1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Dell Dimension CPU Lüfter

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von spooky_1982, 14. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. spooky_1982

    spooky_1982 Kbyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    130
    Ich hab mal meinen Dell auseinandergebaut und hab den CPU Lüfter sowei das Board mal entstaubt.

    Dummerweise hab ich mir nicht gemerkt wie der große CPU Lüfter eingebaut war, will sagen ob er die Luft raussaugt oder reinbläst. Bei Dell ist der CPU Lüfter doch hinten im Gehäuse und von da geht son Rüssel auf die CPU. Momentan bläst er glaub ich rein. Ich glaube aber es war anders rum, weil vorne an den Lüftungsgitternb immer Staub hing. Wie wars nun.
     
  2. tassetee1

    tassetee1 Kbyte

    Registriert seit:
    21. Januar 2003
    Beiträge:
    461
    Such mal im Chip Forum. Da haben einige ihre Kühlung umgebaut
     
  3. Martin15

    Martin15 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. November 2003
    Beiträge:
    1.022
    Als ich mir den PC von innen angeguckt habe, konnte ich nichts sehen, das man zusätzliche Gehäuse-Lüfter anbringen kann.

    Aber gut...so wichtig ist es eh nicht ;)

    Martin
     
  4. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.594
    Könnte das Gesamtklima im Gehäuse stören, da Dell das mit dem Ansaugkanal für das Gehäuse so extra vorgesehen hat.
    Gegen einen möglichen Wärmestau kann man aber noch einen Gehäuselüfter einbauen, der zusätzlich Luft nach außen bläst.

    Die Frage ist aber, ob das enorme Gewicht des Zalmans dem Motherboard nichts ausmacht.
     
  5. Martin15

    Martin15 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. November 2003
    Beiträge:
    1.022
    Ahhh ich habe eine Frage zum Lüfter im Dell Dimension 8300: Kann ich ihn gegen einen Zalman CNPS 7000A AL-Cu austauschen?? Kommt die Lüftersteuerung des Systems mit einem anderen Kühler klar???

    Martin
     
  6. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.594
    Nunja, dann wird es so sein. Presseberichte stimmen auch nicht immer.
     
  7. spooky_1982

    spooky_1982 Kbyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    130
    alles klar ich danke dir dann werd ich das gleich mal ändern
     
  8. tassetee1

    tassetee1 Kbyte

    Registriert seit:
    21. Januar 2003
    Beiträge:
    461
    So jetzt habe ich mir die Mühe gemacht und meinen Dell aus der Ecke gezogen. Es handelt sich hierbei um den im CT Test beschriebenen Dimension 4550. Ich habe eine Kerze genommen um damit die Zugrichtung der Luft direkt hinter dem Kühler zu herauszufinden.

    ER ZIEHT DIE LUFT AUS DEM GEHÄUSE

    Wenn ihr euch das Kühlsystem eines Dell genau anschaut, kann es auch gar nicht anders sein. Das MoBo hat keine aktive Lüfterregelung und trotzdem regelt der Lüfter. Komisch, oder??? Und dann ist im inneren Bereich des Lüfters auch noch ein Thermoelement (zur Temperaturmessung, wozu auch sonst). Nach eurer Theorie wahrscheinlich zur Aussentemperaturmessung. Wenn ihr natürlich keinen Dell habt könnt ihr hier nicht mitreden, da dieses Kühlsystem normalen Systemen eine Generation voraus ist und sich von jedem herkömmlichen deutlich nterscheidet

    http://www.chip.de/artikel/c_artikelunterseite_8913231.html

    Zitat Chip.de:
    Lautheit
    Dell baut seit Jahren nur einen großen Kühlkörper auf die Prozessoren und saugt die Warmluft mit einem relativ großen Lüfter über einen kurzen Kunststoffkanal ab. Die Kühlung ist sehr effektiv und nicht besonders laut. Die Northbrigde des Boards ist passiv gekühlt, ein Netzteillüfter saugt zudem wie üblich die Warmluft aus dem Gehäuse. Allerdings kann sich auch Dell nicht gegen den Lüfter der Grafikkarte wehren. Bereits kalt trampelt der Dimension 4550 mit 2,9 Sone los, was nicht besonders leise ist. Immerhin dreht er aber nur bis 3,4 Sone bei Vollast auf, und das ist für die Leistungsklasse in Ordnung. Zudem ist das Geräusch wenigstens nicht unangenehm, schrill oder kreischend. 3,4 Sone sind so viel oder so wenig, dass man den Rechner unter einem Schreibtisch stehend kaum noch wahrnimmt.
    http://www.chip.de/artikel/c_artikelunterseite_8913247.html

    Gut dass er P4 bei Überhitzung die Taktfrquenz runterregelt
     
  9. spooky_1982

    spooky_1982 Kbyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    130
    Hey Deoroller, recht herzlichen Dank für den Link und die kompetente Antwort. Dann hab ich den Lüfter ja wieder richtig eingebaut.

    Konnte mich dunkel erinnern dass irgendwo mal so ein Testbericht war, hab ihn aber nicht mehr gefunden. Aber jetzt weiß ich ja bescheid. Danke noch mal auch an die anderen!
     
  10. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.594
    @tassetee1

    In www.heise.de/newsticker/data/jk-20.11.02-002/ steht:

    "Der Prozessorkühler wird über einen Kanal mit kalter Luft angeblasen, die ein großer 80-mm-Lüfter an der Geräterückseite ansaugt. Im Netzteil sitzt ein weiterer Lüfter gleicher Größe, der Warmluft absaugt. Der dritte Lüfter im Bunde sitzt auf der Grafikkarte. Das Trio sorgt im Normalbetrieb für einen Lärmpegel von knapp 2,1 Sone (35,3 dBA), der unter Last auf 3,2 Sone ansteigt. Festplattenzugriffe sorgen für bis zu 2,6 Sone und der DVD-Brenner macht sich im Betrieb mit bis zu 3,2 Sone (44,3 dBA) bemerkbar."

    Wer hat jetzt recht: Heisse-Online (c?t) oder du?
     
  11. knonzl

    knonzl Byte

    Registriert seit:
    14. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Also ich stimm dem deoroller zu!!!

    Warme Luft von der CPU absaugen??? Wie soll das gehn???
    Irgendwo muss die ja herkommen.

    Die Thermic im Gehäuse sorgt schon dafür das die aufgewärmte Luft ihren Weg nach draussen findet.
     
  12. tassetee1

    tassetee1 Kbyte

    Registriert seit:
    21. Januar 2003
    Beiträge:
    461
    Die Luft muß raus aus dem Gehäuse. Wenn du dir den Lüüfter genau anschaust wirst du einen kleinen Wärmefühler mittig im Ventilator finden. Nach diesem Fühler wird die Drehzahl gesteuert. Außerdem ist Lüftungstechnisch nicht sehr sinnvoll die Luft durch den Kühlkörper in das Gehäuse zu blasen. Da kommt die Wärme dann gar nicht mehr weg.
     
  13. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.594
    Sinnvollerweise, sollte die kühlere Luft von außen reingezogen und über die Kühlrippen geblasen werden. Andersrum würde bereits erwärmte Luft aus dem Gehäuse zur Kühlung benutzt, was nicht so effektiv ist.
    Also Luft in die Kühlrippen reinblasen, so wie es bei Standard-CPU-Lüftern üblich ist.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen