Die Medion Lügen

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen mit Firmen" wurde erstellt von LSB, 13. Dezember 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. LSB

    LSB ROM

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    1
    Die Medion-Lügen

    Liebe Community,

    ich halte es für meine Pflicht, euch über meine Erfahrungen mit Medion zu berichten.
    Zuerst kurz über mich: Ich arbeite als selbstständiger Webdesigner und seit kurzem als Grafiker. Vor ca. 1 Jahr habe ich mir einen Medion 17 Zoll TFT gekauft. Kurz danach habe ich mich selbstständig gemacht und mir auch noch aufgrund der guten Ausstattung den 3GHZ Medion PC gekauft. Bis Mitte November 2004 hat alles super funktioniert. Ich glaube es war am Sonntag den 14.11:
    Ich arbeitete gerade an einer neuen Page, als plötzlich der Bildschirm schwarz wurde und der Monitor ganz dunkle weiße Streifen zeigte. Ich habe dann probeweise eine Taste gedrückt, um zu sehen ob das OSD funktioniert. Nichts passierte. Gut, VGA-Kabel abgesteckt und es erscheint das Symbol, das die Verbindung PC – Monitor getrennt ist. Hm der Monitor zeigt das OSD richtig an, also muss es an der Grafikkarte liegen. Also Grafikkarte getauscht, Monitor wieder angeschlossen => schwarzer Bildschirm mit Streifen.
    Hm dann liegt es doch am Monitor…. Monitor am Laptop angeschlossen => Schwarzer Bildschirm mit Streifen. Also der Monitor…. Garantiekarte rausgesucht, bei Medion angerufen. Also kurz zur Hotline von Medion: Das ganze kostet 12Cent pro Minute und es gibt anscheinend für alle Medion-Produkte nur diese eine Hotline… Also man ruft an und es beginnt eine nervtötende Musik. Nach ungefähr 5 Minuten nahm ein Mitarbeiter ab und fragte mich nach meiner Kundennummer. Ich hatte noch keine Kundennummer und habe ihn gebeten mich zur Technik durchzustellen. Geht aber nicht ohne Kundennummer, also musste ich ihm erst einmal meine Daten durchgeben.
    Dann die Aussage: „Ich verbinde Sie jetzt zur Technik, mache Sie aber darauf aufmerksam, dass wir momentan mindestens 7 Minuten Warteschleife haben.“ Kurzer Piepton und schon ertönt wieder diese grauenhafte Musik. Ich habe dann den Freisprecher meines Telefons eingeschaltet und nebenbei den Monitor wieder in die Originalverpackung gezimmert. Weil ich so einen schönen Zähler an meinem Telefon habe, kann ich genau sagen wie lang mein Telefonat dauerte…. Nach dem Einpacken des Monitors waren 15 Minuten vorbei. Dann 20, dann 25. Irgendwann habe ich dann angefangen nebenbei zu Lesen, bin jedoch an der Medionmusik gescheitert. Nach insgesamt 45 Minuten hat es mir gereicht und ich habe aufgelegt. Das war die erste Medion-Lüge, die leider nicht direkt eine Lüge ist, sondern pure Verarschung: mindestens 7 Minuten Wartezeit. Ok, Medion kann nicht genau wissen wie lange ihre Mitarbeiter besetzt sind, aber wieso wissen sie, dass es mindestens 7 Minuten sind? Wer PC’s produzieren kann, kann auch (wenigstens ungefähr) ausrechnen, wie lange man wirklich warten muss. Die haben sicher gewusst, dass ich mindestens eine halbe Stunde hätte warten müssen und hätten mir anbieten können, mich aufgrund der langen Wartezeit später zurückzurufen. Ich kenne Firmen, für die so etwas selbstverständlich ist. Oder Medion muss einfach mehr Mitarbeiter einstellen!! Meiner Meinung nach ist es eine Unverschämtheit dem Kunden für die Reklamation eines defekten Gerätes nur eine kostenpflichtige Hotline anzubieten. Und dann diese Wartezeit….nur wegen einer Reklamation!! Es ist einfach unverschämt!
    Ich habe dann am selben Abend noch ein kurzes Schreiben verfasst indem ich erstens meinen Defekt schilderte und zweitens meine Meinung über den Service äußerte. Ich bat um eine schnelle Antwort per fax oder per Rückruf. Das Schreiben ging dann per fax und per email an Medion.
    Am Montag oder Dienstag hat auch meinen DVD-Brenner dasselbe Schicksal ereilt. Er hat keine Disks mehr gelesen. Dann kam mir eine tolle Idee, und zwar ich habe bei meinem PC 365 Tage VorOrtService und Dank kaputtem DVD-Brenner habe ich jetzt einen Grund diesen in Anspruch zu nehmen. Und der Techniker der dann anrückt, soll gleich einen neuen Monitor mitnehmen.

    Mittwochvormittag (17.11.) hatte ich immer noch keine Antwort. Ich habe dann also – mittlerweile stocksauer - noch mal einen kurzen Text verfasst und zusammen dem alten Schreiben 2 Mal per fax und ca. 4 Mal per email an Medion geschickt. Also ich um 17Uhr immer noch keine Antwort hatte habe ich noch einmal bei der Hotline angerufen:
    Musik……musik……5 Minuten später: erste Mitarbeiterin. Sie braucht erst wieder die Kundennummer und fragt mich um was es geht. Ich habe ihr dann von meinem Defekten Monitor und DVD-Brenner erzählt und mich über den miserablen Service beschwert. Antwort: „Ja wir haben zurzeit eine neue Aktion laufen und die Kunden haben sehr viele Fragen. Ich verbinde Sie jetzt zur Technik, und mache Sie auf mindestens 7 Minuten Wartezeit aufmerksam.“
    Satte 35 Minuten habe ich gewartet, bis der Mitarbeiter der Technik abgenommen hat.
    Gleiches Spiel: Schilderung meiner Defekten Geräte, Bitte um Vorortaustausch und Beschwerde über den Service. Als Antwort bekomme ich, dass es nicht möglich ist, dass mir der Techniker einen neuen Monitor mitbringt.
    Da frage ich mich doch wieso??? Wenn der sowieso schon zu mir fährt um den DVD-Brenner zu tauschen, dann kann er doch auch gleich noch nen neuen TFT mitbringen!!!!!??! „Nein, das wird der Techniker nicht machen, das geht nicht!“ Alle Überredungsversuche sind gescheitert. Mir wurde dann eine RMA Nummer zugeteilt unter der Ich den Monitor einschicken sollte. DVD-Brenner kommt in den nächsten Tagen per Post. Als Antwort auch meine Beschwerden über den Service habe ich wieder die gleiche Ausrede (mit der neuen Aktion) erhalten. Und der Mitarbeiter war fest davon überzeugt, dass meine Anfragen per fax und email in den nächsten Tagen beantwortet werden würden….. Wie lange die Reparatur dauern würde wisse er nicht, maximal 15 Tage.
    Und hier sind wir schon bei der zweiten und dritten Medion-Lüge:

    Heute ist der 13.Dezember und ich habe weder eine Antwort noch einen neuen Monitor von Medion erhalten. Achso, die Aussage maximal 15 Tage die darf ich ja nicht ernst nehmen….
    Einen „neuen“ (schon gebrauchten) DVD-Brenner habe ich jedoch schnell erhalten.


    Was meint ihr dazu? Das ist doch absolut von vorne bis hinten reine Verarschung oder?
    Was soll ich jetzt noch machen?

    Na ja, das wollte ich nur Mal loswerden.
    Ob ihr Medion-Produkte kaufen wollt müsst ihr selbst entscheiden,
    meiner Meinung nach lieber 100 Euro mehr ausgeben und dafür Service & keinen Ärger haben!
    (Der neue Medion Laptop ist z.B. sehr unpraktisch, da er viele wichtige Anschlüsse vorne hat, und diese somit immer im Weg sind!)

    Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

    LSB

    PS: Eins weiß ich sicher, meinen defekten DVD-Brenner schicke ich erst zurück, wenn ich meinen Monitor wieder habe!!!!!
    :jump: :jump: :jump: :aua: :aua: :jump:
     
  2. hazzard

    hazzard Kbyte

    Registriert seit:
    17. August 2002
    Beiträge:
    240
    Hallo

    Auch ich habe schon Erfahrung mit Medion gemacht, zwar ein minderschwerer Fall, jedoch ging es um ein Paar PC Lautsprecher. Meine erste E-Mail wurde beantwortet-nach ca 4 Tagen. mittleweile habe ich 5 Bearbeitungsnummern bekommen. Eine falschlieferung und dann nac "10" Wochen endlich die richtige Lieferung. Die defekten Teile schickte ich ein, worauf dann ca 6 Wochen später eine Rechnung einging. Ich hätte die defekten Teile nicht eingeschickt, stand da. Erst 3 weitere telefonische Versuche konnten den Sachverhalt klären und es wurde festgestellt daß meine Lieferung angekommen ist. :aua:

    Gruß hazzard
     
  3. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    uuhhh, das Leben ist eins der härtesten...
     
  4. andy33

    andy33 Megabyte

    Registriert seit:
    11. Januar 2002
    Beiträge:
    1.139
    @LSB

    Herzlichen Glückwunsch, oder besser Beileid! :heul:

    Aber mal ehrlich, Du bist eigentlich selber Schuld!
    Wenn Du beruflich auf deinen PC angewiesen bist, dann kannst du doch sowas nicht bei Aldi kaufen.
    OK, Du bist jetzt geheilt und hast ja selber schon geschrieben das du jetzt lieber 100 Euro mehr ausgibst als noch mal solche Geräte zu kaufen.

    Wenn ich richtigt gerechnet habe dann hast Du bei Medion insgesamt mindestens 80 Minuten in der Schleife verbracht. Bei 12cent pro Minute macht das schon 9,60 Euro.
    Einfach so verbraten!!!
    Zusätzlich die Zeit die du mit Email / Faxe schreiben verbracht hast, dürftest du mindestens 3 Stunden deiner wertvollen Arbeitszeit damit verbracht haben. Rechne ich mal einen vorsichtigen Stundensatz von 60Euro die ein Webdesigner sicher wert ist, dann sind das noch mal 180,- Euro. Das macht dann zusammen also 189,60 Euro die es dich zusätzlich geskostet hat das Billigteil zu kaufen.

    OK, ja ja, ich hör sie schon, die Leute die sagen das das sehr theoretisch ist.
    Ja, ist es, aber als Selbständiger verdient man halt sein Geld mit seiner Arbeitszeit (ich bin auch selbständig) und dann ist so eine Rechnung durchaus berechtigt.

    Wenn man jetzt noch überlegt das Du beim kauf deines Aldi (Medion) Display vielleicht 50,- Euro effektiv gespart hast, denn mehr ist es meistens nicht, dann hast Du jetzt schon richtig draufgezahlt.
    Ach so, hast Du das Paket mit dem Monitor eigentlich unfrei verschicken können? Wahrscheinlich nicht, dann hast du auch noch Porto gezahlt.
    Hey dann bist du sicher schon bei Kosten (Theoretisch oder nicht) von über 200 Euro. :)

    Und das nur um an die Dir zustehende Garantie zu kommen!!! :aua:

    Komm lieber zu uns Fachhändlern, dann kannst Du mal Monitore sehen die zum einen besser sind und auch ne vernünftige Garantie haben.

    Nur mal zum Beispiel:
    BenQ, Belinea und andere Monitor Hersteller haben 3 Jahre Vor-Ort Austausch Service.
    Der Ablauf ist da Super simpel:
    - Beim Hersteller anrufen,
    - Defekt beschreiben,
    - Ersatz Monitor wird sofort rausgeschickt,
    - Defekten Monitor verpacken,
    - warten bist der neue kommt und dem Lieferanten den defekten wieder mitgeben.
    Innerhalb von 2-4 Tagen hast du das hinter dir und hast dabei maximal 10 Mniuten am Telefon verbracht.

    OK, das alles so schnell geht kann ich dir nicht garantieren, denn sicher kann es auch da mal vorkommen das der Versand mal ein paar Tage länger dauert oder die Warteschlange etwas länger ist. Aber aus Erfahrung kann ich sagen das es in den meisten Fällen so schnell geht.
    EIZO ist zwar ein Premium Anbieter, aber die geben sogar 5 Jahre Grantie mit Vor Ort Austausch.

    Und bei deinem DVD-Brenner?
    Naja, da wär der Fachhändler deines Vertrauens auch eindeutig besser gewesen. Schnell mal hingefahren und Ersatz mitgenommen, bzw. einige Händler bieten ja auch mittlerweile Vor Ort Service an. Zwar ein wenig teurer als Aldi und Co, dafür ohne teuere Hotlinenummern und Warteschleifen und in jedem Fall kompetenter.

    Aber wie heisst es so schön? Hinterher ist man immer schlauer. :)

    Es sollte eine Warnung für alle sein besser zu vergleichen. Nur weil so ein Gerät in einem tollen Hochglanz Prospekt steht und ComputerBild es gut bewertet hat, muss es nicht wirklich die beste Lösung sein. Vergleichen und nachfragen bringt häufig echt positive Überraschungen. :)

    mfg
    andy33
     
  5. blauerklaus2

    blauerklaus2 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    482
    Hallo Leute

    Da ist was hier geschildert wird natürlich mehr als Pech.

    Ich bin schon seit 1995 Kunde bei Medion ,und habe
    verschiedene Geräte davon uns auch PC ,sowie
    eine Laptop bei diesen ging mir am Freitag vor Karneval
    das Netzteil kaputt ,nach Anruf bei der Hotline und Absprache
    was ist wurde mir gesagt das ich umgehend ein neues
    bekomme.Dieses traf am Dientag per Post ein
    mit kostenlosen Rückschein für das alte .Das war
    also meine Erfahrung mit der Hotline. Aber da ich
    in der Nähe ca. 15 km nach Medion / Mülheim wohne
    fahre ich meistens hin und kläre dieses an Ort und
    Stelle und kann nur sagen alles was im Rahmen der
    Garantie möglich ist wurde mir auch zugestanden.
    Die Leute vor Ort sind freundlich und hilfsbereit.
    Aber ich habe auch Gespräche mitbekommen
    da hätte ich als Kunde überlegt ob man sich so
    benimmt ,unverschämt und beleidigend gegenüber
    dem Personal.Da braucht man sich dann ja nicht
    bei dem einen oder anderen wundern.So wie man
    in den Wald schreit kommt es eben dann zurück.

    Ich hoffe es bleibt auch bei mir so den ich bin
    bis jetzt genau sogut oder schlecht wie bei allen
    Händlern bedient worden. Also zur Zeit
    runrum zufrieden .

    bk2 :-)
     
  6. pc-salatman42

    pc-salatman42 Kbyte

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    231
    Ich hatte auch schon Erfahrungen mit MEDION gemacht. Vor 2 Jahren hatte ich einen ALDI-PC gekauft. Die Recovery-Software (auf Recover (E:)) womit man den ALDI-PC ins Auslieferungszustand wiederherstellen konnte, funktionierte nicht. Vor 1 Jahr und 9 Monate ist mein DVD-Laufwerk kaputtgegangen. Habs gemeldet und einen neuen gekriegt, aber macht auch Probleme. Ich hatte auch Lautsprecher von MEDION gekauft, der auch kaputtgegangen ist. Deswegen sag ich Finger weg vom MEDION.

    Ich bin der Meinung: ALDI ist ein Lebensmittelgeschäft. Und er sollte am besten keine PCs produzieren!
     
  7. juelobe

    juelobe Kbyte

    Registriert seit:
    19. Oktober 2004
    Beiträge:
    249
    ALDI ist kein Produzent der elektronischen Geräte sondern tritt lediglich als Einzelhändler auf und verkauft die Dinger. Jeder Discounter hat mittlerweile seinen "Haushersteller" und ist somit nur Auftraggeber und ist damit höchstens am aber nicht im Produktionsgeschehen beteiligt. Ausserdem gibt es auch andere Läden, die mittlerweile MEDION-Geräte vertreiben.

    Gruß
    juelobe
     
  8. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Also diese Aussage klingt so negativ.
    Ich habe im Schlafzimmer noch einen PII-450 stehen. ALDI-Rechner von vor x-Jahren. Dient heute noch als Fileserver und da war noch nichts kaputt.

    Und bei den Geräten, die ich für mich und Bekannte bei Medion reklamiert habe, war nix mit Reparatur.
    Altes Gerät einschicken und neues Gerät bekommen, so lief das ab.
    Und in mehreren Fällen sogar das nächstbessere Nachfolgeprodukt.

    Firmwareupdates 10 Minuten nach Anruf per Mail... Das hatte ich bisher bei keinem Hersteller.

    Also alles in Allem kann ich mich nicht beschweren.
    Ich habe den Service von Medion als einen der besten ever erlebt!
     
  9. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Jaja und es gibt Leute, die sollten ihren Wodka bei ALDI kaufen und nicht in Foren posten....

    ALDI produziert PC's ....
    Ja nee, ist klar...
     
  10. blauerklaus2

    blauerklaus2 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    482
    Muste vor ein paar Tagen zu Medion weil mein
    Combi CD / DVD CD Brenner defekt war ,
    nach ein paar Tagen bekam ich Bescheid
    das Gerät zum Abholen bereit liege.
    Es lief wie immer ohne Probleme ab ,und
    das mus mal lobend erwähnt werden.
    Nach eine Test alles wieder wie vorher OK.
    Also zur Zeit nach wie vor zufrieden !
    bk2
     
  11. Shaghon

    Shaghon Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    994
    Das verstehe ich eigentlich nicht. Warum darf ein Profi nicht einen Medion Rechner kaufen? Oder sonst irgend ein Produkt? Warum nicht auch Lidl, Media-Markt oder Saturn?

    Ich bin eigentlich auch immer dieser Meinung gewesen - ein Profi kauft nicht bei den Billig-Anbietern. Doch warum eignetlich nicht?


    Die Preise sind unschlagbar und die Serviceversprechen klingen doch auch gut.
    Alles Argumente für den Kauf eines solchen Gerätes.
    Mein Tip lautet: Rechtsschutzversicherung! Ich habe als Käufer Rechte - und die sind festgeschrieben. Ein kleiner Brief meines Anwalts und die Sache kommt Ruck zuck ins Laufen.
    Wenn das jeder macht, dann gibt es entweder bald den versprochenen Service oder es gibt eine Faire Aussage zum Service des Anbieters.

    Auf diese Art und Weise bekomme ich meine Geräte immer schnellstens getauscht bzw. mein Geld sehr sehr schnell zurück und ich kann mir fürs Geld was neues kaufen. Größer, schneller, besser - oder einfach nur billiger.

    Die Investition in eine Rechtsschutzversicherung lohnt sich allemal.

    Also mein Tip an alle: Ganz schnell zum Versicherungsvertreter, eine Privatrechtsschutzversicherung abschließen und dann sein Recht einfordern. Glaubt mir - das hilft ungemein.

    Gruß
     
  12. schmidt

    schmidt Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    123

    Es kann schon viel passieren. Die Summe machts aus. Nicht nur bei Dir jetzt.

    Den Umgang mit der Ware, nachdem man sie an den Kunden verkauft hat, nennt man SERVICE. Dieser spielt heutzutage eine immer grösser werdende Rolle im Handel.

    Im Service-Bereich ist MEDION im Vergleich mit anderen Händlern und Produzenten gut.

    Im Einzelfall kann schon mal alles, was schief gehen kann, schief gehen.

    Ja und dann gibt es noch unter den Kunden echte Querulanten und Spinner, denen man nie was Recht machen kann, und die es bewusst auf unlösbare Streitereien ankommen lassen, und sich daran erfreuen, den Service-Mitarbeitern den Schweiss auf die Stirne zu treiben.


    schmidt :jump:
     
  13. drheinlaender

    drheinlaender Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    978
    Das mag ja sein, dass es Kunden gibt, die Ärger machen, aber es kann doch nicht sein, dass man bei einer kostenpflichtigen Hotline derart lange warten muss. Daher habe ich mich per Email an Medion gewandt, und was bekomme ich als Antwort, ich möge doch die Hotline anrufen. Erst auf meine zweite Mail, bekam ich eine vernünftige Antwort, in der ich auf die extreme Wartezeit hingewiesen habe.
    Aldi kann nun wirklich nichts dafür, die verkaufen ja nur. Medion-Produkte bekommt man ja nicht nur dort. Die meisten Medion-Geräte werden wohl von der Supermarktkette "Marktkauf" angeboten. Die Regale stehen nur so voll davon. Da habe ich mir auch die Monitore gekauft und die finde ich, sind preiswert und funktionieren tadellos.

    Ja, Service ist in unserem Land schon ein Problem. Gern gesehener Kund ist man solange, wie man noch nicht bezahlt hat. Hat man die Kasse hinter sich und sein Geld dagelassen, möchte der Hersteller wie Vertreiber am Liebsten nichts mehr von diesem "Kunden" hören, meldet er dennoch Mängel an, ist er mehr als lästig. Die Service-Mitarbeiter der Hotlines werden geschult, erstmal nichts zugeben, das Problem ist nicht bekannt, da hat der Kunde wohl selber was falsch gemacht, usw..

    Die Probleme mit dem letzten Aldi-PC sind ja allgemein bekannt, aber das ich diese Mängel letztendlich auf meine Kosten beseitigen muss, ist ja wohl der Hammer.
     
  14. foreigner

    foreigner Byte

    Registriert seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    60
    Der Grund weshalb Profis nicht Produkte bei MM, Lidl, Aldi usw. kaufen ist doch mehr als logisch, oder? Diese Märkte decken den Durchschnittsbedarf ab, zielen also auf eine breite Masse. Ein Profi ist aber ein Spezialist und hebt sich eben, weil er Profi ist, von der Masse ab! Er legt Wert auf ganz andere Dinge als der Durchschnitt und hat auch einen ganz anderen Bedarf. Was will er z.B. mit einer TV Karte wenn er mit dem PC große Projekte kompilieren will? Dabei TV sehen??? Na wenn er das macht, dann ist er eben kein Profi bzw. arbeitet nicht professionell!
    Ich glaube nicht, dass Formel 1 Piloten ihre Rennwagen in Autohäusern kaufen bzw. Radrennfahrer ihre Räder beim Praktiker, Real, Obi oder sonst irgendwelche Ketten aussuchen!

    Hmm, ich glaube die Leute/Verbraucher/Kunden hier vergessen immer welche Macht sie haben bei schlechtem Service. Einfach nicht mehr bei denen kaufen, wenn man persönlich von denen enttäuscht ist, ganz einfach. Aber einige "Spezis" vergessen auch, dass sie bei Reklamationen fair bleiben müssen und versuchen irgendwie beim Händler "abzuzocken". Das geht auch nicht.
     
  15. diwie

    diwie Kbyte

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    245
    Na gut, ich gebe erstmal ein Beispiel dazu:
    Ich rufe kurz nach Kauf da an, kam gleich durch und wollte zunächst wissen, ob ich zum DVB–T Empfang eine Antenne brauche, das Handbuch sagt dazu nichts, ich wollte das halt mal versuchen und es kommt kein Sender rein!
    Antwort: Diese Frage ist mir zu technisch.
    ...hake mit weiteren Fragen ohne irgendeine verständliche Antwort nach…
    Am Ende mag ich nicht 7 Minuten den technischen Support warten, der auch nicht zurückrufen konnte. Wir einigen uns auf eine E-Mail. Nach 2Wochen auch die unpersönliche Antwort per Mail mit der Aufforderung doch bitte die Hotline anzurufen.

    Wegen DVB-T bin ich mittlerweile auf dem Karton fündig geworden, nutze die Karte aber nicht.
     
  16. Lotterbast

    Lotterbast Byte

    Registriert seit:
    3. Januar 2005
    Beiträge:
    21
    Das Medion nicht nur für Aldimärkte produziert dürfte jedem klar sein, auch den wodkasaufenden Zyniker. Aber das Medion auch z.B. für HP die Rechner zusammenmstellt dürfte nicht unerwähnt bleiben. Ist zwar auch Schrott, aber was soll´s. Ist ja ein Markenname drauf. :rolleyes:

    Naja, ich habe meine Lehren aus Medion Produkten gezogen und werde diesen Müll nie wieder kaufen. Die TFT´s von Medion scheinen aber auch außergewöhnlich schlecht zu sein. Im C´T Magazin wurde auch schon darauf hin gewiesen. Antwort von Medion: TFT´s halten nur 2 Jahre.

    Na dann Prost.
     
  17. zaraamy

    zaraamy Byte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    27
    Also, das muss wohl Pech sein -
    ich habe schon über 50 mal die Hotline benutzt, meistens nicht länger als 10-15 Minuten gewartet (zugegeben nur in weniger als der Hälfte der Fälle unter 7 Minuten und nur selten fast überhaupt nicht) und lediglich vielleicht 3 mal könnte das mit den 30 Minuten und mehr zugetroffen haben - ich persönlich lege da nach 20-25 Minuten auf und versuche es später noch mal denn es könnten ja auch 45 Minuten Wartezeit sein, oder gar mehr!
    Wenn man dann bedenkt: 3 Jahre Garantie, umfassender Service, und man kann bei allen technischen Problemen das Notebook oder die Notebooksoftware betreffend unbegrenzt häufig anrufen - im Vergleich zu Microsoft oder auch Apple (zumindest so wie letztere früher waren) sehr viel besser!
    Erfahrung bei Apple damals: "Nein, 1 Jahr ist bereits abgelaufen und eine Beratung kostet bereits 60 Euro" - Mein Kommentar dazu: Freudenhauspreise!
    Microsoft: Nur maximal 3 Beratungen im Garantiefall, für 2 Jahre!
    Immerhin: Sie zählen nur erfolgreiche Beratungen, konnten die nicht weiterhelfen hat man noch genausoviele Gespräche gut.
    Trotzdem: Im Vergleich zu Medion viel weniger Garantieleistung!
    Andere Garantieunabhängige Hotlines: Preise pro Beratung fangen meist bei 30 Euro an - Wucher!
    Daher meine Meinung:
    Mit den Mediongarantieleistungen bin ich, insbesondere wegen der zahlreichen, sehr hilfreichen Beratungen, sehr zufrieden - eine der Stärken von Medion.
    Einen echten Garantiefall mit einschicken des Laptops hatte ich übrigens noch überhaupt nicht, trotz 2 Jahre Erfahrung mit bereits 2 Medionlaptops - habe mir allerdings von denen auch nur die besten Modelle gekauft. Pixelfehler waren bei beiden Laptops auch überhaupt nicht vorhanden, obwohl eine geringe Anzahl an Pixelfehlern (siehe Garantiebedingungen in der Bedienungsanleitung) sogar noch zulässig wäre.
    Selbstverständlich ist das eins der ersten Dinge, die ich überprüfe denn 30 Tage kann man es ja noch grundlos zurückbringen.
    War aber bisher nicht nötig.
     
  18. burninShEeP

    burninShEeP Byte

    Registriert seit:
    13. September 2005
    Beiträge:
    43
    ich habe da andere erfahrungen machen müssen :(
    selbst bei einem unternehmen mit mehreren anschriften die dann post bekommen. getreu dem motto ich seh nix, ich weis nix...
     
  19. zaraamy

    zaraamy Byte

    Registriert seit:
    20. Dezember 2005
    Beiträge:
    27
    Schon wieder ein schlechtes Beispiel für Marken:
    Symantec - Ich hatte gerade ein softwaretechnisches Problem, wollte den Support anrufen.
    Erste Nummer: Nachdem ich mich erst umständlich durch ein Menü navigieren musste, wurde anschliessend gesagt man solle die Kreditkartennummer bereithalten und je nach Beratung, welche immer kostenpflichtíg sind, würde dann die Kreditkarte unterschiedlich stark belastet werden.
    Erstens habe ich keine Kreditkarte und zweitens sind das dann wohl Preise, die wahrscheinlich auch so teuer wie das Programm selbst werden.
    2. Versuch: Die andere Nummer für technischen Support anrufen: Das ist ja eine 0900-Nummer!
    Nee, also da lob ich mir doch wieder den Medionsupport, da wird man nicht gleich arm bei wenn man technische Probleme hat.
     
  20. rudicando

    rudicando Kbyte

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    490
    Rufen Sie +49 (0)69 6641 XXXX zu 29 € oder 42 sFr. pro Anfrage an.

    Jawoll, die Preise bei Symantec sind spitze!!!!!
    Ob einem bei Medion immer geholfen wird ist nicht sicher,
    aber wenigstens nicht unverschämt teuer.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen