"Die am wenigsten schlechte Desktop-Firewall"

Dieses Thema im Forum "Sicherheit" wurde erstellt von knick, 27. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. knick

    knick Byte

    Hallo,

    habe fast alles über Sinn und Unsinn eines Desktop-Firewall-Einsatzes gelesen. Nun habe ich mit Fritzbox Fon als Router+Switch ein kleines LAN eingerichtet und muss für einige Programme neben Portfreigaben bei den Netzwerkeinstellungen "Änderungen der Sicherheitseinstellungen über UPnP (Universeller Plug&Play Gerätehost) gestatten".
    Da warnt AVM Fritz ausdücklich davor; man sollte es nur tun, wenn man "eine gute Software-Firewall hat".

    Mir stehen folgende zur Verfügung:
    1. Win XP, besser, SP2-Firewall (angeblich: Gleich vergessen!)
    2. Fritz!WebProtect (entspricht es einer "guten" Desktop-Firewall?)
    3. McAfee Personal Firewall Plus v6.0.6014 (lässt sich nicht updaten; 45,- € wären nötig)
    4. Kaspersky Anti-Hacker 1.7.3
    5. Outpost Pro 2.6

    Bitte ohne Vorlesungen ("Brain v1.0") und Links über den Unsinn der DFWs; welche von diesen würdet Ihr mir empfehlen ("die am wenigsten schlechte")?

    Danke im voraus.
     
  2. Dr. brat. Wurst

    Dr. brat. Wurst Halbes Megabyte

  3. Tamburas

    Tamburas Guest

    Sorry, deine Frage ist Unsinn. Es gibt da nichts zu empfehlen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen