1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

dem xp-ladebalken meldet der monitor "no signal" und schaltet sich aus

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Stranded, 30. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Stranded

    Stranded Byte

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    9
    Hallo Leute,
    hoffentlich weiß einer von euch Rat für mich!
    Mein frisch aufgesetztes Sytem
    (CPU: AMD 2400, BOARD: ASUS A7N8X-E, RAM: 2x 512MB PC3200 CL3 von Kingston128MB Ram oder 128MB PC2700 CL2.5 Samsung, GraKa: MSI FX5200LE, Festplatt: Wd800 JB, OS: XP Pro, Monitor: TFT NEC LCD1760NX)
    will nur mit den Standardtreibern (Windows-Treiber) für die Grafikkarte laufen. Installiere ich die MSI-Treiber (nVidia Detonator W2K/XP v71.22) wird die Monitorauflösung auf 1280/1024 umgestellt, doch unter Eigenschaften wird mir 640/480 bei 8bit angezeigt.
    Starte ich das System neu, ist bis zum XP Ladebalken alles ok, danach wird der Monitor schwarz und meldet "no signal" und schaltet sich dann aus, der Rechner läuft allerdings weiter.
    Gehe ich in den abgesicherten Modus und entferne die GraKa-Treiber, ist wieder alles "ok".
    Bis auf die CPU und den Lüfter habe ich bereits alle Komponenten ausgetauscht. Den TFT habe ich mal gegen einen Röhrenmonitor ausgetauscht, doch leider auch ohne Erfolg, sowie der Wechsel zwischen DVI- und Analoganschluß.
    Dachte bisher ich wäre in der Lage ein System zu reparieren, aber hier gehen mir so langsam aber sicher die Ideen aus.

    Vorab vielen Dank!
    Holger
     
  2. googy

    googy Byte

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    90
    hast du nur die MSI treiber ausprobiert
    falls ja dan versuche doch den Treiber direkt von nVidia
    ein Versuch ist es wert
     
  3. poro

    poro Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    13.635
    Gibs nich. Meinst Du 1770?

    Wo zeigt es denn 1280x1024 an? Im OSD?
    Wird der Monitor unter Desktop...Erweitert...Monitor richtig erkannt?
     
  4. Stranded

    Stranded Byte

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    9
    @ googy

    Die Treiber von Nvidia habe ich schon ausprobiert,
    macht aber leider keinen Unterschied.
     
  5. Stranded

    Stranded Byte

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    9
    @ poro

    Was Du meinst ist wahrscheinlich der Nachfolger,
    den LCD1760NX gibt es und die Treiber für den Monitor habe ich auch installiert.
    Er wird auch unter Eigenschaften richtig erkannt.
    Tipps die Herzzahl betreffend habe ich mittels "dxdiag" auch auch umgesetzt, so dass der Monitor auch nicht mehr als 60Hz bekommen kann.
    Ist schon merkwürdig, bis auf die CPU und den Lüfter habe ich schon jede, wirklich jede Komponente ausgetauscht, Graka und Board sogar neu gekauft.
    Die CPU und der Lüfter scheinen aber ok zu sein, zumindest liegt die Temperatur bei recht kühlen 51C, was nun wirklich nicht zu heiß ist.

    Freue mich über jeden Tipp!

    Gruß
    Holger
     
  6. Stranded

    Stranded Byte

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    9
    @ poro Nachtrag

    Habe gerade der Prozedur nochmal vollzogen.
    - Mit XP-Treibern unter Eigenschaften korrekte Anzeige der Auflösung
    - Nach aufspielen der Nvidia-Treibern, aber noch vor dem Neustart, wird unter Eigenschaften 640/480 bei 8bit und 60Hz angezeigt.
    Im OSD vom Monitor dagegen 1280/1024 bei ca. 60Hz

    Nach dem Neustart kommt der bereits beschrieben Ablauf, nach dem XP-Ladebalken, also vor dem Benutzerlogin, wird der Monitor schwarz und meldet im OSD "kein Signal".
     
  7. poro

    poro Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    13.635
    Hast Recht.
    Probiere es mal mit der Grafikkarte bzw. nem anderen Rechner.

    TFTs haben doch sowieso eine feste Auflösung, deswegen im OSD 1280x1024. Oder irre ich mich da?
    Was wurde denn für ein Chipsatztreiber installiert? 5.10 oder 6.39? Beim 6.39 gibts keinen GART-Treiber mehr. Der sollte eigentlich für AGP zuständig sein?
     
  8. Stranded

    Stranded Byte

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    9
    @ poro
    Ursprunglich tratt Problem ja auch mit einem anderen Rechner auf,
    ein 4MBO mit einem Asus A7N8X OEM Board und einer GeForce 440MX OEM,
    nachdem die neuesten Treiber nichts brachten und der Monitor es nicht sein konnte,
    habe ich eine neue GraKa (MSI s.o.) gekauft, als auch die nicht funktionierte dachte ich es müsse der AGP-Port sein, und so bin ich zum neuen Board A7N8X-E gekommen.

    Mittlerweile habe ich das ganze in einem zweiten Rechner, lediglich die CPU ist die aus dem 4MBO Rechner, den Rest habe ich jetzt doppelt (also fast zwei Rechner).

    Ach ja, die Treiber sind die offizielen von Nvidia die 5.10.

    Zu der Auflösung, die 1280/1024 ist die physikalische und somit optimale Auflösung meines 17ner TFT, Du kannst aber auch eine niedrigere einstellen, dann werden softwaremäßig mehrere Pixel zu einem ganzen gefasst, was natürlich unscharf ist.
    Der Monitor erkennt diesen Zustand und meldet dann auch die "nicht optimale" Auflösung, welche im OSD auch angezeigt wird.

    Ich werde wohl mal diesen inofiziellen 6.37 Treiber ausprobieren, der 6.39 ist übrigens nur für die Nforce4 Chipsätze.

    Bin weiterhin für jeden "sachdienlichen" Hinweis dankbar.
     
  9. poro

    poro Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    13.635
    Also bleiben Du und die CPU übrig.
    Einer von euch beiden ist Schuld.
     
  10. Stranded

    Stranded Byte

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    9
    Wenn es so einfach wäre ;-),
    Mal meine Eltern fragen ob sie noch eine zweite verbesserte Version von mir haben.

    Tja, was die CPU angeht ist es mir eigentlich zu wider in eine Sockel A CPU jetzt noch Geld zu investieren, zudem das Problem dann bestimmt immernoch weiter besteht.

    Interessant: Keiner der Fälle, welche ich mit Google finden konnte, die dem meinem Fall ähnlich sind, ist gelöst worden.

    Trotzdem, vielen Dank für Deine Hilfe!
     
  11. Donmato

    Donmato Megabyte

    Registriert seit:
    23. September 2002
    Beiträge:
    1.877
    da du oben geschrieben hast das du n oem karte hast

    von wem is die denn genau
    es kann sein das die originalen treiber damit nicht laufen
    dann solltest du auf die seite des oem herstellers gehen und da nach treibern suchen

    Don
     
  12. Stranded

    Stranded Byte

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    9
    guter tipp ;-)
    also der Hersteller 4MBO ist pleite, aber das Problem besteht ja auch weiterhin mit einer neuen Grafikkarte von MSI, hier habe ich ebenfalls die Hersteller Treiber und die von Nvidia ausprobiert.
    Wie ich oben schon geschrieben habe, ist bereits alles bis auf die CPU und deren Lüfter ausgetauscht, auch das Netzteil, die CPU wird mit 51C auch nicht zu heiß.
    Nur mit den XP-Standard-Treibern läuft der Rechner auch, aber wie das brauche ich wohl nicht ausführen.
    Nach der Graka-Treiberinstallation und einem Neustart, kommt das bereits beschriebene. Starte ich dann nochmal und gehe in den abgesicherten Modus, dann
    meldet mit XP ich hätte einen schwerwiegenden Fehler, Ursache vermutlich der Treiber der GraKa.
    Frage, gibt eigentlich alternative Treiber zu den Nvidia Treibern?
     
  13. hoppi

    hoppi Byte

    Registriert seit:
    26. November 2000
    Beiträge:
    10
    hatte mal das gleiche Problem!
    Bei mir lag es an einer nachträglich eingebauten Modemkarte die sich mit meinem Board nicht vertrug.
    Ausgebaut, Treiber für Grafikkarte neu installiert Rechner lief wieder.
    Vielleicht hilfts

    Gruß Hoppi
     
  14. redexecutor

    redexecutor Byte

    Registriert seit:
    14. April 2003
    Beiträge:
    22
    hallo

    habe absolut das gleiche problem seit 5 jahren mit einem AMD K6 rechner von mir. mit ms-treibern geht alles, aber nicht mit hersteller-eigenen.

    Eins ist klar: es liegt an der AGP-Implementierung. seit 5 jahren hat das problem alle neuen treiber und windows-versionen überlebt.

    meine vorgehensweise, die immer funktioniert:

    - grafiktreiber vom hersteller installieren, neustarten --> kein signal bei windowssatart

    - neustarten im abgesicherten modus

    - AGP-treiber vom hersteller(!) (neu-)installieren

    - normal neustarten -->funktioniert

    das dumme ist, dass die prozedur bei jedem treiberupdate wieder fällig ist...

    hoffe, es funktioniert bei dir auch!
     
  15. Stranded

    Stranded Byte

    Registriert seit:
    30. März 2005
    Beiträge:
    9
    @ redexecutor

    danke für Deinen Tipp,
    aber leider hat auch der nicht geholfen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen