Die Zukunft des Telefonierens liegt im Internet

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Floti, 24. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. lucas

    lucas Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31
    Die Sprachqualität ist bei Sipgate mehr als mies!

    Ich habe das mit der Software X-Lite ausprobiert.
    Die direktverbindung über das Internet mit einem Freund
    ging noch so, aber dann der anruf aus dem Festnetz: katastrophal!!!

    nur um hier ggf. 0,5Cent pro minute zu sparen?
    Das ist es nicht wert!

    Skype haben wir auch getestet.
    Die Sprachqualität war hier deutlich besser als bei Sipgate!
    Aber auch da noch lange nicht mit Telefon vergleichbar.


    Das Prinzip von Sipgate dürfte wohl das interessantere sein, letzlich wird es aber niemals die Qualität einer ISDN oder Analog Verbindung erreichen.
    Dafür sorgt schon die Tatsache, daß eine DSL Leitung nie exklusiv für das telefongespräch verfügbar ist.

    Die Zukunft des telefonierens liegt im Internet???
    Wohl kaum, ausser die Zukunft bedeutet, das sich keiner mehr telefonieren leisten kann...und deswegen auf eine anständige Sprachqualität verzichten muss!

    Skype sehe ich da auch eher als Alternative zum Chat (ICQ) an, als zum Telefon.

    lucas
     
  2. Floti

    Floti Byte

    Registriert seit:
    21. Januar 2004
    Beiträge:
    13
    Muss ich nicht haben.
     
  3. MaRode

    MaRode Kbyte

    Registriert seit:
    21. November 2002
    Beiträge:
    310
    wenn man die neueste Hardware und einen DSL-Anschluß hat ist die Qualität schon heute sehr gut. Ich nutze ebenfalls ein GRANDSTREAM IP Phone über NIKOTEL-Netz und die Qualität kommt an jedes normale Telefon ran. Zu SKYPE: die Qualität ist genial gut und übertrifft alle anderen Lösungen die es bisher gab. Mehr braucht man wirklich nicht.
     
  4. augschburger

    augschburger Byte

    Registriert seit:
    15. Februar 2001
    Beiträge:
    8
    ..... das Programm X-Lite hat wohl noch so seine Macken.
    Das Programm SIPPs von Ahead, dass sich noch bis Ende März kostenlos testen lässt, funktioniert dagegen tadellos.

    Viel hängt hier auch vom Router und dessen Konfiguration ab.
    Drayteck geht z.b. von Haus aus nicht.

    Ich habe mir ein IP Telefon (Grandstream) geholt - Beste Qualtität... vom ISDN eigentlich nicht zu unterscheiden. Lediglich bei hohem Upload über mein 1500/256 er DSL gibts auf der Gegenseite kleine Knackser, die aber die eigentliche Sprachqualität nicht stören.

    Ich halte VoIP jetzt schon für ausgereift.

    Bo
     
  5. MaRode

    MaRode Kbyte

    Registriert seit:
    21. November 2002
    Beiträge:
    310
    @wm

    hängt ganz vom Nutzerverhalten ab. Wer wie ich sehr viel ins Ausland telefoniert spart erheblich und das macht die anderen Nachteile (Sicherheitsbedenken - ich hab eh nichts zu verbergen) wett. Ich spare seit Nutzung der Internettelefonie ganz locker 3.000 bis 5.000 Euro im Jahr.
     
  6. wm

    wm Kbyte

    Registriert seit:
    15. November 2000
    Beiträge:
    351
    Und wieder einer mehr, der Mithören und Schneiden kann.
    Das wird Vater Staat gerne sehen, zumal dieses Abhören billiger sein dürfte.
    Also, wer brauchts, Ich nicht.
    Abgesehen davon wäre das eine teuere Sache (Grundgebühr):
    Analog oder ISDN Anschluss zum Provider - DSL mit Flatrate. Aber darauf wird ja wohl gehofft !

    MfG

    Ein User
     
  7. guemue

    guemue Kbyte

    Registriert seit:
    22. Juli 2001
    Beiträge:
    367
    Hallo,

    ich überlege ein paar Telefone an einen VoIP Anschluss von 1&1 anzuhängen (FritzBoxSL)
    Nun entstehen ja nicht nur Kosten durch das "normale" telefonieren (bei 1&1 0,01€) sondern auch Traffic. Wieviele Daten werden denn ca. pro Minute übertragen?

    Grüße
    guemue
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen