1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Diverse Probleme,MoBo kaputt?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Holli88, 25. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Holli88

    Holli88 Byte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    113
    Hallo allerseits,

    ich habe folgenden Rechner:
    Rechner:
    AMD K6 233 Mhz
    VA-502 Mainboard
    256 MB SDRAM PC133 (SLICOM)
    WDC AC33200L Festplatte (3249 MB)
    Irgendeine Standard PCI-Grafikkarte
    CD-Brenner von Memorex

    So, nun zu meine Problemen:
    Ich kann kein Diskettenlaufwerk zum Booten bewegen.Ich hab' 5 verschiedene Laufwerke an drei verschiedenen Kabeln ausprobiert, bei der Win98-Startdiskette entweder die Meldung, dass er gar nichts zum Booten gefunden hat, oder dass ein I/O-Fehler vorliegt. Die Diskette ist einwandfrei, läuft auf anderen Rechnern.

    Mittlerweile läuft die Kiste ohne Floppy-Lw, aber beim Booten von der Windos 98-CD macht der Rechner Stress: Bei den Auswahldialogen "Von CD oder Festplatte starten" bzw. "Win98-Setup, Rechner mit CD-ROM oder Rechner ohne CD starten" läuft der Contdown nicht und wenn ich dann das Setup starten will, bleibt er beim Laden des CD-Treibers stehen.

    Woran kann das liegen? Vorher lief der Rechner relativ problemlos, aber ich weiß, dass ich bei den früheren Windows-Installationen dieselben Probleme hatte. Wie ich das damals gelöst habe? Wenn ich das mal noch wüsste...
    Ich habe noch in Erinnerung, dassvor einigen Jahren mal ein BIOS-Update nicht ganz reibungslos verlaufen ist.Aber ohne Disktettenlaufwerk kann ich kein neues BIOS aufspielen.
    Was nun? Ist das Board hinüber?

    Danke für eure Hilfe!
     
  2. pgC

    pgC Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. April 2005
    Beiträge:
    887
    Auch wenn naheliegend - Kabel richtigrum eingesteckt?
     
  3. Holli88

    Holli88 Byte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    113
    Ja, das ist alles richtig. Das Floppy-LW beschwert sich bei falschrum eingestecktem Kabel auch heftig durch dauerlaufen und leuchten der LED.

    Das Diskettenlw funktioniert auch relativ gesehen, es läuft nur beim Floppy Seek und beim Booten, nur das Booten klappt nicht...
     
  4. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.432
    Hi,

    mach doch Deine Platte erstmal bootbar - dann kannst Du sowohl das BIOS-Update, als auch die Win98-Inst. direkt von der Platte ausführen !

    ;)
     
  5. Holli88

    Holli88 Byte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    113
    Auf der Platte ist nichts drauf, die ist frisch formatiert. Kann sein, dass ich dich irgendwie falsch verstehe...

    Wäre es möglich, Windows auf einem anderen Rechner zu installieren, bis zum ersten Reboot, wo nur Dateien kopiert werden, und dann das Setup in diesem Rechner weiterlaufen zu lassen?

    EDIT Rechnerkonfig:
    Habe jetzt statt des K6 einen Pentium MMX mit 200 Mhz am Laufen.
     
  6. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.432
    also meine Idee dazu sieht so aus:

    - Platte allein in einen anderen Rechner hängen
    - per 98-Startdiskette booten
    - mit "sys a: c:" die Platte bootfähig machen
    - mit fdisk sicherstellen, dass sie aktiviert ist
    - wenn Du ein BIOS-Update machen willst, kopierst Du Flashprog und BIOS-Datei mit drauf - keine autoexec.bat und config.sys !
    - willst Du 98 installieren, hängst Du sie als 2. Platte in Deinen funktionierenden PC, bootest normal und kopierst die 98 Setup-Dateien in ein Temp-Verzeichnis

    hth, ;)
     
  7. Holli88

    Holli88 Byte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    113
    So, ich hab ne Startdiskette und die Flashsachen auf die Platte gezogen (sys a: c: hat nur command.com kopiert und damit hat der PC mir nur den 98-Startbildschirm angezeigt) und dann das BIOS Update durchgeführt. Alles glatt gelaufen, aber trotzdem hab ich immer noch dieselben Probleme. Den RAM hab ich zwischenzeitlich auch mal gewechselt, also müsste der Fehler doch irgendwo beim Board liegen, oder?
     
  8. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.432
    "sys a: c:" kopiert auch die versteckten IO.sys und MSDOS.sys ;)

    mach doch mal die 98-Inst. - da wirst Du dann eher merken, ob das Board ´ne Macke hat ...
     
  9. Holli88

    Holli88 Byte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    113
    Ich würde Win98 ja gerne installieren, aber es funzt nicht. Wenn ich die Startdiskette nach C: kopiert habe, gibt er mir beim Booten die Meldung NTLDR fehlt aus. Sollte unter 98 doch eigentlich nicht vorkommen. Liegt es evtl. daran, dass ich die Platte unter 2k formatiert hab (FAT32)?
     
  10. NickNack

    NickNack Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    1.667
    Ja.
    ___________
     
  11. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    @ holly 88

    Auf Deiner Festplatte hat sich Win XP oder NT eingegraben. Bevor Du andere Sachen testest, solltest Du die Festplatte mit dem Herstellertool komplett löschen (low level formatieren) und damit neutralisieren. Das Ergebnis ist dann eine Platte mit dem Merkmal "fabrikneu", deren fehlerhafte Sektoren durch Ersatzspuren ersetzt wurden.
    Solange Du das Original-Tool verwendest und Dich an die Anleitung hältst, ist das die optimale Lösung.
     
  12. NickNack

    NickNack Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    1.667
    Blödsinn!
    _________


    Win98-Bootdiskette oder eine bootfähige Installations-CD von Win98

    Fdisk > Alle Partitionen löschen und eine neue Primäre Partition anlegen und aktivieren.

    Format C: /s (reicht vielleicht schon ohne Fdisk aufzurufen).

    Wenn die Windows-CD bootfähig ist, einfach nur Setup aufrufen und die Partition von der Setup-Routine löschen lassen.
     
  13. Holli88

    Holli88 Byte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    113
    Okay, format c: /s hab ich gemacht, jetzt kann ich die Eingabeaufforderung von win 98 nutzen, aber immer noch nicht das Setup starten...
     
  14. México

    México Kbyte

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    266
    @Holli88

    und dann
    Setup ist dann im Temp und von hier starten. So gemacht?

    Gruß México
     
  15. Holli88

    Holli88 Byte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    113
    Ne, hab ich doch glatt vergessen. Hab ich jetzt aber wie beschrieben nachgeholt. Allerdings bleibt das Setup beim Schritt "Windows-Setup-Dateien werden kopiert" hängen, noch vor dem eigentlichen Setup. Ich hab die Setup-CD unter Windows 2000 auf die Partition D: kopiert und dann das Setup aus der Eingabeaufforderung auf C: gestartet... mittlerweile bin ich ratlos
     
  16. México

    México Kbyte

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    266
  17. Holli88

    Holli88 Byte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    113
    Also, die Kondensatoren sehen gut aus, nichts besonderes zu erkennen. Ich habe den Speicherriegel in einen anderen Rechner gesteckt und lasse gerade Memtest laufen, nach einer Dreiviertelstunde noch keine Fehler. Unterdessen habe ich in den Problem-Rechner mal 64 MB SIMM-RAM eingebaut und siehe da, der Rechner lief ohne Probleme. Die Command.com lief beim Booten durch bis zur Eingabeaufforderung und blieb nicht wie voher beim Startbildschirm hängen, ich konnte das Setup starten und eigentlich war alles in Ordnung. Eigentlich, denn dann habe ich im BIOS den internen USB-Controller aktiviert. Seitdem habe ich wieder dieselben Probleme, egal ob der USB-Controller an oder aus ist. Verzwickte Sache, was?
     
  18. Holli88

    Holli88 Byte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    113
    Also, der RAM ist fehlerfrei, hab Memtest 12 Std. laufen lassen. Mit PS/2-SIMMs krieg ich den Rechner auch nicht mehr richtig zum Laufen, war wohl ein Glückstreffer, das einmal alles ging. Hat noch irgendjemand ne Idee?
     
  19. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.432
    ist im BIOS sowas wie "Boot Virus Protection" aktiviert ?
     
  20. Holli88

    Holli88 Byte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2004
    Beiträge:
    113
    "Virus Warning" steht auf Disabled.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen