1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Disketten- und Festplattenproblem

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Lavatorysparrow, 18. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lavatorysparrow

    Lavatorysparrow Byte

    Registriert seit:
    18. März 2003
    Beiträge:
    20
    Also zu 1.:

    Seit längerem geht mein Diskettenlaufwerk nicht mehr, weil ich es jetzt aber wieder dringend brauche, den Grund hab ich bei 2. geschrieben, wäre ich für Hilfe sehr dankbar, also ich habe jetzt schon 3 Diskettenlaufwerke und 2 Datenkabel ausprobiert. Beim Hochfahren wird es auch als Laufwerk A: erkannt und auch bei Windows wird es erkannt, aber wenn ich eine Diskette einlege und den Inhalt "lesen" möchte, wird mir folgendes angezeigt:"Legen Sie einen Datenträger in Laufwerk A: ein". Auch die Lampe beim Diskettenlaufwerk leuchtet nicht, aber das Stromkabel ist angeschossen.

    Zu 2.:

    Ich habe ein Asus A7V Mainboard mit dem Via KT-133 Chipsatz und habe mir jetzt ein Maxtor Festplatte mit 80 GB und UltraDMA/100 gekauft. Da beim Erscheinen des Mainboards,dieser Standard leider noch sehr neu war, ist die Geräteerkennung für UltraDma/100 extra. Also man kann sie im Bios extra einstellen und die Festplatte wird auch später erst gesucht, also die anderen Laufwerke. Ich habe jetzt auf bei Platten(ich habe noch eine alte 8GB Platte) Win XP installiert. Das funktionierte auch alles super, ich konnte beim Start denn auswählen, welches Windows ich denn jetzt starten möchte, dann habe ich aber die kleine Festplatte formatiert. Dann fand er aber plötzlich dass Win XP von der großen Platte nicht mehr. Jetzt habe ich auf der kleinen Platte zwar auch wieder Win XP aber findet nur dass von der kleinen Platte. Deswegen möchte ich jetzt von Maxtor Treiber installieren, dazu muss ich aber eine bootfähige Diskette erstellen, deswegen habe ich das 1.Problem.

    Ich hoffe, dass da jetzt jemand durchsieht und mir helfen kann.
     
  2. Lavatorysparrow

    Lavatorysparrow Byte

    Registriert seit:
    18. März 2003
    Beiträge:
    20
    also das festplattenproblem ist jetzt behoben, Dank an Zirkon, hab die zeile kopiert und rdisk "1" gesetzt.
    Das FDD-Problem besteht leider weiterhin, ist aber nicht so schlimm, also Stromkabel ist richtigrum. Der 2.Tip hilft mir leider auch nicht weiter, da ich ja die festplatte sogar formatiert hatte und das Diskettenlaufwerk nicht funzt, auch beim booten wird es ausgelassen, obwohl ich jetzt mal in der Bootreihenfolge die Diskette an erste Stelle gesetzt habe. Das Mainboard erkennt die Diskette aber.
     
  3. BigWumpus

    BigWumpus Byte

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    55
    Hallo,

    FDD geht nicht mehr ? Schmeiß mal diese ganzen InCD, DirektCD und ähnlichen UDF-Monster raus... !
     
  4. Zirkon

    Zirkon Megabyte

    Registriert seit:
    28. November 2001
    Beiträge:
    1.210
    zu 1:
    klingt sehr nach falsch (verdreht) aufgestecktem Datenkabel. Bei den Geräten muß die rote Seite immer zum Stromstecker zeigen, beim Motherboard auf Pin 1.

    zu 2:
    ich nehme mal an, Du hast die Platte an den Promise-Controller angeschlossen. Bei diesem MoBo ist es äußerst wichtig, die aktuellsten Promise-Treiber und BIOS (integriert im MoBo-BIOS) zu verwenden und den PCI-Slot, der den IRQ mit dem Controller shared, freizulassen bzw. auf keinen Fall eine TV- oder Soundblaser-Karte einzusetzen, sonst kann es zu Datenverlusten kommen (eigene Erfahrung!).
    Maxtor-Treiber brauchst Du keine, der Controller kommt sogar mit Platten > 137 GB klar.
    Möchtest Du von der Platte booten, ist es am einfachsten, sie am normalen Controller zu betreiben. Du hast dadurch keine Geschwindigkeitsnachteile; ob die Platte jetzt als UDMA-66 oder UDMA-100 läuft macht keinen Unterschied.
    Durch die Formatierung der ersten Platte hast Du den Bootmanager von XP abgeschossen. Das auf der kleinen Platte installierte XP sollte allerdings durch einen Eintrag in der boot.ini in der Lage sein, auch das alte XP von der großen Platte zu starten. Diese befindet sich im Root-Verzeichnis der XP-Installation und hat Einträge wie:
    multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(3)\WINNT="Microsoft Windows 2000 Server" /fastdetect
    Du kannst einfach mal testhalber den vorhandenen Eintrag zig-mal kopieren und für rdisk bzw. partition (wenns nur eine pro Platte gibt immer 0) verschiedene Werte ausprobieren und testen, ob es das alte XP bootet (rdisk 1 partition 0 könnte klappen).
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen