1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

die besten RAM`s für MSI K8N NEO2 Platinum??

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von tobi320, 1. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tobi320

    tobi320 Byte

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    20
    hallo ihr,habe mir das board von msi k8n neo2 platinum zugelegt bestückt mit dem prozessor AMD Athlon64 3500+) und habe dort meine beiden riegel von twinMos
    (PC 3200, cl2.5, DDR) eingebaut.sie laufen im dual-channel mode.hab dann mal den speicherbench von everest(aida32) durchlaufen lassen.die werte haben mich ein wenig enttäuscht.
    lesedurchsatz:5500
    schreibdurchsatz:1600
    speicherverzögerung:56,7
    laut den vergleichswerten müßten die werte aber viel besser sein!??
    wie kommen deren werte eigentlich zustande?
    oder wer weiß einen fetzigen speicher für das board
     
  2. Mmichel

    Mmichel Kbyte

    Registriert seit:
    5. November 2003
    Beiträge:
    369
    Die Werte sind absolut Ok.
    Habe ähnliche Werte mit Crossairriegel. 2.0-3-3-6
    Gruss Michael.
     
  3. Manfred-x

    Manfred-x Byte

    Registriert seit:
    18. Januar 2005
    Beiträge:
    28
    Hallo ,

    Durch Jonglieren mit den Multiplikatoren konnte ich auf dem MSI K8N Neo 2 DDR 600 Speicher voll ausreizen.
    Dabei hatte ich dann wie unten auch erwähnt einen Lesedurchsatz bei Everest von 8015 MB/s und eine Speicherverzögerung von 40,8 ns.
    Hier mein Beitrag aus dem Thread CPU/Motherboards:


    da im Thread Grafikkarten schon über die passive GeForce 6800 diskutiert wurde, meistens über zuviel Hitze möchte ich über eine Kombination schreiben, die dieses Problem nicht zu kennen scheint. Auf ein MSI K8N Neo 2 montierte ich den AMD 64 3000+ und konnte ihn mit dem Originalkühler wie andernorts beschrieben auch bis 2,7 GHz hochtakten (FSB 300). Die Speicher sind zwei 512 MB GSkill DDR 600 (3-4-4-8) im Dual-Channel Modus. Für den Alltagsbetrieb und um möglicht wenig Geräuschkulisse zu erreichen verringerte ich den CPU-Multiplikator von 9 auf 8 (2,4 GHz) Die Grafikkarte ist die erwähnte passive Gigabyte 6800 mit 375/800 MHz. Erstaunlich sind die Temperaturen. Everest und Core Center (MSI) zeigen übereinstimmend für die CPU 38 Grad bei 2500 U/min CPU-Lüfter.
    Der V-Tuner ermittelt die GPU Temperatur mit 46 Grad (alles im Zustand normalen Arbeitens - Texte, Internet, Bildbearbeitung, CAD-Zeichnen)
    Der Speicherzugriff ist richtig rasant (Everest -Benchmark-Speicherverzögerung 40,8 ns!)
    Eventuell profitiert die Grafikkarte von der Anordnung des CPU-Lüfters, der direkt von oben einen Luftstrom auf die Karte bläst. Oder Gigabyte hat am Wärmeübergang der GPU gefeilt und Verbesserungen erreicht (andere sprechen von 70-80 Grad).
    Bei Belastung stieg die GPU-Temperatur auf max. 65 Grad (3D Mark 03, 10152 Punkte) und die CPU hatte beim PC-Mark 04 max. 54 Grad (Ergebnis: 4494 Punkte).
    Der Vollstandigkeit halber sein noch Gehäuse und Netzteil erwähnt: Silentmaxx ST 11 und Elan Vital Greenerger SSM 500 W.
    Bei einem sehr geringen Geräuschpegel und relativ niedrigen Temperaturen hat man einen aberwitzig schnellen PC. Speicher und Grafikkarte sind nicht ganz billig,
    aber tragen doch maßgeblich zu dem außergewöhnlichen Ergebnis bei.

    Tschüss
     
  4. tobi320

    tobi320 Byte

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    20
    aber ich denke doch nicht das die bei everest mit übertaktung testen oder?sowas sollte man schon mit den bios-defaults testen sonst ist der vergleich doch von ar...
     
  5. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Bezug : Everest

    Mir ist aufgefallen, dass das Diagnose-und Benchmark-Modul zwar in der Freeware-aber nicht in der Pro-Version enthalten ist.
    Normal wäre ja eher umgekehrt.

    http://www.lavalys.com/products/eapm.php?pid=3&lang=en&pageid=2

    Möglicherweise ein Hinweis darauf, dass der Hersteller nicht allzuviel Vertrauen in seine Tests setzt.

    Wie sieht es denn mit den Sisoft Sandra: Memory Bandwidth Benchmarks aus ? Sind die mit den Everest-Ergebnissen vergleichbar und in Beziehung zu setzen ?
     
  6. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    zdnet schreibt über die Speicherperformance bei einem solchen Board folgendes :

    http://www.zdnet.de/enterprise/client/0,39023248,39124147,00.htm
     
  7. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    Ist zwar etwas OT aber:
    ja sind in etwa gleich. Bei mir zumindest. Everest sagt 1564 MB/s, Sandra 2004 sagt 1578 (nicht lachen - ist nur ein 2100er RAM auf einem KT333-Board :D)
     
  8. YogiCar

    YogiCar Byte

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    17
    hallo

    ich habe auch das selbe problem wie der anfangs posten hier schon beschreibt nur das ich einen AMD 64 3200+ habe
    und ein MSI Board ( kein dual channel ) daher sind meine werte etwas niedriger glaube ich mal und die speicher sind auch zwei Pc 3200 von Infinion

    war auch bei dem Everest test entäuscht sollte auch mehr sein
    die werte werden um einiges besser auch bei den aquamark 3
    wenn man nur einen riegel einbaut so ist es bei mir aber das kann es ja nicht sein

    :aua:
     
  9. Muogli

    Muogli ROM

    Registriert seit:
    30. Juli 2005
    Beiträge:
    1
    Hallo,

    habe auf einem MSI K8N Neo einen AMD 64 3000 mit Winchester Kern montiert. Der erste Testlauf lief ohne weitere Probleme ab. Speicher hatte ich 256 MB MDT 333 eingelegt....um das System mal ein wenig zu steigern habe ich mir 2 x 512 MB Steine von TwinMos (Twister PC 3200 Cl. 2.0) zugelegt. Jedoch wenn ich diese einlege, bleibt der Bildschirm schwarz. Bei nur einem läuft das System so instabil, dass sich der Rechner nach ca. 5 Min. einfach verabschiedet. Alle Versuche die Spannung zu erhöhen blieben erfolglos. Auch diverse änderungen im BIOS brachten keinen Erfolg. Also habe ich mich mit TwinMos direkt in Verbindung gesetzt. Die sagten mir dann, dass der Speicher nicht vom n-Force Chipsatz unterstütz wird. Der läuft wohl noch nicht richtig mit 64 bit CPU´s.....Da ich hier nun lese, dass einige von euch diesen erfolgreich einsetzen, würde es mich doch schon brennend interessieren, wie Ihr dass angestellt habt?????
    Habt Ihr sonst irgendeine Empfehlung an Speicher so bis ca. 200-250 €???? Es sollten schon 1024 MB sein, und sie sollten schon ein wenig mehr leisten als der normale MDT Speicher.

    Gruß

    Muogli
     
  10. Poweraderrainer

    Poweraderrainer CD-R 80

    Registriert seit:
    5. Mai 2003
    Beiträge:
    9.178
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen