Der Athlon 64 zieht um: Die neuen Sockel-939-Versionen 3800+ und FX-53 im PC-WELT-Test

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von s1gny, 1. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bobbel

    Bobbel Byte

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    8
    Hallo PCWelt
    Hallo Forum - User

    wie in einem anderen Forum schon erwähnt wurde liegt das Durchschnittliche Einkommen pro Monat bei ca. 1100 Euro.

    Ich überlege schon seit einiger Zeit mein System P3 500Mhz durch ein schnelleres Modell wegen Videobearbeitung zu Tauschen. Mit dem neuen 939 Sockel sollte es eigentlich dann soweit sein, da ich die Q&Quiet Funktion besonders interessant finde und die AMD Prozessoren eine geringere Leistungsaufnahme habe.
    Nachdem ich die ( wahrscheinlichen ) Preise jedoch gesehen habe ist es mir etwas anders geworden. Ich glaube das sich manche Firmen keine Gedanken machen wieviel Geld für zusätzliches zur Verfügung steht - eigentlich keins.
    Ich verdiene nicht besonders viel aber auch nicht wenig - trotzdem muss man sich überlegen was man mit dem Geld anstellt zumal bei manchen auch noch Familie vorhanden ist ( bei mir auch ).

    Es bleibt abzuwarten, was AMD mit den Preisen der 939 Prozessoren macht. Vielleicht geht denen ja ein Licht auf und die Kosten fallen o. bringen einen 939 Prozessor raus der etwas günstiger ist. Beim 7'er Sockel kam ja der 2800 auch erst hinterher.

    Bobbel

    PS: mußte einfach mal erwähnt werden. Ich rechne immer noch in DM um Bsp. Spritpreise: eine Preisdifferenz von einer Tankstelle zur anderen von 4 - 5 Cent, das sind um die 9 Pfennig , gab es in Zeiten der D- Mark definitiv nicht und ist hier keine Seltenheit
     
  2. s1gny

    s1gny ROM

    Registriert seit:
    14. März 2003
    Beiträge:
    3
    AMD64 mit P-IV zu vergleichen ist IMHO nicht richtig. Die AMD64 Chips sind für 64Bit-systeme ausgelegt, was soll also so ein Vergleich??!? Sinnvoller wäre gewesen, die AMD64 Maschinen mit Windos64 auszurüsten, und dann zu vergleichen. Aber dann wäre euch sicher aufgefallen, dass ihr Birnen mit Äpfeln vergleicht (abgesehen davon, das Windows64 noch Pre-Alpha ist)
     
  3. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, wie bei jeder neu auf den Markt kommenden Hardware sind die Preise am Anfang ziemlich gesalzen. In ein paar Monaten werden sich die Preise aber auf ein erträgliches Niveau einpendeln. Da du dich ja schon in Geduld geübt hast, wirst du noch etwas mehr Geduld aufbringen müssen.

    MfG Steffen
     
  4. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    PC-Welt:
    "Was sofort ins Auge fällt: AMDs Athlon 64 3800+ ist in den meisten Benchmarks dem großen Bruder FX-53 fast ebenbürtig und konnte zudem die Sockel-940-Variante in einigen Tests schlagen. Wenn AMD auch in Zukunft ?normale? Athlon-64- und FX-Modelle mit der selben Taktrate zeitgleich anbietet, ist die FX-Reihe schlicht überflüssig."
    Wer eine andere Sicht der Dinge haben möchte, sollte in die aktuelle c't schauen. Danach werden die Desktop-Varianten standardmäßig mit 512 KB L2-Cache angeboten werden, wobei dies kaum Leistungseinbußen bringen soll.
     
  5. AS_X

    AS_X Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    585
    Was regt Ihr Euch eigentlich so auf?
    Habt Ihr Angst, Euer (Wunsch-)Prozessor wäre nicht gut genug?

    Ich denke, der Test zeigt eines: Spieler sind mit einer AMD-CPU besser beraten; Entwickler u.A. mit einer Intel-CPU.

    Würden wir auf 64-bit-Basis vergleichen, kämen die Intel-Anhänger und würden sagen, man kann das nicht vergleichen. Deswegen ist der Test auf 32bit-Basis gerechtfertigt, zumal der AMD64 eine Hybrid-CPU ist.
     
  6. knob-creek

    knob-creek Byte

    Registriert seit:
    13. April 2004
    Beiträge:
    26
    Davon abgesehen sollte man die Zahlen mal mit offenen Augen betrachten: 800 Frames / sec, da kommen meine Augen ganz locker nicht mit! 1600 x 1200 -- mein Monitor kann das nicht, und ein LC-Display mit Schaltzeiten im 100 ms-Bereich wird auch kaum 40 Frames / s darstellen können.

    Bei 5 % Leistungsunterschied wird von "abgehängt" gesprochen. 5 % ist subjektiv überhaupt nicht wahrnehmbar.

    Was hingegen wahrnehmbar ist, ist der Leistungsverbrauch von 100 W. Da die Chips -- im Gegensatz zur Schreibtischglühbirne -- sich nicht auf > 1000 °C aufheizen dürfen, ist der Kühlungsaufwand entsprechend groß.

    Intel hat daraus die einzig richtige Erkenntnis gewonnen und diese Technologie auf Abstellgleis geschickt. Die Zukunft gehört den wirklich intelligenten Technologien, die mit einem Bruchteil des Energiebedarfs ausreichende Rechenleistung bereitstellen.

    Mein Fazit: Auch die zweit- und drittschnellsten Prozessoren leisten schlichtweg genug.
     
  7. smaltalk

    smaltalk Byte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    13
    Außerdem sind die Benchmarks alle auf 32bit Basis. Das die 64bit-Prozessoren da nicht volle leistung bringen können, sollte allen klar sein.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen