw. hat schon mal jemand diese Platinen s.o. bestellt?

    Falls ja wäre ich sehr froh über eine ANtwort, vielleicht kann man die beiden 2000FP doch noch retten?

    Gruß

    Nuke
     
  15. mtoi

    mtoi ROM

    Registriert seit:
    7. August 2006
    Beiträge:
    4
    habe das gleiche Problem. Hat jemand ein Lösung?

    Viele Grüsse
     
  16. cleveland68

    cleveland68 ROM

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    2
    Hallo Ihr,

    ich lasse mir in zwei Wochen ein überarbeitetes Main-Board dieser Firma aus den Staaten mitbringen. Ich werde dann mal berichten...
     
  17. Hiero

    Hiero ROM

    Registriert seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1
    Hi,
    Ich hab das gleiche Problem, ich hab ihn lange so weiter benutzt, doch jetzt geht nichts mehr, die LEDs leuchten, der Bildschirm bleibt schwarz. Immer.
    Ich werde mir wohl auch so ein Logic Board bestellen.
    Ist noch jemand an einer Sammelbestellung ínteressiert ?
    Hat jemand mittlerweile so ein Board ausprobiert ?
    Danke
    HM
     
  18. Rand__

    Rand__ ROM

    Registriert seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    5
    Hallo & dito :(

    Ich wäre auch an einer Bestellung interessiert :)

    Gruß,
    Thomas
     
  19. sschori

    sschori ROM

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    1
    Hallo zusammen

    Habe genau das selbe Problem.
    Würde auch gerne mitbestellen.
    Bitte kontaktiert mich, wenn eine Sammelbestellung raus geht, wenn es sich lohnt bin ich auch dabei.
    Würde evtl auch mehrere Boards nehmen....

    Danke
    Stephan
     
  20. Yoshi_HH

    Yoshi_HH ROM

    Registriert seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    1
    Hallo zusammen!
    Bei mir seit dem Wochenende das gleiche Problem.
    Auch ich wäre an einer Lösung interessiert und würde mich beteiligen.
    Grüße!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen