Deutschland: Computer verbrauchen immer mehr Energie

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von P.A.C.O., 9. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    bööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööööses böses deutschland! pfui!

    gut, das z.b. die amis computer haben, die noch strom produzieren und autos, die mit wasser fahren.

    bööööses deutschland.

    und ich idiot trenne meinen müll, lasse nicht unnötig das wasser laufen, zahle dosenpfand, hundert euro für den liter sprit, lasse es zu, dass die landschaft mit windkraftwerken verschandelt wird........... :eek:
     
  2. _sid_

    _sid_ Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Februar 2001
    Beiträge:
    1.005
    Ich finde es immer wieder interessant, wie solche Erkenntnisse gewonnen werden, nachdem es eh schon jeder weiss... Gute Ansätze wären da. Dass wir kontinuierlich mehr Strom verbrauchen ist klar, aber der Ansatz muss nicht nur von der Stromversorgung kommen, sondern auch in erster Linie von den PC-Komponenten-Herstellern (insbesondere CPU- und Grafikkartenhersteller) und nicht zuletzt vom Kunden, der sich das Ganze mal etwas von einere anderen Seite anschaut. Ein Spitzenbeispiel, dass es auch anders geht, ist z.B. kürzlich der niederschmetternde Vergleich des Pentium 7... (irgendwas) mit dem Stromfresser Pentium 4 EE. Aber dass deswegen die leistungshungrigen PC-Jünger statt zum EE nun zu dem stromsparenden Proz wechseln, glaube ich trotzdem nicht.
     
  3. iks.P

    iks.P Byte

    Registriert seit:
    28. März 2004
    Beiträge:
    116
    Hallo

    TFT verbrauchen weniger als CRT

    CPUs mit Stromsparmodus ist möglich und wichtig
    Beim Internet und Büro brauche ich keine 4 Gigbabyte

    Internetrouter mit Modem und ISDN Anlage in einem Gerät spart Geld. Noch mehr wenn er Telefone mit Strom versorgen kann statt diese dicken Netztteile zu benutzen.

    Mehr Laserdrucker und weniger Farbdrucker nutzen. Die schlucken zwar mehr Strom sind aber schnell beim Ausdruck.

    Ein Haushalt früher und heute ist schon eine Menge was wir an Strom brauchen aber soviel auch nicht:

    Handy laden
    Akkus für Foto laden (früher reichte eine Batterie für Jahre)

    Wettgemacht mir Weisse Ware Stromspar Klasse A

    iks.P
     
  4. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    ich tauf dich mal in "hiks" P um. überarbeite dein text nochmal ;)

    du hast noch eine 4 GB festplatte im büro ? oder 4 GB RAM ? ¿?¿
     
  5. Tryclon X

    Tryclon X Byte

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    34
    Hallo:

    Sind jetzt mal wieder die bösen PC-User dran ??.

    Und wie schaut es mit den leuten aus die Plasmafernseher,Rückprojektionsfernseher und Beamer haben ??.

    Und muss eine Spülmaschinen und ein Wäschetrockner sein oder Klimaanlage ??. Ich habe fertig !!.

    Gruss.
     
  6. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    ich glaube es ist auch andere unterhaltungselektronik gemeint. aber der pc fällt wohl am meisten ins gewicht
     
  7. SirAlec

    SirAlec Kbyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    268
    Ist doch eine tolle Sache, das die hochbezahlten, studierten Wissenschaftler nur Jahre brauchen um offensichtliches zu sehen. Und nach unseren Pisastudien brauchen die nächsten Generationen wohl noch länger.
     
  8. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Na klar! Die Klimaanlage muß sein, weil Spülmaschine und Wäschetrockner soviel Abwärme produzieren...

    Hmmm.
    Wie heizt man das Arbeitszimmer eigentlich auf die billigere Art? Mit dem Proz oder mit (siehe Benutzerbild) ERDGAS? Ich fahr damit auch Auto.

    Ach ja, noch was:
    Wenn sich PC-Jünger mit anderen PC-Jüngern treffen, wird man wohl davon ausgehen können, daß mit Prozessoren geprozt wird (das "T" laß ich mal absichtlich weg). Und kann man mit Stromsparversionen protzen?

    MfG Raberti
     
  9. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    ich würde schon gerne damit angeben, dass mein 2 Ghz P4 M bei wenig verlustleistung jeden P4 3 Ghz abhängt....

    aber ich hab den P4 3 Ghz. und mir neulich die flosse verbrannt, als ich den lüfter ein wenig entstauben wollte. :motz:
     
  10. DerPferdeflüsterer

    DerPferdeflüsterer Kbyte

    Registriert seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    235
    Es soll tatsächlich einer geben der nur vom Strom lebt. :spinner: :muhaha:
     
  11. _sid_

    _sid_ Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Februar 2001
    Beiträge:
    1.005
    Mein nächster Rechner wird jedenfalls ein stromsparender. Nicht nur weil ich an das Wohl der Menschheit denke, sondern weil ich an das Wohl meines Portemonnee denke. Das sollten sich einige Leute auch einverleiben. Ich bin war nicht arm, aber ich denke, das sollte doch der "Geiz ist geil"-Gesellschaft einen Anstoss geben. CPUs mit möglichst viel Stromverbrauch sind nicht mehr "cool". Im wahrsten Sinne des Wortes. Wer viel Power will, muss heute wahrlich nicht mehr so viel Strom verheizen wie es nur geht. Heute liefern auch CPUs mit weniger Strombedarf eine Super-Leistung. Das Gleiche gilt übrigens für Grafikkarten. Oder ist es nur Zufall, dass eine ATI nur EINEN Stromanschluss benötigt? Ich weiss, dass NVIDIA "neuere" Technologien liefert. Aber was bringt das im Moment? NIX!
     
  12. goto2

    goto2 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    703
    der Autor soll sich mal mit der Neuen Sockel 939 und (A)MD 3800+ bis 4000+ auseinandersetzten,
    diese CPUs takten nämlich mehr als ein 1/3 der Leistung runter und das nur im Ofices Mod,

    Der PC ist ja meist im Ofices Mode= Internet, Textverarbeitung, DVD- oder TV kucken,
    wird die CPU nicht gefordert.
    Das einzigste die schnellen Grafikkarten,
    die immer noch nicht das runtertaken beherschen!
     
  13. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Doch, Grafikkarten lassen sich schon herunter takten. Allerdings bisher nur softwarebasiert. Aber hast schon recht. Die aktuellen A64 sind ein guter Kompromiss aus Stromsparmechanismen und Leistung.
     
  14. TheKey84

    TheKey84 Kbyte

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    187
    Öhm, ich glaub' ihr habt da was falsch verstanden...

    ...und...

    Es geht nicht darum, dass heutige PCs mehr Energie verbrauchen, es geht darum, dass bundesweit mehr PCs eingesetzt werden. Wenn man das auf alle Haushalte umlegt, kann man das mit einer stromsparenden CPU auch nicht mehr kompensieren.
     
  15. andy33

    andy33 Megabyte

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    1.139
    Jo, und jahrelang wurde von verschiedenen Stellen immer wieder moniert das die Deutschen im Internationalen vergleich der Internetnutzung immer nur hintere Plätze belegten.

    Ja wie sollen die denn alle in internet wenn keiner nen PC hat?

    Was mich betrifft, so konnte ich meinen Stromverbrauch im letzten JAhr durch flächendenkenden Einsatz von Stromparlampen und neuerer Technik biem Wäschetrockner z.B. um einiges Reduzieren. Zumindest hatte ich 2004/2005 um die 250 Euro geringere Jahresstromkosten gegenüber 2003/04
     
  16. thoms

    thoms Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    82
    eigendlich recht schwach der artikel.
    Da wird einem mit dem tollen bildchen suggeriert,
    man habe im versuchslabor mal geschaut was welcher pc
    so verbraucht und dann nix.

    Ich Brauche mehr Details!
     
  17. Albertine

    Albertine Byte

    Registriert seit:
    28. Januar 2005
    Beiträge:
    36
    Wie wäre es denn mal mit sinnvollen Beiträgen in diesem Thread?

    Mich interessiert das sehr mit dem Stromsparen.
    Früher hab ich den PC den ganzen Tag laufen lassen - puh
    Bei einem 300 Watt Netzteil und einem CRT Monitor macht sich das schon sehr bemerkbar auf der Stromrechnung.

    Was kann ich also tun?
    CRT gegen TFT tauschen - ok.
    Aber was mache ich mit einem 300 Watt Netzteil? Oder liege ich da falsch?
    Abgesehen davon, dass ich den PC nun bei Nichtgebrauch runterfahre und den Laserdrucker sofort wieder ausschalte.

    Welche Alternativen gibt es zum Runterfahren?
     
  18. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Prozessor und Grafikkarte sind Stromschlucker, der Resz geht eigentlich. Was Grafikkarten und Prozessoren betrifft, würde ich mich immer bei tomshardware.de informieren. Deine PC-Boxen müssen bspw. auch nicht unbedingt laufen. Ansonsten fällt mir dazu nichts mehr ein.
     
  19. TheKey84

    TheKey84 Kbyte

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    187
    Ich glaub' aber, es gibt garkeine Netzteile mehr, die überhaupt weniger als 300 Watt schlucken, also würden stromsparendere Einzelteile eigentlich auch nix bringen, und 300W sind eigetlich schon recht wenig für heutige Verhältnisse.

    Auf jeden Fall würde ich den Monitor ganz ausschalten, wenn ich nicht am PC arbeite. Viele lassen den Monitor die ganze Zeit an, und lassen halt einen Bildschirmschoner laufen, obwohl das nur Energieverschwendung ist.

    Alternative zum runterfahren: Standby oder Ruhezustand. Wenn's denn funktioniert, schöne Sache, aber oft verursacht das Probleme. Ansonsten sehe ich eigentlich keine große Möglichkeit, Energie zu sparen. Vielleicht würde ich in dieser Beziehung mein Hauptaugenmerk nicht unbedingt auf den PC legen ;-)
     
  20. andy33

    andy33 Megabyte

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    1.139
    Hm, mir scheint das es hier leute gibt die meinen das ein PC Pemantent 300 oder 350 oder wieviel Watt Euer Netzteil auch hat zieht.

    Dem ist aber bei weitem nicht so, Den nim normalen Office Betrieb oder beim Internet surfen, also immer dann wenn der PC nicht voll gefordert ist, liegt der tatsächliche Verbauch deutlich niedriger. Das NT liefer soviel Strom wie benötigt wird und nicht permanent die Volle Leistung.

    Mein AMD A64 System braucht im normalbetrieb so um die 70 Watt, trotz 350 Watt NT. Wenn ich Leistung von der CPU fordere, gleichzieitg alle Platten gefodert werden und auch die Grafikkarte und der Brenner Leistung bringen müssen, dann komme ich auf Spitzenwerte von ca. 200 Watt.

    Ich habe das mal über eine weile mit einen Stromverbrauchs Messgerät geprüft.
    Der absolute Spitzenwert lag beim ir mal bei 270 Watt. Das waren aber nur für Sekunden.

    Der Grund warum es keinen Sinn mehr macht NT unter 350 Watt in moderne PCs einzubauen liegt darin, das bei den vielen Zusatzkomponenten der Verbauch schon mal an die 300 Watt gehen kann und ein NT was an seinem Limit arbeiten muss zu einem instabilen System führt.
    Deshalb nimmt man das NT eine nummer größer, um zu verhindern das es an seiner Leistungsgrenzen arbeiten muss.

    Es gibt ausnahmen ,bei Systemen mit sehr viel RAM, vielen Platten und extrem starken Grafikkarten. Die brauchen Netzteile mit 400-500 Watt. Aber auch da nicht weil die Systeme ständig 400-500 Watt brauchen, sondern weil das NT eben nicht am Limit arbeiten soll.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen