Die Polizei warnt: So werden Sie um Ihr Geld gebracht

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von gnoerz, 21. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gnoerz

    gnoerz Byte

    Registriert seit:
    13. Juli 2001
    Beiträge:
    24
    wie schön. die polizei empfiehlt also, sich bei der bank zu melden statt anzeige zu erstatten. schöne neue welt.

    ts
     
  2. rolley

    rolley Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2003
    Beiträge:
    138
    . . . Vorsicht ! Steuerzahler droht mit Arbeit . . . :aua:
     
  3. PC-WELT

    PC-WELT Redaktion

    Registriert seit:
    14. Februar 2001
    Beiträge:
    804
    ??
    Keine Ahnung, wie Sie darauf kommen, das steht so nicht in der News. Gemeint ist vielmehr, dass Kunden sich bei solchen Vorfällen als erstes bei ihrer Bank rückversichern sollen, ob alles seine Ordnung hat und den betrügerischen Hinweis nicht einfach akzeptieren und eine neue TAN eingeben.
     
  4. lamprides

    lamprides Byte

    Registriert seit:
    1. April 2004
    Beiträge:
    13
    Tja warum wohl? Weil man vermutlich in erster Linie darauf achten sollte, dass kein Geld vom Konto abgebucht oder überwiesen wird. Und die dafür nötigen Maßnahmen trifft ja nun mal die Bank und nicht die Polizei!
     
  5. SirAlec

    SirAlec Kbyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    268
    Mal abgesehen davon, das es mehr als traurig ist das man überall nur noch abgezockt und betrogen wird, sollte nun auch schon jeder RTL-Zuschauer ohne Computer mitbekommen habe, das man seinen Rechner sichern sollte. Und wenn ein Geschäftsmann auf seinem Firmenrechner, der garantiert wichtige und auch sensible Daten beinhaltet anscheinend nicht mal einen kostenlosen Grundschutz installiert hat, sollte seine Dummheit vielleicht lieber nicht öffentlich machen sonst laufen ihm noch seine Kunden weg. Die Ignoranz mancher Leute ist schon erschreckend, aber diese jammern dann immer am lautesten und schuld daran ist natürlich MS.
     
  6. Herb Andor

    Herb Andor Byte

    Registriert seit:
    6. Mai 2001
    Beiträge:
    41
    Kindern bringt man bei, immer fair und ehrlich zu sein - "Ehrlich währt am Längsten".

    So ein Blödsinn! Man sollte Ihnen beibringen, wie man auf irgend einer Insel eine Firma gründet, die dann mit allen möglichen "Tricks" normalen Bürgern das Geld aus der Tasche zieht!


    Schöne neue Welt!!!
     
  7. Markiton

    Markiton Byte

    Registriert seit:
    11. Juni 2001
    Beiträge:
    68
    Online-Banking halt.
     
  8. SantoToscano

    SantoToscano Guest

    Es ist nun mal so, dass nicht alle Leute die das Internet brauchen, auch Ahnung davon haben (sonst würde z.B. keiner mehr heute 30€ für ne Flat bei der T-Com bezahlen). Das ist wie mit dem Autofahren. Ich halte gar nichts davon diese "Ahnunglosen" zu verurteilen. Nicht sie, sondern diejenigen, die die Unwissenheit anderer schamlos ausnutzen sind die "Bösen".
     
  9. TheKey84

    TheKey84 Kbyte

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    187
    Aha, interessant. Vielleicht bin ich ja hinterher, aber ICH habe von einem solchen Trojaner noch nicht gehört. Ich muss zugeben, dass ich auf einen gewartet habe, aber das war auch schon alles. Und jetzt erklär' mir doch mal bitte, wie ein Scanner einen noch unbekannten, brandneuen Trojaner erkennen soll!

    Ich hab' mir übrigens auch schonmal einen solchen eingefangen, im IRC, und hab' die verdächtige Datei in's Kaspersky-Virenlabor geschickt. Das ich das überhaupt bemerkt habe, war reiner Zufall.

    Und überhaupt finde ich es total daneben, diesem Online-Banker Unkenntnis oder Dummheit zu unterstellen. Niemand von uns weiß, was das für ein Trojaner war und wie er auf dessen Festplatte gelangt ist.
     
  10. samot

    samot Byte

    Registriert seit:
    30. August 2000
    Beiträge:
    103
    Bezüglich kostenlosen Grundschutz: viele Anwendungen sind zwar für den Privatmann kostenlos, Firmen müssen dafür aber blechen...
     
  11. derdementor2

    derdementor2 Byte

    Registriert seit:
    8. August 2002
    Beiträge:
    87
    Online Banking ansich ist schon sicher. Es gibt nur verschiedene Aspekte, die geklärt werden müssen, bevor man Aussagen macht, wie "Onlinebanking ist eh unsicher"

    Erst einmal... Nutze ich eine Software oder gehe ich direkt übers Internet ? Dann, wenn ich direkt im Internet arbeiten sollte (denn bei der Softwarelösung hätte ihm das nicht passieren können) muss ich sehen, mit welcher Bank arbeite ich und wie arbeitet diese Bank mit mir vom reinen Sicherheitsstandard her gesehen... Bis auf die Postbank sind meines Wissens mittlerweile alle Bankenangebote im Internet mit SSL und HBCI verschlüsselt. Ich behaupte einfach mal, dass es nicht stimmen kann, dass irgendwer live eine TAN während der Eingabe mitschneidet und für sich verwendet. Das Problem war damals beim normalen PIN / TAN Classic vorhanden. Beim heutigen HBCI PIN/TAN ist dies nicht möglich. Also hat der bedauernswerte Kunde entweder noch ein veraltetes Classic System (Pin/TAN) oder er hat die Geschichte medienwirksam umgeschrieben.

    In diesem Sinne
    R.
    - Administrator Online Banking -
     
  12. yeTTiz

    yeTTiz Kbyte

    Registriert seit:
    1. Dezember 2000
    Beiträge:
    189
    Das die ahnungslosen Kunden überhaupt einen Online-Bankingzugang bekommen, ist ja eigentlich das schlimme.
    Dann wird meistens ein überarbeiteter Mitarbeiter, der auch noch schlecht geschult ist, mit der Schalterabwicklung beauftragt (Meine Erfahrung).
    Dabei wäre es sehr einfach über einen Chipkartenleser mit Tastenfeld das Online-Banking sehr Sicher zu machen,
    aber dieser kostet meistens zusätzlich Geld.
    Die Bank macht es sich auch zu einfach,
    der Kunde soll auf seine Pin und Tan aufpassen,
    wie er dies jedoch auf einem unsicheren System anstellen soll,
    wird Ihm meistens nur grob erklärt.
    Den Kunden ausführlich in das Thema Sicherheit einzuweisen
    würde aber auf jeden mehr kosten als ein sicheres System.

    Wenn dem Kunden Geld weg kommt interressiert es die Bank meistens überhaupt nicht, Ihr System ist ja schliesslich Sicher.

    Ich nutze einfach solche unsichern Systeme wie Pin-Tan oder
    Kreditkarte nicht.

    so long yeTTi
     
  13. derdementor2

    derdementor2 Byte

    Registriert seit:
    8. August 2002
    Beiträge:
    87
    Na gut. Du verkaufst dem ahnungslosen Menschen ja auch ein Auto, wodurch er zu Tode kommt oder einen Fön, mit dem er in die Wanne steigen kann oder eine Mikrowelle... oder, oder, oder...
    Es gibt leider auch eine wachsende Zahl von Menschen in der Bevölkerung die am besten mit den Worten "gewollt unfähig" zu beschreiben sind. Ich weiss nicht wie es bei dem User aus dem Artikel aussieht, aber bei einigen Menschen in Deutschland hat man sehr häufig so einen Eindruck.

    Ansonsten solltest du vielleicht zu uns kommen. Solche Negativ-Beratungen gibt es bei uns nicht. Ausserdem muss man zum einen sagen, dass das Chipkartenverfahren von einigen Banken leider als viel zu "toll" dargestellt wird. In Wirklichkeit ist es genauso sicher wie das Disketten, USB-Stick oder Pin/Tan mit Software.
    Es sei denn man gönnt sich einen Chipkartenleser des Typs 3. Die sind ume eine kleine Stufe sicherer als normale Geräte.

    Kunden sollten eh nicht am Schalter beraten werden über Online Banking. Bei uns wird der Kunde zurückgerufen von einem Fachmann des Bereiches und gezielt auf seine Bedürfnisse hin informiert... Das macht mehr Sinn als ein Allroundberater (sowas gibt es nämlich nicht)

    Das schlimme in meinen Augen ist eher, dass die Medien einem immer suggerieren, dass das Online Banking was ganz böses, unsicheres ist, wo die Banken den Kunden übers Ohr hauen wollen und die ganzen Diebe und Hacker im Internet auch.
    Das ist einfach nur Quatsch. :)
     
  14. ntsvcfg

    ntsvcfg Byte

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    80
    Wie sieht denn der deiner Meinung nach aus? Und sag' jetzt bitte nicht "Firewall und Antivirenprogramm".

    T.
     
  15. MalteL

    MalteL Kbyte

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    169
    Also ich versteh das nicht selbst wenn das geld auf ein anderes Konto gewiesen wird kann man doch sofort sehen auf welches Konto das Geld geht oder ?
     
  16. derdementor2

    derdementor2 Byte

    Registriert seit:
    8. August 2002
    Beiträge:
    87
    @MalteL
    und nicht nur das. Man kann das Geld auch zurückrufen lassen, wenn man es am selben Tag noch merkt...
     
  17. MalteL

    MalteL Kbyte

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    169
    ja also was wird dann so ein stress gemacht ??
     
  18. derdementor2

    derdementor2 Byte

    Registriert seit:
    8. August 2002
    Beiträge:
    87
    ...weil es ein medienwirksamer Rummel ist. Wenn sich die Leute ereifern und fetzen in irgendeiner Öffentlichkeit, dann sind die Medien da und verschärfen das ganze noch. Den nicht nur "Sex Sales" sonder auch das Geschäft mit dem Sticheln, Betrügen und falsch informieren...

    Und wir Otto Normal Menschen lesen das dann, ereifern uns mit und die Medien gewinnen... Sei es durch Einschaltquoten oder sonstiges.
     
  19. MalteL

    MalteL Kbyte

    Registriert seit:
    11. März 2005
    Beiträge:
    169
    wir sind doch keine otto normal menschen sonst würden wir über so was du nicht gereden oder ?
     
  20. derdementor2

    derdementor2 Byte

    Registriert seit:
    8. August 2002
    Beiträge:
    87
    :) Hoffnung... Pure Hoffnung... :) :)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen