Deutsche Musikindustrie im Rückwärtsgang

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von -CG-MCLAINE, 23. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Don Jonz

    Don Jonz Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2001
    Beiträge:
    252
    Den Typen hätt ich schon lange gefeuert. Wie kann der überhaupt noch was für Bertelsmann arbeiten, wenn er die ganze Zeit in DSDS die Kübelböck-Klone runterputzt?
     
  2. Free_Faq

    Free_Faq Byte

    Registriert seit:
    23. Juni 2002
    Beiträge:
    78
    Wer nicht mit der Zeit geht und nicht den wünschen der Kunden nach geht, sondern versucht denen uralten und überteuerten Müll anzudrehen, braucht sich nicht zu wundern,...
    Wie heisst es so schön:
    "Heute ist es gut, morgen ist es gut, wenn es besser wäre"
     
  3. somman

    somman Guest

    Klingeltöne ? - neue Umsätze ab 2010 ???
    Na dann, herzlichen Glückwunsch !!!
     
  4. -CG-MCLAINE

    -CG-MCLAINE Kbyte

    Registriert seit:
    20. September 2002
    Beiträge:
    221
    Ja, die guten alten Zeiten. Als Musik noch Musik war und nicht nur noch reiner Komerz.

    Tja...schauen wir uns die gezüchteten sogenannten Stars doch an ? Die habens doch nicht drauf. Die sind nur dazu gedrillt. Siehe Detlef D und seine "Sternchen".

    Da müßen die schon Leute feuern, damit sie das Star-Marketing bezahlen können und was kommt dabei raus ? --> Kübelbock & Co. CD?s für 16 Euro das Stück und der Teenie kaufts halt. Hat ja wenig Alternativen für sein Alter.

    Oder schaut euch doch Grand Price der letzten Jahre an, was da für Deutschland aufgetreten ist.
    Ist doch nur noch ne Freak Show

    Ehrliche Musik ist tot...was nun zählt, ist der schnelle Reibach.

    Mich freut nur, das nicht nur wieder über die P2P User geschimpft wird, sondern die merken, daß der CD Preis wirklich zu hoch ist und die Qualität der "Stars" zunehmen muß.

    Gruß
    MC LAINE
     
  5. Darkstone

    Darkstone ROM

    Registriert seit:
    27. November 2000
    Beiträge:
    7
    Ich finde die MI hat einfach die neuen Medien etweder unterschätzt oder verschlafen; vielleicht auch beides..:o
     
  6. X - Man

    X - Man Kbyte

    Registriert seit:
    24. April 2001
    Beiträge:
    155
    Schön wäre es ja. leider sind die Herren der MI noch nicht richtig auf die Schnautze gefallen um irgend etwas zu ändern.
    Die werden erst was ändern wenn sie am Boden liegen und um Luft ringen.

    mfg
     
  7. andee

    andee Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    65
    ...klingen hier endklich einmal neue Töne an - beim Lesen des Aufmachers dachte ich ja noch, wieder die alte Leier von "Raubkopien!", "drastischere Maßnahmen gefordert!", "NOCH besserer Kopierschutz!!" etc. pp. - - nichts davon, sogar ein Funken von Einsicht in eigene Fehler (Fehlen charismatischer Musikerpersönlichkeiten, zu hohe CD-Preise) ist erkennbar.

    Sollte da ein Umdenken begonnen haben? Schön wärs ja...
     
  8. GulDukat

    GulDukat Byte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2003
    Beiträge:
    29
    Neuer T-Mobile-Service: Musikstück statt Freizeichen
    99 Cent pro Monat
     
  9. Neskaya

    Neskaya Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Beiträge:
    294
    Nicht lachen: bei T-Com gibt es jetzt die Möglichkeit, einem Anrufer statt des Freizeichens ein Musikstück zum hören zu geben.:D

    Was es kostet weis ich leider nicht, da mir die Firma eh zu teuer ist.:aua: :aua: :heul:

    MFG

    Neskaya
     
  10. Terumo

    Terumo ROM

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    3
    Ist doch praktisch, jedesmal wenn das Handy klingelt werden 10 Cent fällig und direkt abgebucht.

    Oder meinen die etwas anderes?
     
  11. straubgx

    straubgx Byte

    Registriert seit:
    29. August 2001
    Beiträge:
    37
    >- Kriminalisierung der Kunden
    >
    >- schlechte Qualität zu hohem Preis
    >
    >- Nicht abspielbare Medien


    + ignorieren kreativer Nachwuchsbands
     
  12. emacs

    emacs Megabyte

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.031
    Vermutlich wird sich das alles erst dann ändern, wenn die MI vollständig zusammengebrochen ist. Im Moment halten sie an ihrem Muster fest:

    - Kriminalisierung der Kunden

    - schlechte Qualität zu hohem Preis

    - Nicht abspielbare Medien

    Greg
     
  13. M.Handke

    M.Handke Byte

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    56
    Irgendwie hab ich das Gefühl, dass sich die Musikindustrie zu einer Lachnummer macht. Die haben es wohl immer nocht nicht kapiert.

    Preise senken !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Es kann nicht sein, dass man für eine Doppel CD (Bravo Hits etc.) knapp 20 EUR berappen soll und die Hälfte der "letzte Schrott" ist. Und das die Qualität in den letzten Jahren zurück gegangen ist, ich glaube das weiß wohl jeder.

    Und wer da noch so besch.. ist und die CDs kauft, den kann man nicht mehr helfen.

    Das gleiche Problem wird sich auch bald bei Video-DVDs zeigen. Es kann ja wohl nicht sein, dass man für einen gutes DVD-Video knap 22-24 EUR berappen soll. Die haben doch wohl echt einen an der Waffel.

    Marco.
     
  14. goofy333

    goofy333 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    181
    Wir rufen Sie an...
     
  15. straubgx

    straubgx Byte

    Registriert seit:
    29. August 2001
    Beiträge:
    37
    Wenn ich die heutige Musiklandschaft mit
    der in den 80ern vergleiche sehe ich einen
    massiven "Kreativitätsverlust" vor allem in
    von Bohlen und Co. geprägen Deutschland.

    Bohlen hat selbst öffentlich gesagt, dass
    er es lächerlich findet, wenn Musiker nach
    Selbstverwirkichung in Ihrer Musik suchen,
    er betreibt es als knallhartes Geschäft und
    nix anderes, daher ist klar, dass seine
    Songs wenig den Funken überspringen lassen,
    hier reichen billige Fließbandproduktionen.

    Hier in D hat man oft den Eindruck das sich
    die Menschen weltweit am wenigsten für die
    Kreativität ihrer Musik interessieren, oder
    gibt es noch ein Land mit einem derartig
    hohen Anteil an Coversongs ? Hier wird alles
    artig gefressen was einem vorgestzt wird und
    wenn's Daniel oder Alex sind mit alten Coversongs
    sind, aber natürlich gehen die absoluten Zahlen
    zurück, wenn das Angebot derart dürftig ist.


    Wenn zudem noch Interpreten wie "Sarah Conner"
    die derzeit angestrengt versucht, wie jede zweite
    durchschnittliche amerikanerische Sängerin zu
    klingen, unsere Zukunft sein sollen, dann gute Nacht.

    Die Musikindustrie hat weltweit mit Einbußen zu
    kämpfen, warum aber die deutsche stärker betroffen
    ist, als alle anderen liegt nicht zuletzt an den
    genannten Gründen.

    Vielleicht wachen die Verantwortlichen jetzt aber mal
    auf, den weltweit werden offensichtlich wieder mehr
    kreative Band gefördert (White Stripes, Rasmus etc...)
    und weniger gecastet.

    Ich hoffe, dass das Casting und Retortenbandzeitalter
    vorbei ist, würde ja schließlich mit meiner Kapelle
    ja auch gerne mal die Bühnen der Welt bespielen...:-)
     
  16. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Ich hab auch mit 14 angefangen Rammstein zuhören, danach Metallica und Megadeth, inzwischen läuft bei mir zwischen Alternative und Black Metal alles. Es ist durchaus möglich. Aber auf Teufel komm raus Individuell sein zu wollen find ich auch schlecht... Musik soll man hören weil sie einem gefällt, aus keinem anderen Grund.
     
  17. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    So lange Amöben wie Bohlen und Kübelbock das Teenimusikprogramm im TV bestimmen, wird das nix.
     
  18. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Aber das es für Teenies/Jugendliche keine Alternative gibt, stimmt nicht so ganz. Man kann doch auch schon in jungen Jahren anfangen was anderes zu hören als die Charts einem vorsetzen. Es gibt viele gute CDs die immer noch erhältlich sind, keinen Kopierschutz haben, und GUTE Musik enthalten.
     
  19. goofy333

    goofy333 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    181
    Das Geschäft mit den CDs könnte so gut laufen, wenn die Musik nicht wäre...
     
  20. emacs

    emacs Megabyte

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.031
    Hinzu kommt noch, dass eine neue CD auf meiner Hardware nicht läuft. Vor ca. 4 Jahren hat mein CD-Player seinen Dienst quittiert, seit dem übernimmt der PC die Aufgabe, erst als reiner CD-Player, inzwischen habe ich aber alle meine CD's gerippt und in ein mp3 Archiv verfrachtet (Die Originale stehen seit her im Keller).

    Im Auto habe ich einen mp3-Player von Medion.

    Auf beiden Systemen verhindert der Kopierschutz ein Abspielen, selbst wenn ich wollte, wäre der Kauf einer CD sinnlos, da ich sie nicht anhören kann.

    Allerdings gibt es im Moment auch nichts, was ich mir kaufen oder Downloaden würde.

    Greg
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen