1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Desktop-PC hängt ab und zu

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von chriskross-76, 3. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. chriskross-76

    chriskross-76 Byte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    22
    Hallo an alle,

    ich habe ein kleines Problem mit meinem Desktop-PC:

    Seit letzter Woche spinnt der PC ab und zu. Es passiert folgendes: Nachdem ich auf den Knopf zum anmachen drücke, startet er kurz, um dann wieder auszugehen. Das anschließende Drücken des Knopfes bringt nichts. Erst nach ein paar Momenten Wartezeit geht er wieder an (mit Drücken des An-Knopfes) oder aber auch nicht. Bisher ist er nach mehreren Versuchen wieder hochgefahren. Aber ich will es nicht drauf anlegen.

    Der PC ist schon etwas älter, ca. fünf Jahre. Aber ich habe ihn aufgerüstet auf 800 MHz. Kann es sein, dass die CMOS-Batterie leer ist. Oder stimmt irgendetwas mit dem Netzteil nicht? An was könnte es liegen?

    Viele Grüße und Danke

    Christian
     
  2. ign

    ign Megabyte

    Registriert seit:
    18. November 2000
    Beiträge:
    1.042
    Hallo!

    1 Beep beim AWARD ist o.k.

    @all
    Wen die Beep-Codes interessieren, kann sich hier schlau machen:

    http://www.bioscentral.com/beepcodes/awardbeep.htm

    Gute Seite!

    @chriskross

    Kann sein. Hier hilft wohl nur noch probieren.

    Ich hatte einmal (ca. 3 Jahre her) ein ähnliches Problem und es war kein großes: Der Druckschalter zum Einschalten des Rechners war defekt ...

    Vielleicht auch den mal nicht ausser acht lassen, da der Rechner beim POST ja keinen Fehler-Code ausgibt...
     
  3. chriskross-76

    chriskross-76 Byte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    22
    Hallo,

    ich habe die beiden RAM-Bausteine mal ausprobiert, aber alles i.O.

    Der PC schaltet sich nach ca. 3 Sekunden selber aus. Vorher überprüft er noch die Hardware (Laufwerke geben Geräusche von sich) und er piepst ein Mal nach zwei Sekunden (Award-BIOS). Also ist die POST-Prozedur wohl o.k.

    Müsste es dann das Netzteil sein?

    Er startet mittlerweile auch nach mehrmaligem Probieren nicht mehr!

    Danke für Eure Hilfe!
    Christian
     
  4. ign

    ign Megabyte

    Registriert seit:
    18. November 2000
    Beiträge:
    1.042
    Hallo!

    Netzteil ist möglich! Könnte aber auch der RAM sein. Wie ist das Motherboard bestückt (Anzahl der Riegel)? Versuchsweise, wenn es mehr als einen Riegel gibt, den SLOT 0 bestückt lassen und Rechner einschalten! Tritt der Fehler wieder auf, diesen Riegel entfernen und anderen auf SLOT 0!

    Gibt der REchner beim POST (Power On Self Test) Pieptöne von sich? Wenn ja, wie viele und um welches BIOS (AMI, Phoenix ..) und Version handelt es sich?
     
  5. chriskross-76

    chriskross-76 Byte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    22
    Hallo an alle,

    also das Problem trat eher plötzlich auf: Ich habe weder aktuell irgend welche Hardware- oder Software-Komponenten eingebaut. Das Problem habe ich seit ca. einer Woche. Den neuen Prozessor hatte ich vor ca. neun Monaten eingebaut, also daran dürfte es nicht liegen. Vielleicht ist das Netzteil o.ä. beim Umzug Anfang Februar beschädigt worden?

    Das Komische ist darüber hinaus, dass der PC nach drei- oder mehrmaligen Versuchen dennoch angeht. Ich denke auch, dass es das Netzteil ist. Wie von mir beschrieben, dürfte es nicht an der BIOS-Batterie liegen. Wenn die leer wäre, dürfte der PC ja trotzdem angehen, allerdings nicht booten. Mein PC schaltet sich ja selbstständig wieder aus...

    Soll ich es also mal mit einem neuen Netzteil versuchen? Ist ja schließlich auch schon ein halbes Jahrzehnt alt.

    Grüße

    chriskross-76
     
  6. ign

    ign Megabyte

    Registriert seit:
    18. November 2000
    Beiträge:
    1.042
    Hollo criskross!

    Wenn weitere Komponenten aufgerüstet wurden, liegt der von Dir bereits geäußerte Verdacht mit dem Netzteil nahe ...

    Frage: Tritt der Fehler erst auf, seitdem der neue Prozessor eingebaut wurde?
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.996
    Da wir nicht hellsehen können, wäre es vorteilhaft, mehr zu den verwendeten Komponenten zu erfahren.
    Insbesondere das Netzteil und alles, was Du neu aufgerüstet hast wäre wichtig.

    Gruß, Magiceye
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen