Deutsche Telekommunikation verliert den Anschluss

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von chipchap, 27. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. chipchap

    chipchap Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    16.043
    Staatskonzern !

    Hallo alle zusammen !

    Einem Unternehmen, welches sich viele Jahrzehnte von Steuergeldern ernährte und immer noch zu großen Teilen dem deutschen Staat gehört sollte doch beizubringen sein, was dem Fortschritt in unserem Lande dient. Ansonsten kann man ja mal an einigen Gesetzen etwas machen, um diesem Supermonopol endlich ordentlich Konkurrenz zu machen.

    Gruß chipchap
     
  2. EBehrmann

    EBehrmann Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. März 2005
    Beiträge:
    5.702
    Da gab es mal einen gewissen Ron Sommer, der hat in die Zukunft investiert. Die Folge, es gab keine kurzfristigen Gewinne, die Aktien fielen im allgemeinen Aktiencrash mit runter und es musste ein Schuldiger gesucht werden. Und oh Wunder, man fand ihn in der Person von Ron Sommer.

    Der angeblich überteuerte Einstieg in den Amerikanischen Markt, hat die Telekom inzwischen zum zweitgrößten Anbieter auf dem US Markt gemacht.
    Aber heute zählen nur kurzfristige Gewinne und Aktienkurse.
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.956
    Und ich dachte immer, wir hätten ZUVIELE Glasfaserleitungen, die DSL verhindern, aber für die Zukunft was bringen sollen...

    VDSL/DSL2 mit 16-25MBit sowie VoIP sind doch grundlegend vorhanden, was wollen wir denn mehr?

    Und aus 6.500.000.000€ kann ja wohl jede Branche 130.000 Arbeitsplätze generieren. Die Frage ist nur, was die Leute machen sollen - die Glasfasern putzen?? :D

    <ironie>
    Wenn es wirklich gewünscht wäre, Arbeitsplätze zu schaffen, dann hätten wie nicht für zig Milliarden dieses völlig überdimensionierte Mautsystem aufbauen brauchen, sondern auf die Autobahn einfach alle paar km ein Mauthäuschen gesetzt, wo Millionen Arbeitslose die Pickerl verkaufen könnten.
    </ironie>
     
  4. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    steigt in Glasfaser denn die Reichweite für DSL und Co.?

    Ist ja schön, dass wir jetzt 16MBit und mehr haben, aber DSL2(+) steigern immer nur den Durchsatz dort, wo es eh schon einen schnellen Zugang gab bzw. sogar in einem noch begrenzterem Raum. Wer bis heute kein DSL 2000, 6000 oder was auch immer hat, weil er zu weit weg wohnt, wird den Anschluss wohl für immer verloren haben, weil sich die Geschwindigkeit für ihn auch mit der neuen Technik nicht mehr erhöht...?
     
  5. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.956
    Glasfaser ist mit DSL inkompatibel.
    Aber man kann einige GBit/s oder gar TBit/s darüber schicken.
    Die Wandlung von Glasfaser auf Kupfer ist einfach (noch) zu teuer (für den Masseneinsatz). Aber vielleicht haben wir ja in ein paar Jahr(zehnt)en schon alle Glasfaser in der Wohnung...
     
  6. Hartmut Schwäbl

    Hartmut Schwäbl ROM

    Registriert seit:
    25. Mai 2000
    Beiträge:
    3
    Manche werden sich noch an den Bundespostminister Schwarz-Schilling (der Name vor dem Bindestrich war Programm) erinnern. Dieser hatte einen Verwandten, der Kupferkabel produziert, wohl ein Grund für den Herrn, die Glasfasertechnik jahrelang zu blockieren, angeblich aus technischen Gründen. Erst nach der Wiedervereinigung wurde die Technik in Deutschland dann doch eingesetzt, weswegen die neuen Bundesländer moderner verkabelt sind. Hätten wir bereits heute ein flächendeckendes Glasfasernetz, dann würde es sich auch lohnen, Endgeräte dafür zu bauen, bzw. Vermittlungsstellen entsprechend auszurüsten. Übrigens gäbe es da keine Probleme mit der Entfernung von der Vermittlungsstelle. Wer immer vom breitbandigen Surfen abgeschnitten ist, kann getrost die Schuld Herrn Schwarz-Schilling geben. Noch schlimmer werden die Folgen seines korruptionsverdächtigen Verhaltens (ein jeder möge sich seine eigene Meinung dazu bilden, vor einem Gericht musste sich Herr Schwarz-Schilling bisher nicht verantworten) jedoch, wenn andere Länder mit der viel schnelleren Glasfasertechnik an uns vorbeiziehen.
     
  7. EBehrmann

    EBehrmann Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. März 2005
    Beiträge:
    5.702
    Klar geben wir Herrn Schwarz-Schilling die Schuld. Aber was bringt das? Ändert sich dadurch etwas? Stört es Herrn Schwarz Schilling, wenn er die Schuld bekommt?

    Also Leute nicht aufregen, keine Schuldigen suchen, sondern selber ändern. Wie, das bleibt jeden selber überlassen.
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.956
    Nach Deiner Logik hat SS das Glasfaser blockiert. Wer aber heute kein DSL bekommt, HAT oft Glasfaser und bekommt es gerade deswegen nicht.
    Aber ich vermute mal, Du ziehst eh nur von Forum zu Forum und erzählst dieses Märchen überall rum...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen