Dell: Neue Produktionsstätte möglicherweise in Deutschland

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Shaghon, 27. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Shaghon

    Shaghon Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    994
    Ich finde DELL PCs eigentlich ganz in Ordnung. Nur das Dell nicht in Deutschland produziert, sondern hier nur absahnt hat mich schon immer sehr gestört. Deswegen empfehle ich niemandem einen Dell - PC zu kaufen.
    Und ich gebe viele Empfehlungen raus. Und diese werden gerne angenommen.

    Ich denke Dell könnte sich einen sehr großen Vorteil erarbeiten - wenn sie in Deutschland auch PC´s herstellen würden.

    Made in Germany - für viele Menschen wieder ein Schlagwort - das hilft auch ihre Arbeitsplätze zu sichern.

    Gruß
    Shagon
     
  2. so_was_auch

    so_was_auch Byte

    Registriert seit:
    18. Februar 2005
    Beiträge:
    19
    Dell wolle "eine neue Ära in Deutschland einläuten", um sein Wachstumspotential zu nutzen, sagte Rollins. Die Entscheidung über die Ansiedlung hänge aber von der Steuerbelastung, dem Arbeitsmarkt und den Fördergeldern ab.


    Und auch wir Verbraucher sollten "eine neue Ära in Deutschland einläuten" und schauen, wo die Sachen produziert werden, die wir teuer kaufen. Wenn die Industrie der Meinung ist, Ihre Produkte im Ausland billiger (nicht preiswerter !!!) produzieren zu müssen, dann sollen sie den Kram auch dort verkaufen.

    Ob sich dann bei den dort niedrigeren Löhnen auch die hier gezahlten Preise und Gewinne erzielen lassen, wird sich zeigen. :D

    Deutschland ist nicht nur ein "Hochlohnland", wie wir immer vorgehalten bekommen, sondern ebenso ein "Hochpreisland". Denn wie könnte es sonst sein, dass viele -auch in Deutschland- hergestellte Waren in Ausland (netto, also ohne MWSt.) wesentlich billiger zu haben sind (z.B. Autos, Medikamente usw.). :aua:
     
  3. Sadman

    Sadman Byte

    Registriert seit:
    14. Februar 2003
    Beiträge:
    109

    Dem kann ich nur noch zustimmen. Genau diesen Text predige ich schon seit geraumer Zeit.

    "Geiz ist Geil" ist ja recht und schön, aber ich denke diese Mentalität hat langfristig und weitläufig gesehen keinen guten Einfluß, weder auf die Menschen noch auf die Wirtschaft.

    Wegen dem Billig-Müll der deswegen von der Industrie auf den Markt geworfen wird, gehen Arbeitsplätze verloren und die Produktqualität hat mittlerweile ein Niveau erreicht, da kann man nur noch den Kopf schütteln.

    Wie mein Vorredner oben schon gesagt hat: Liebe Industrie, verzieh du dich ruhig in's Ausland, wo alles ach so billig ist und hinterlasse hier einen Riesenberg an Arbeitslosen. Ich möchte mal sehen, wer dann Deine ach so billigin Produkte noch kaufen kann, egal wie billig sie sind. Denn wenn einer nur noch von 300-400 € netto im Monat leben muß, dem ist selbst geschenkt noch zu teuer.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen