Digitaler Videorekorder auf Software-Basis

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von gustavxxx, 19. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gustavxxx

    gustavxxx Byte

    Registriert seit:
    18. April 2001
    Beiträge:
    75
    Moin,
    für alle die eine Lösung suchen, die in der Vielfalt der Funktionen kaum zu schlagen ist und individuell angepasst werden kann, ist der VDR unter Linux zum empfehlen - der ist allerdings nicht für diejenigen geeignet, die sich vor viel Anpassungsarbeit unter Linux scheuen. Jemand der aber etwas Zeit in die Einrichtung investiert, wird eine große Freude damit haben.

    Informationen dazu bekommt man u.a. auf www.vdr-portal.de

    Gruß

    Christopher
     
  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    54.001
    Was für ein kurioses Programm...

    Wenn man auf irgendwas klilckt, erfolgt nach einigen Sekunden immerhin eine Reaktion, aber derartige Verzögerungen nerven einfach.

    Und die aufgenommenen MPEGs waren nur Pixelwirrwarr, mal abgesehen vom Wasserzeichen, das natürlich in voller Pracht zu sehen ist.

    Da bleib ich doch lieber bei VirtualDub.
     
  3. andee

    andee Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    65
    Nen Videorecorder für 39,90????

    WO?? :D
     
  4. Steven.K

    Steven.K Byte

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    74
    mal wieder ne viel zu teuere Lösung zum Aufnehmen von Sendungen am PC. Für diese Summe bekomme ich mittlerweile einen HQ Videorecorder.

    MainConcept sollte den Preis auf max. 10 ? senken. Man stelle sich vor es kommt ein Hersteller und bietet eine PC Emulation fürs TV für 1000 ? an.

    Steven
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen