Deutschland: Hightech-Systeme sollen Autofahrer überwachen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von ca-team, 29. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. frankie-13

    frankie-13 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Februar 2003
    Beiträge:
    175
    Hallo,

    ich sehe durchaus die Notwendigkeit, mehr für den Schutz des Bürgers zu tun und die Verbrechensbekämpfung zu optimieren. Andererseits: auch dieses Vorhaben ist wieder ein kleiner Schritt in die Richtung des "gläsernen Bürgers". Fotos an Straßenkreuzungen, Videoaufnahmen in der Fußgängerzone, Logindaten der Mobilfunkbetreiber - zusammengeführt kann das schon ein recht genaues Bewegungsprotokoll ergeben. Wollen wir das? Ich halte diese Pläne zumindest im Hinblick auf die grundgesetzlich garantierte Freiheit und Freizügigkeit aller Menschen für bedenklich.

    Gruß frankie
     
  2. ca-team

    ca-team Byte

    Registriert seit:
    26. Juni 2001
    Beiträge:
    19
    Ein kurzer Schritt bis alle Fussgänger Strichcodelesbare ID an der Jacke tragen müssen.
    Heinz
     
  3. Britschko

    Britschko Byte

    Registriert seit:
    16. Mai 2001
    Beiträge:
    79
    Genauso ist es, denn das vergebene Kennzeichen ist dem Fahrzeug zugeordnet und nicht dem Halter. Eine Verwendung des gleichen Nummernschildes ist erst nach einer entsprechend langen Sperrzeit möglich.
     
  4. mschuetzda

    mschuetzda Megabyte

    Registriert seit:
    5. September 2001
    Beiträge:
    1.131
    Verstehe ich nicht! Die müssten doch dann, ziemlich zur gleichen Zeit über verschiedene Kontrollstellen fahren. Oder wird da auch geprüft: Wenn der vor ner stunde in München war, kann doch nicht jetzt in Hamburg sein.
    Oder wenn ich mein neues Auto nach der Ummeldung von der Zulassungstelle über so ne Kreuzung fahre, kommt dann die Polizei weil: vor ner Stunde war XY-AB 123 ein blauer Golf und jetzt ist es ein silberner Vectra!

    mgg
    mschue
     
  5. hollandopa

    hollandopa Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2003
    Beiträge:
    36
    Hey,ich war fast 40 Jahre dabei, damals fing es genau so an wie Heute,erst einmal nur testen und wenn das nichts wird
    schaffen wir es wieder ab,aber es ist immer alles geworden, also nicht aufregen es ist ja nur zu Deinem Besten und in 2 Jahren ist das Normalität das man wiß wann du die Toilette verlassen hast und wo Deine Freundin wohnt usw....

    Viele Grüsse Hollanopa
     
  6. hollandopa

    hollandopa Byte

    Registriert seit:
    20. Januar 2003
    Beiträge:
    36
  7. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    Ein weiterer Schritt in Richtung Totalüberwachung. Und Hessen mit Roland Koch ist mal wieder ganz vorn dabei.:kotz:
     
  8. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Stimmt.

    Aber Bewegungsprotokolle kann man auch mit den Handy-Daten erstellen, dazu wären dann noch die Daten der EC-Karte oder der diversen Kreditkarten interessant.

    Aber immerhin: die Kameras an den Kreuzungen sind wohl so ziemlich die einzige Möglichkeit, um PKW-Doubletten aufzuspüren.

    Wollen wir denn wirklich eine Welt wie von Orwell beschrieben? Auch hier an meinem Wohnort gab es eine heiße Diskussion um eine Überwachungsanlage in einem Park, der gern von Kleindealern für ihre Geschäfte benutzt wurde. Effekt: Verdrängung zur nächsten Straßenecke, sonst nix.

    MfG Raberti
     
  9. Yyrgn

    Yyrgn Kbyte

    Registriert seit:
    11. Februar 2002
    Beiträge:
    248
    Zitat: "Keiner mit einem guten Gewissen hat sicherlich etwas gegen eine gezielte und sicherheitsbezogene Überwachung, aber wir wollen doch keine permanente Dauerbeschattung aller Bürger. " Zitat Ende


    Mal 'ne ganz einfache Frage: Wie will man jemanden suchen, den man nicht kennt? Richtig: durch Ausschlussverfahren. Und wie funktioniert das? Richtig: alle verhören/aufnehmen was auch immer und die Guten aussortieren. Das gleiche Prinzip wie bei jedem Verbrechen; es werden alle Zeugen/Anwesenden etc. einer Straftat von der Staatsmacht ermittelt und befragt, die Unschuldigen lässt man laufen -> und auch diese sind in den Akten erwähnt. Ob nun in irgendwelchen Akten, in PC's oder auf Filmen der Staatsanwaltschaft, sie sind darin vermerkt...
    Und wenn Ihr ein gutes Gewissen habt, warum stört es Euch dann?

    Zitat: "Schwerkriminelle, speziell aus dem Ausland fahren sowieso jede Woche mit einen anderen Kennzeichen durch Deutschland." Zitat Ende.

    ... und wie soll hier die gezielte Überwachung stattfinden???

    Es mag vielleicht nach einer Schützenhilfe für h3adbang3r klingen, aber so ganz unrecht hat er, genau wie er, auch nicht. Darüber hinaus dürte jedem bekannt sein, das man jedes positive Instrument zur Aufklärung von Straftaten auch zum negativen benutzen kann (sie Stasi & Gestapo-Methoden), aber nicht jeder, der ein Brotmesser zu Hause hat, ist ein potentieller Mörder, weil berets Morde mit Brotmessern ausgeführt wurden.

    Es gibt nunmal keine Möglichkeit, Kriminelle auszufiltern, ohne die Nicht-Kriminellen aussen vor zu lassen. Sie bewegen sich nun mitten unter uns und tragen keine Schilder mit sich, die sie als Kriminelle kennzeichnen. Aber sich deswegen gleich als "überwacht" zu betrachten, weil man evt. auf Überwachungsfilmen sein könnte, grenzt m.E. an leichten Verfolgungswahn. In jedem Kaufhaus/Tankstelle usw. laufen Überwachungskameras, um Laden-/Benzindiebe usw. ausfindig zu machen, das ist mittlerweile normal und keiner regt sich auf. Werden jetzt aber Kameras an Straßen/Kreuzungen aufgebaut, um Kriminelle aufzuspüren (evt. auch um Unfallhergänge zu analysieren und vielleicht Eure Unschuld zu beweisen, falls Ihr in einem solchen verwickelt seid), schreit alles entsetzt auf.

    Warum?

    Guten Rutsch und ein entspanntes 2004 !
     
  10. Neskaya

    Neskaya Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Beiträge:
    294
    Es tut mir leid das hier direkt im Forum sagen zu müssen, also entschuldige.:auslach:

    Textmässig willst Du anscheinend nur provozieren, dabei ist das Thema "Staatliche Überwachung" mittlerweile ein ernstes Thema!

    Oder glaubst Du, das keiner Deine Daten von Deinem Provider abfragen kann?
    Das niemand weiss, wie lange Du Online bist?
    Was Du aus dem Internet lädst?
    Ob Du versuchst, im Internet anonym zu bleiben un das den diversen Anbietern auch noch teuer bezahlst?
    Bist Du so blauäugig, das Du glaubst, das Du im Internet nicht zu verfolgen bist?


    Dann träum weiter!

    Du wirst überwacht, geprüft, getestet und gespeichert! Und ab Neujahr kann jeder Arzt eventuell Deine Daten über das Netz abrufen, weil DU ZAHLST EINTRITT, der erfassr wird.

    BIG BROTHER IS WATCHING YOU!

    Geh nach Australien, das Land ist (noch) zu gross zum Überwachen, aber die Sateliten sind bestellt (GPS).

    Guten Rutsch
    Neskaya
     
  11. Neskaya

    Neskaya Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2002
    Beiträge:
    294
    Hast Du Minority Report gesehen? Dahin wird uns diese Technik einmal führen! Schuldig für ein gedachtes und vielleicht geplantes Verbrechen, das man nie ausführen würde.
    Oder wolltest Du noch nie jemanden vor Wut umbringen?

    Einen guten Rutsch (muss ja nicht mit dem Auto sein) wünscht

    Neskaya
     
  12. CHUCK

    CHUCK Byte

    Registriert seit:
    20. September 2001
    Beiträge:
    25
    --------------------------------------------------------------------------------
    Original geschrieben von RaBerti1
    blubb bla blubb blubb blubber bla
    --------------------------------------------------------------------------------

    h3adbang3r:

    es gibt dinge, die ändern sich nie. so auch deine wirren gedanken :-D

    aber ich revanchiere mich gerne: *plonk* hehe

    :aua:

    Das sind genau die Leute auf die ein Stoiber,Koch usw.bei Wahlen
    bauen, dennen kann man alles erzählen - Versprechen - und hinterher wieder mit irgendeinen fadenscheinigen Grund alles wieder zurücknehmen. Das schlimme dabei ist, das viel zu viele
    "h3adbang3r" bei uns gibt, leider.

    MFG
    CHUCK
     
  13. angelino

    angelino Byte

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    97
    warum reagiert ihr eigentlich alle auf den Provokateur?
    Ich lasse ihn schon lange links liegen!

    fambori hat recht, also lassen wir in Zukunft der Kerl links liegen.
    Abgemacht ?! prima.
    Mit den besten Wünschen für 2004 !

    angelino
     
  14. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Da fühl ich mich jetzt aber nicht angesprochen. Er steht auf meiner Ignorier-Liste. Es wird folglich nur angezeigt, daß er mal wieder was abgelassen hat, aber die geistigen Ergüsse kommen nur als Zitate durch andere User bei mir an. (Schade eigentlich! Vertane Online-Zeit! )

    Mir gings nur darum, daß DonJonz sich für beeindruckt erklärt hat.

    Und Richter unterschreiben erstmal -ungeprüft- alle Anträge auf Überwachung? Das wiederum halte ich für ein Gerücht. Es ist nicht zuletzt ein Verdienst der Bürgerrechts-Wahrer, daß Polizei, Steuerfahndung und Staatsanwaltschaft nicht einfach mal eben machen können, was sie wollen.

    Jetzt muß eigentlich nur noch einer das Wort "BANKGEHEIMNIS" benutzen.

    Jetzt hab ich mich doch hinreißen lassen, nachzuschauen, was denn da applauswürdig sein könnte: Jaja, es sollte schon mal heftig diskutiert werden, ob es denn sinnvoll ist, Entwicklungshilfe an zwei einander befehdende Parteien zu leisten, wo die Hilfe dazu benutzt wird, die dem anderen zuteil gewordene Hilfe zu vernichten... Wahrscheinlich ist es eben nicht sinnvoll. Also Sperre für 5 Jahre!

    MfG Raberti
     
  15. fambori

    fambori Byte

    Registriert seit:
    29. Januar 2002
    Beiträge:
    32
    @alle

    warum reagiert ihr eigentlich alle auf den Provokateur?
    Ich lasse ihn schon lange links liegen!
    Aber, in seinem letzten Beitrag war nicht alles schlecht (ich geb es ungern zu! :D).

    Zum Thema: Das alles was wir fürchten ist schon Realität!!! Die Richter unterschreiben erstmal alle Anträge auf Überwachung! Erst danach wird offiziell festgestellt, dass Gesetze verletzt worden sind (JAP)!

    MfG
     
  16. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    @Don Jonz
    Dann scheint er ja sein Ziel erreicht zu haben.

    Schade eigentlich.

    MfG Raberti
     
  17. Don Jonz

    Don Jonz Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2001
    Beiträge:
    252
    Wow, ein plonk! Wie argumentativ. Ich bin beeindruckt!
     
  18. klausinger

    klausinger Byte

    Registriert seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    67
    @pixel:
    Stimme dir vollkommen zu.
    Genau betrachtet sieht - meiner Meinung nach - die Sache in der Realität schon wesentlich schlimmer aus; mit dem Toll-Collect-System stehen die technischen Mittel bereits zur Verfügung!!!

    Und ein System mit einer solchen Leistungsfähigkeit wird gaaaaanz sicher niemals zweckentfremdet?

    Wers glaubt....
    Ich persönlich glaube, der tatsächliche Überwachungswille der verschiedenen Behörden wird hauptsächlich nur durch eine Komponente gebremst: Fehlendes Geld.

    Ich habe auch schon davon gehört, das auch in Österreich das Maut-System für weitere Zwecke genutzt werden könnte, z.B. wird schon laut über eine flächendeckende, durchgehende Geschwindigkeitsüberwachung nachgedacht (die haben ja ein generelles Tempolimit auf der Autobahn); anhand der Zeit, die ein Fahrzeug für die Strecke zwischen zwei Kontrollbrücken benötigt, läßt sich ganz prima die Durchschnittsgeschwindigkeit berechnen.... Was sich da für Einnahmequellen auftun.

    Und: gerade auf Autobahnen und wichtigen Ausfallstraßen sind schon heute Videokameras installiert - bisher allerdings nur zur Verkehrsbeeinflussung. Dass man darauf ganz prima aufbauen kann, macht das erfolgreiche System in London oder Zürich doch vor.

    Keiner mit einem guten Gewissen hat sicherlich etwas gegen eine gezielte und sicherheitsbezogene Überwachung, aber wir wollen doch keine permanente Dauerbeschattung aller Bürger. Man ist deswegen nicht paranoid, aber ich fürchte etliche Minister und Beamte haben teilweise ein arg überzogenes Rechtsempfinden und zum Teil auch eine sehr eigene Auslegung der Begriffe Datenschutz und Grundrechte des Bürgers.

    Und daß gerade in Thüringen "versehentlich im Rennsteigtunnel alle Nummernschilder der durchfahrenden Autos per Video aufgenommen und ausgewertet wurden" spricht für sich; anscheinend haben da einige Altgedienten Sehnsucht nach den Macht- und Schnüffelmöglichkeiten vergangener Tage.
    @h3adbang3r - das wars was angelino mit dem Satz meinte:

    "Diese Menschen fühlen sich wieder in die erbärmliche
    Vergangenheit zurück versetzt."

    Bisserl mitdenken vor dem Antworten wäre doch hilfreich ...
     
  19. Don Jonz

    Don Jonz Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2001
    Beiträge:
    252
    h3adbang3r glaubt wahrscheinlich auch allen Wahlversprechen der Politiker. Macht ja nix, solche blindgläubigen Leute muss es halt auch geben. Und dass wir in einer Volksdemokratie leben, glaubst Du wahrscheinlich auch noch, oder?
     
  20. mschuetzda

    mschuetzda Megabyte

    Registriert seit:
    5. September 2001
    Beiträge:
    1.131
    Grundgesetz 1948:
    Die Staatsgewalt geht vom Volke aus.
    Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen ausgeübt.
    Das ist die Theorie.
    und theopraktisch ist es heute so:
    Die Staatsgewalt geht dem Volke aus.
    Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen abgegeben.

    Ich denke nicht, dass solche Überwachungsmethoden im Sinne des Volkes sind, aber die Mehrheit schweigt.


    @angelino
    Die Schwerkriminellen fahren mit ausländischen Kennzeichen oder mit Firmenwagen.

    mfg
    mschue
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen