1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Deutsche Telekom: Milliarden-Gewinn und Stellenabbau

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 9. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Na dann sollte man doch in jedem Fall die Lohnnebenkosten senken.

    Das würde die Gewinne steigern und Arbeitsplätze schaffen - oder doch nicht - oder wie jetzt.

    Wie das Beispiel Telekom nun zeigt:
    Es ist EGAL was bei den Koalitionsverhandlungen in Berlin herauskommt - selbst wenn die Lohnnebenkosten abgeschafft würden - die deutsche Wirtschaft entlässt weiterhin die Menschen. Da können die Gewinne in den Himmel wachsen.

    Wer das Märchen der Wirtschaft von den angeblich hohen Lohnnebenkosten als Grund für die Arbeitslosigkeit glaubt ist krank im Kopf !

    Alles Mannemann oder Vodafone, oder was ?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen