1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

die richtige Reihenfolge beim Einbau?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von VulcanAndy, 11. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. VulcanAndy

    VulcanAndy Byte

    Registriert seit:
    30. März 2003
    Beiträge:
    10
    Hallo,

    habe vor mein PC aufzurüsten und bei der Gelegenheit die Festplatten umzutauschen, zu formatieren und neu partitionieren. Kann mir bitte jemand die optimale Reihenfolge erläutern? Step by step wäre klasse.

    Neu hinzu kommen Board, CPU, Kühler, Grafikkarte, RAM und Netzteil Vorhanden sind 2 Festplatten, Brenner, CD Rom.

    Ich möchte meine Festplatten gegeneinander tauschen, also jetzige FP 1 (14GB) als Slave und bisherige FP 2 (40GB) dann als Master. Muss ich da nur jeweils die Jumper umstellen und dann ist es okay? Muß im Bios irgendetwas verstellt oder eingestellt werden? Sind die Daten durch die Umlegung der Festplatten weg, bzw. werden die noch gefunden?
    Hätte dann nach Umlegung
    IDE1: FP 40 GB als Master
    FP 14 GB als Slave
    IDE2: CD Rom als Master
    Brenner als Slave
    ist das so korrekt?

    Wo Board usw. hingehören weiß ich, aber müssen vorher alte Treiber gelöscht werden? Muss dann im Bios was geändert werden?

    Festplatte erst formatiern und dann partitionieren oder umgekehrt?

    Ich hoffe mir kann das grundsätzlich mal jemand erklären, aber möglichst verständlich ;-)

    Vielen Dank für die Hilfe
    Andy
     
  2. telesurfer

    telesurfer Kbyte

    Registriert seit:
    13. November 2002
    Beiträge:
    182
    Also zur Datensicherung: ich habe es immer ohne gemacht. Aber wenn du dir so unsicher bist ist es wahrscheinlich keine schlechte Idee.
    Kopiere einfach alle Daten, die du behalten willst auf die 14GB Platte (hoffe der Platz reicht...)

    alte Treiber deinstallieren: brauchst du nicht.

    40GB-Platte partitionieren:
    2GB für win98 den Rest so aufteilen, wie du ihn benötigst.
    wobei du die Platte auch nach dem Umbau partitionieren kannst.

    umbau

    BS, Treiber und Programme installieren.

    Im Bios solltest du nichts ändern müssen. Bekommst ja schließlich ein neues.

    startdiskette funktioniert weiterhin

    So ich hoffe ich konnte die soweit weiter helfen.
    Bin jetzt erstmal bist nach ostern im urlaub
    also viel Spaß!
     
  3. VulcanAndy

    VulcanAndy Byte

    Registriert seit:
    30. März 2003
    Beiträge:
    10
    Danke an alle
    @telesurfer

    Ist das so korrekt?
    1. Daten sichern
    2. alte Treiber deinstallieren???
    3. Komponenten einbauen
    4. Festplatten umtauschen
    5. partitionieren
    6. formatieren
    7. BS installieren

    Funktioniert denn meine bisherige Startdiskette auch, wenn ich die Platten umgetauscht habe?
    Muss zu 3. und 4. im Bios was geändert werden?

    Man soviel Input zum Wochenende :-)

    Gruss Andy
     
  4. telesurfer

    telesurfer Kbyte

    Registriert seit:
    13. November 2002
    Beiträge:
    182
    Kein Problem,

    Das Betriebsystem erst installieren, wenn du dein Rechner umgebaut hast. Win98 läst sich auch gar nicht auf ein Slave Laufwerk installieren.

    Also ich würde folgende Konfiguaration foschlagen:

    IDE 1:
    master: Festplatte 40GB
    slave: CD-Rom

    IDE 2:
    master: Brenner
    slave: Festplatte 14GB
     
  5. MyronG

    MyronG Kbyte

    Registriert seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    356
    "Und was willste formatieren, wenn noch nix partitioniert ist? "
    Die vorhandene Festplatte formatieren und sie dann anschließend partitionieren, vorausgesetzt natürlich man braucht die Daten nicht mehr oder man hat ein Backup.
     
  6. VulcanAndy

    VulcanAndy Byte

    Registriert seit:
    30. März 2003
    Beiträge:
    10
    Hallo

    habe noch Windows 98 Se.

    Wollte die 14 GB für Backup haben und die große halt für Windows und Programme u.a.Wie mache ich es nun am geschicktesten, wenn ich die Platten tauschen will. Auf der 40 GB (bisher FP2) ist genug platz. Soll ich jetzt da erstmal das BS raufinstallieren, damit dort die notwendigen Startdateien sind und kann dann umtauschen? Oder ist das ein völlig falscher Ansatz.

    Und wenn ich es richtig verstanden habe, dann so anbauen:

    IDE 1:Festplatte1 als master
    CDRom(oder Brenner)als Slave
    IDE 2:Brenner(oder CDRom)als Master
    Festplatte 2 als Slave

    Sorry für die dummen Fragen
    Andy
     
  7. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Erst formatieren, dann partitionieren? Aha. Schon klar. Und was willste formatieren, wenn noch nix partitioniert ist?

    Wahrscheinlich kann man im vorliegenden Fall beides unterlassen, es sei denn, XP will bei der Installation mal eben die Platte putzen.

    MfG Raberti
     
  8. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    >Die Daten bleiben aber grundsätzlich erhalten.

    Stimmt. Vor derartigen Operationen macht man trotzdem erstmal ein Backup. Also alles hübsch säuberlich auf CD!

    Im übrigen würde ich die zweite HD als Slave an IDE2 hängen, nicht an IDE1. Wenn die Datenbusse auf einer Einbahnstraße fahren, gehts sicherlich reibungsloser: Dann klappts auch mit dem Disk-at-once-Brennen, wenn das CD/DVD-LW als Slave an IDE1 hängt.

    MfG Raberti.
     
  9. MyronG

    MyronG Kbyte

    Registriert seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    356
    Ich bin nicht der Experte, aber ich habe oft gelesen, daß CDRom und Brener nicht am selben IDE-Kabel sein müssen, da es sonst mit on the fly-brennen nicht klappt.
    Meines Wissens ist zuerst formatieren und dann partitionieren besser, es sei denn du willst deine alte Daten behalten, dann solttet du zuerst partitionieren und nur die neu entstandenen Partitionen formatieren. Es kann aber sein, daß andere mit größerer Erahrung anderer Meinung sind.
    Ein Backup ist auf jedem Fall zu empfehlen.
    Eine detailierte Anleitung kann ich leider nicht geben.
    MfG
    Myron
     
  10. telesurfer

    telesurfer Kbyte

    Registriert seit:
    13. November 2002
    Beiträge:
    182
    Noch was,

    wenn du XP-Nutzt brauchst du einen neuen Aktivierungs-Code ;-)
     
  11. telesurfer

    telesurfer Kbyte

    Registriert seit:
    13. November 2002
    Beiträge:
    182
    Moin,

    da die Startdateien auf der Masterplatte am ersten 1.IDE-Anschluß liegen müssen also c: kannst du die Platten nicht einfach drehen, da der Rechner dann nicht mehr starten kann.
    Die Daten bleiben aber grundsätzlich erhalten.

    Du solltest also erst genug Platz für ein neues Betriebssystem auf der 40GB-Platte schaffen und dann die Platten tauschen.

    Da du das Board wechselst mußt du sowieso das Betriebssystem neu installieren.

    Zum Umbau:

    Die Reihenfolge ist relativ egal. Du baust einfach den Rechner komplett um und installierst dann das Betriebssystem.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen