Discounter-PCs: Wo steht die Norma Dreamsys Edition 2004?

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von BuvHunter, 3. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jobng

    jobng ROM

    Registriert seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    2
    Für den Preis ist der Rechner ein echtes Schnäppchen, ich bin sehr zufrieden damit. Nur eins fehlt mir: das Handbuch zum Motherboard. Hat jemand eine Idee, wo man das im Netz runterladen kann? Auf der Platine ist leider der Hersteller nicht vermerkt, so dass ich nicht weiss, wonach ich suchen soll. Bin dankbar für jeden Tipp.
     
  2. Trantor

    Trantor Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    760
    Naja...so langsam werden die Supermarkt-PCs ja doch günstiger.
    Aber ein richtiger "Volks-PC" - so für 399-499 ? inkl. Betriebssystem und Grundanwendungssoftware, wäre wohl das einzige was noch einmal ein richtiger Verkaufsschlager werden könnte.
    Oder als Paket für deutlich unter 1.000? inkl. 17er TFT und Multifunktioner (Drucken/Scannen/Kopieren), damit ein DAU wirklich alles hat was er auch WIRKLICH braucht.

    Für das Geld könnte man die entsprechenden Systeme mit brauchbarer Ausstattung ohne Probleme anbieten.
    Aber da sind den Ketten wohl die Gewinnspannen zu klein.:rolleyes:

    Im Ernst - was brauchen 80% der möglichen Anwender mehr als einen ganz kleinen Athlon (von mir aus auch Celeron), 256 od. 512MB RAM, CD-Brenner/DVD-LW, eine normale 40-60gb Platte und eine einfache Grafikkarte und evtl. ein Modem/LAN für Internet (bzw. ISDN-Karte). Lieber das Geld in einen brauchbaren Monitor/TFT angelegt und gut ist.
    Mehr Ergonomie statt Gigamanie :eek:


    Jaja...schon gut - ich kenne einen guten Grund dagegen:
    Man kann nicht damit rumprolen und ist bei manchen normalen Anwendungen vielleicht sogar geradeso fühlbar langsamer, das ist natürlich unter aller *** :D ;)
     
  3. BuvHunter

    BuvHunter Byte

    Registriert seit:
    26. Oktober 2000
    Beiträge:
    43
    Dann ist ja gut. Ich dachte schon, ich könnte mit dem PC keine MP3s und Screener runterladen und brennen. :bet:

    Jetzt mal im Ernst:
    Ist das mittlerweile das zweitwichtigste Kriterium bei PCs?
    1. Platz Spiele
    2. Platz Brennen

    Das gute alte Backup in allen Ehren, aber ist das nicht ein bisschen übertrieben?
     
  4. urmel123

    urmel123 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    353
    Hi!

    Du kannst dir mal das Programm AIDA 32 aus dem Internet laden. Mit diesem Systemprogramm kannst du u.a. den Hersteller deines Mainboards und vieles mehr herausfinden.

    Gruß, Urmel
     
  5. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Dann sollten die sich beschweren, und nicht die Film Industrie.
     
  6. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Dem Sammler, der eine Menge Zeit fürs Kopieren sinnlos verschwendet hat.
     
  7. Chicco

    Chicco Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2000
    Beiträge:
    118
    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen....

    Grüße,
    Markus
     
  8. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Ja, aber wer wird dann dadurch geschadet? Ich meine... das Geld wäre sonst auch nicht an die Filmemacher gewandert, wenn die Filme nur im Regal verstauben.
     
  9. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Eine qualitativ minderwertige Kopie (und nichts anderes ist eine nicht-1:1 Kopie) ist keine Sicherungskopie.
    Außerdem laufen DVDs bei normaler Nutzung (wer schaut den gleichen Film schon mehr als 100 Mal?) nicht Gefahr, kaputt zu gehen.

    Sein wir doch ehrlich und bleiben bei der "Raubkopie" (wobei ich mich frage, wieso sich das rentieren soll, wenn die DVD-Verleihpreise immer noch niedriger als die Preise für einen Rohling sind).

    Dieses Jäger-und-Sammler - Verhalten ist doch lächerlich. Da brüsten sich manche mit ihren x hundert Filmen, von denen sie den größten Teil wahrscheinlich noch nicht mal angesehen haben oder je ansehen werden. Nette Staubfänger im Regal. Für das Geld, das die Rohlinge gekostet haben, hätte man die paar Filme, die man wirklich mehrfach sehen möchte, auch original kaufen können.
     
  10. Chicco

    Chicco Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2000
    Beiträge:
    118
    Sicherheitskopie, oder Archiv auf Platte. Wenn du nur per PC schaust, kann es sinnvoll sein, die DVD auf Platte zu kopieren, falls das Laufwerk zu laut ist.

    Abgesehen davon gibt es genug Leute, die DVDs ausleihen, kopieren und wieder zurück geben. Dann ist das auch interessant....

    Grüße,
    Markus
     
  11. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Sicherheitskopie.
     
  12. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    Wobei mir immer noch nicht klar ist, wozu man DVDs überhaupt rippen muß. Wird sich wohl kaum jemand den minderwertigen Rip anschauen, wenn er das Original hat...
     
  13. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Wobei um gut DVDs zu rippen sollte man schon ein bisschen Erfahrung mit dem PC haben, Experimentierfreude, und Geduld um die wichtigsten Foren zu dem Thema durchzulesen. Eigenschaften die ich dem durchschnittlichen Supermarkt PC Käufer nicht umbedingt zuspreche. Interessant an diesen PCs ist natürlich der Schnitt der selbstgedrehten DV Filme mit anschliessendem Brennen auf DVD, der Einsatz als Videorekorder mit Timeshifting und allem (zumindest bei PCs mit TV Karte) usw. Dafür ist eine recht flotte CPU ziemlich praktisch, und die Software dafür ist ziemlich einfach zu bedienen. Ein Dual/Quad CPU System (Athlon FX 51) wäre praktisch zum XviD Encoden... 2-3 fps auf einem XP2600 sind etwas mager.
     
  14. Chicco

    Chicco Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2000
    Beiträge:
    118
    Ich denke, dass die PC-Welt wohl auf das Brennen von Filmen hinaus wollte. Um eine DVD auf den PC zu kopieren und anschließend zu komprimieren braucht es schon einen fixen PC - sonst dauert es wirklich ewig!

    Das dürfte neben 3D-Spiele aber auch schon eine der wenigen Anwendungen sein, für man einen neuen PC benötigt. Wer nur Büroarbeit damit erledigt, kommt auch locker mit einer 500-1000MHz-Kiste aus....

    Grüße,
    Markus
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen