Die 10 ungewöhnlichsten Fälle von Datenverlust

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von iks:p, 25. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. iks:p

    iks:p Byte

    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    118
    Wie ich und meine Freunde Daten verloren haben:

    Ein Virus überschreibt Master File Tabelle

    Die Festplatte war vorhin schon defekt und das laute Knacken wurde Ignoriert

    Man hat Ordner erstellt wie Favoriten, System, Eigene Bilder. Beim Aufräumen hat man diese Ordner gelöscht. Nur war eben Medien drin und die waren mal weg.

    Unordnung wenn man seine Daten irgendwo abspeichert und nach Jahren sich fragt wo ist das

    Ein Stromausfall machte meine Platte Tod. Konnte die letzten Stunden der Arbeit durch Austausch der Platine retten. Der Rest war gesichert.

    Ein Mainboardfehler zerschoss mehrere Platten. Wie sowas ging konnte ich nicht herausfinden.

    Sohne der sich Doof anstellt und doch gut Bescheid weiss versuchte eine Sabotage Akt mit einem Starken Magneten.

    Daten Verlieren? Vieleicht sollte ich mal Schreiben was ich an Daten finde dank Easy Recovery:

    Firmen verkaufen Ihr PC und wissen nicht wie man richtig Formatiert. Zu finden der Gesamte Email Verkehr, Geschäftsbriefe, Präsentation, Personaldaten, Einladungen und so weiter.

    Von Privaten Leuten: Überwiegend Briefe, Versaute Sachen und auch das ganze Schriftverkehr....
     
  2. _sid_

    _sid_ Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Februar 2001
    Beiträge:
    1.005
    Tjo bei mir war das eigentlich ganz einfach. Ich habe mal alle Daten in einem System verloren.

    Wie das? Ein Elko in meinem Netzteil hat mit einem verd**** lauten Knall den Geist aufgegeben (mir klingeln heute noch die Ohren). Als Folge wurde wohl jedes Elektronikteil des PCs einer Überspannung ausgesetzt.

    Nix funktionierte mehr - abgesehen von der CPU (und die läuft heute noch!). Zumindest bin ich seither überzeugt von der CPU als eines der stabilsten Teile des PCs - und extrem vorsichtig beim Einstecken eines Stromkabels am PC ;) (Und das als Elektromonteur)
     
  3. stella-k

    stella-k Kbyte

    Registriert seit:
    18. Mai 2000
    Beiträge:
    291
    Platz 1:

    ...wertvolle Unternehmensinformationen...
    ...seit zehn Jahren ungebrauchtes Notebook...

    Wenn die Daten 10 Jahre lang vor sich hingeschlummert haben, können die nicht so wertvoll gewesen sein. Denn sonst hätte man sie eher vermisst.
     
  4. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    ... und nichts hält für die Ewigkeit! :rolleyes:
     
  5. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.467
    Das muss nicht sein, vielleicht waren es Kopien, an die niemand mehr gedacht hat... - davon dürfte es in vielen Unternehmen noch reichlich geben und nicht zwangsweise wäre diese Daten unwichtig.
     
  6. Gri

    Gri Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    812
    Ein bekannter von mir hatte Pech, daß das Netzteil in seinem PC kaputt ging, dabei hat es auch die Festplatte "mitgenommen".
    Die Elektronikplatine war defekt, was auch optisch zu erkennen war. Daraufhin hat er bei e**y eine andere Platte vom gleichen Typ ersteigert. Platine getauscht - Daten gerettet! Wollte paar Monate später ein ähnliches Problem genauso lösen - das hat nicht funktioniert, wahrscheinlich wegen eines physikalischen Schadens.
     
  7. brzl

    brzl Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2004
    Beiträge:
    730
    Wenn man rechtzeitig seine Daten gesichert hätte, hätte man in den Fällen 1.. 10 nicht die Krolle füttern müssen... :rolleyes: :rolleyes:
     
  8. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Stimmt zwar, aber auch eine Backuplösung kann ja mal versagen! Allerdings werden die genannten Fälle wohl keinerlei Backup gehabt haben. Ist jetzt aber auch eher spekulativ, weil man die genaueren Hintergründe nicht kennt.
     
  9. tribun66

    tribun66 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2003
    Beiträge:
    219
    Also jetzt mal ehrlich!
    Das ist doch wohl ganz billige Werbung dieser "Daten-Rettungs-Firma".
    Wenn ich sowas schon höre:
    "Versehentlich" die falsche Taste gedrückt, und die Frau will sich scheiden lassen.
    Ja ne, schon klar...
    Genauso klasse:
    Na klar, "versehentlich" und "zielsicher"...!?!

    Und das sind dann die tollsten, krassesten und heikelsten 10 Fälle der Datenrettung.
    Netter Versuch Kroll Ontrack, aber wers glaubt wird selig, oder wie war das?

    MfG - Tribun.
     
  10. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.467
    ??? - Ich kenne nur ein Grund, für ein Versagen des Backups: Es hat nie jemand versucht, ob sich das Backup auch wirklich wieder einspielen lässt und die Systeme hinter her noch funktionieren. Um so größer die Firma, desto öfter ist das anzutreffen. Kaum ein Admin will die Verantwortung übernehmen, wenn nach einem fehlgeschlagenen Test tagelang die Server stehen...
     
  11. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Es bleibt dabei; eine Backuplösung kann(!) auch versagen, es gibt keine 100% Lösung (das wäre schön), man kann nur das Risiko eines Totalverlustes entsprechend minimieren (u. a. durch mehrere Server, RAID-Systeme, externe Auslagerung usw.) und dass weiß auch jeder Admin aus seiner Praxis! ;)
     
  12. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Und das sind dann die tollsten, krassesten und heikelsten 10 Fälle der Datenrettung.
    Netter Versuch Kroll Ontrack, aber wers glaubt wird selig


    Ich habe früher auch so gedacht, bis ich in der Praxis noch verrücktere Dinge erleben durfte! Ich würde daher nichts mehr von vornherein ausschließen wollen. Allerdings wird sicherlich grundsätzlich auch viel übertrieben, nur um den "Verkauf" anzukurbeln.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen