"Die Abzocke der falschen Treuhänder"

Dieses Thema im Forum "Sonstige Online-Themen" wurde erstellt von Keine-Ahnung, 24. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Keine-Ahnung

    Keine-Ahnung Kbyte

    Registriert seit:
    11. Juli 2001
    Beiträge:
    353
    http://www.spiegel.de/netzwelt/politik/0,1518,258310,00.html
     
  2. Keine-Ahnung

    Keine-Ahnung Kbyte

    Registriert seit:
    11. Juli 2001
    Beiträge:
    353
    Hi ghostrider,

    das ist ein guter Tipp den ich demnächst ausprobieren werde. THX auch.
    Bis jetzt habe ich noch nie etwas für mehr als 125€ gekauft. Aber auch noch nie irgendwelchen Ärger gehabt.

    Aber Hauptsache in allem ist, eBay geht es prächtig, egal ob über sie krumme Geschäfte laufen oder nicht:
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,258474,00.html

    MfG
     
  3. ghost rider

    ghost rider Megabyte

    Registriert seit:
    23. März 2002
    Beiträge:
    2.319
    Hi,

    erstmal danke für den interessanten Link. Aus eigener Ebayerfahrung kann ich nur meine Praxis mitteilen:

    Je nach Kaufpreis, biete ich eine sogenannte "Zug-um-Zug" - Abwicklung an. Also wenn ich was steigere , überweise ich max. 1/3 oder den halben Kaufpreis - je nach Wert des Artikels - und warte dann auf die Ware. Ist die angekommen und in Ordnung erfolgt die Überweisung des Restbetrages.

    Dieses Vorgehen hat bisher immer tadellos funktioniert und die Verkäufer waren auch immer damit einverstanden, man muß halt nur vernünftig miteinander reden.... .

    mfg ghostrider
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen