Digitale Fotos: Regelmäßige Datensicherung wichtig

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Martin-Wb, 18. August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Martin-Wb

    Martin-Wb ROM

    Registriert seit:
    8. August 2000
    Beiträge:
    7
    Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen!

    Es fehlt lediglich noch der kleine Hinweis, dass die kopierten Daten auf Fehler geprüft werden müssen! Denn sonst kopiert man und kopiert man und so weiter ... aber auch jeden Fehler immer weiter!

    Grüße, Martin
     
  2. unix_user

    unix_user Kbyte

    Registriert seit:
    12. November 2002
    Beiträge:
    178
    Es ist allerdings wichtig darauf hinzuweisen, dass CD-R und DVD+-R keine so hohe lebenserwartung haben, wie allgemein gedacht und teilweise sogar versprochen wird. Von RW wollen wir beim tema archivierung garnicht reden...

    Andererseits wäre es sehr hilfreich, würde 'man' auch mal zuverlässige techniken nennen, die immer mehr an verbreitung verlieren, weil sie halt etwas teurer sind: MO und DVD-RAM beispielsweise. MO-medien halten wirklich viele jahrzehnte und sind noch dazu wesentlich weniger empfindlich gegen sonnenlicht, wärme und magnetische felder und auch bequemer in der handhabung (zugriff wie bei diskette oder festplatte, datenträger immer in eine hülle ("caddy"), etc). Ach ja, für MO-medien gibt es eine ISO-norm...

    Das problem: dadurch, dass solche vorhandenen, ausgereiften techniken "totgeschwiegen" werden, haben sie wenig verbreitung, dadurch sinken die preise nicht und dadurch haben sie immer weniger nachfrage, bis sie schließlich wörtlich "totgeschwiegen" sind...

    Hier ist ganz klar die unabhängige fach-presse gefordert!
     
  3. angelshelter

    angelshelter Kbyte

    Registriert seit:
    27. November 2002
    Beiträge:
    458
    Wie wird die Sicherung auf externe Festplatte z. B. ein X-Drive oder ähnliches beurteilt?
    Es kommt jetzt bestimmt der Einwand, das dann viele Festplatten gebraucht werden.
    Aber man muss ja nicht alle Bilder sichern, die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpchen.
     
  4. Falcon37

    Falcon37 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    13. November 2000
    Beiträge:
    13.755
    Um absolut sicher zu gehen, kann man die Bilder schliesslich auch noch ausdrucken :D
     
  5. frankie-13

    frankie-13 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Februar 2003
    Beiträge:
    175
    Auf eine regelmäßige gewissenhafte Datensicherung kann man nicht oft genug hinweisen. Daher finde ich den Beitrag sehr gut und richtig. Und nicht nur digitale Fotos, sondern alle Arten von wichtigen oder gar unwiederbringlichen Daten bedürfen eines regelrechten Backup-Managements, um dauerhaft zu überleben.

    Leider stoße ich mit solchen Ratschlägen bei meinen digital fotografierenden Freunden, Bekannten und Kollegen auf taube Ohren, oft sogar auf Gelächter. Von der Knipse auf'n PC, schnell auf ein paar Rohlinge (Blödmarkt-Supersonderangebot... im Hunderterpack soooo billig :aua: ) gebrannt, und für alle Zeiten gesichert. Wer mehr macht, gilt als ängstlich bis paranoid.

    Wie war das doch mit Einstein? Zwei Dinge hielt er für unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit. Wobei er bezüglich des Universums nicht so sicher war... :D

    Gruß Frank
     
  6. TopDrop

    TopDrop Byte

    Registriert seit:
    11. März 2004
    Beiträge:
    30
    Wer nur einmalig auf DVD / CD brennt bekommt ein Problem, sobald die Medien (teilweise) nichtmehr lesbar sind oder beschädigt werden. Datenrekonstruktion dann oft nur teilweise oder garnicht möglich.
    Externe Festplatten sind eine nicht schlechte Alternative, aber auch hier können Defekte oder (mechanische) Schäden auftreten. Anderes Problem bei Festplatte oder anderen, direkt beschreibbaren Datenträgern: wenn sie an ein System angeschlossen werden, welches unter Virenbefall leidet, können diese Daten beim Zugriff durch den Virus (oder auch versehentliches Formatieren oder ähnliches) vernichtet werden.
    Anderes Problem: Wenn die Backups, egal welcher Art, direkt bei den restlichen CDs gelagert werden, normalerweise direkt neben dem PC - bei Brand oder ähnlichem is trotzdem alles futch.

    Optimalerweise: Daten (neben den "Arbeitsdaten" auf der Festplatte) mindestens zweimal sichern (zumindest von jeder gebrannten DVD / CD gleich eine zweite Ausfertigung erstellen und wenigstens eine der Kopien an einem anderen Ort Lagern.)
    Außerdem spätestens alle zwei Jahre die Backups prüfen und bei DVDs / CDs optimalerweise gleich neu erstellen - nach Möglichkeit nicht gerade nach Preis gekaufte Speichermedien verwenden. Und darauf achten, dass die Backups auf jeden Fall sauber beschriftet (optimalerweise katalogisiert) werden, damit man sie im Notfall auch gleich zur Hand hat.
     
  7. Günther_MG

    Günther_MG ROM

    Registriert seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1
    Hallo,
    bei meiner neuen digitalen Dynax 5D habe ich das Problem, dass bei Aufnahmen gegen das Sonnenlicht das Problem, dass der Hintergrund hell, der Vordergrund dunkel ist, man das eigentliche Objekt nicht erkennen kann. Wer weiß einen Tipp?
    Danke!
     
  8. Thor Branke

    Thor Branke CD-R 80

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.482
    Entweder mit Blitz fotografieren (dann ist nur noch das Objekt im Vordergrund zu erkennen) oder die Belichtungszeit verlängern (nur soweit, dass die Verschlusszeit ein verwacklungsfreies Knipsen erlaubt, ggf. Stativ nehmen).

    Viel Glück,
    Thor
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen