DMA on your harddive is turned off / Knoppix-Debian

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von Doofchen, 5. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Doofchen

    Doofchen Kbyte

    Registriert seit:
    30. August 2003
    Beiträge:
    277
    Hallo Zusammen,

    Fragen eines absoluten LINUX-Babies!

    Die Knoppix-Debian-Version läuft bei mir schon auf HD - habe Gefallen daran gefunden. Linux bleibt auf meinem Recher!
    Beim Initialisieren des Systems meldet die Ausgabe auf dem Bildschirm, 2x eingerahmt, obige Meldung.
    Der Durchlauf auf dem Schirm ist aber viel zu schnell für eine optische Analyse. Meine Frage nun:
    kann man den Durchlauf zwischendurch anhalten oder in eine Datei umleiten zur späteren Betrachtung?
    Trotz dieser Meldung sieht man im Infozentrum 4 DMA-Kanäle für cascade eingetragen.

    Ich habe schon nach einer Log-Datei Ausschau gehalten aber keine mit obiger Meldung gefunden.

    Die meinem Logdateien-Wunsch am ähnlichsten ist /var/log/syslog - aber genau dort findet man die eingerahmte Meldung nicht, im Gegenteil, dort werden die Drives ordentlich mit DMA verbunden oder getestet für gut befunden.

    Was ist davon zu halten? Ich habe nichts am System geändert.

    Danke im voraus für Vorschläge und Erklärungen,

    MfG Doofchen

    P.S.: ich muß Euch demnächst vermutlich noch öfters mit Fragen nerven - bitte habt Geduld mit mir.
     
  2. Doofchen

    Doofchen Kbyte

    Registriert seit:
    30. August 2003
    Beiträge:
    277
    Hallo @bitumen und @franzkat,

    danke vielmals für Eure Beiträge, haben mir sehr geholfen.

    Schöne Grüße Doofchen
     
  3. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Wahrscheinlich ist hier da von bitumen schon angesprochene dmesg | less gemeint, bei dem man ja mit den Pfeiltasten navigiert.
     
  4. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    Wie gesagt, das og Verfahren ist mir unbekannt.

    MfG, bitumen
     
  5. Doofchen

    Doofchen Kbyte

    Registriert seit:
    30. August 2003
    Beiträge:
    277
    Hallo @bitumen,

    wiederum Danke für deine Antwort.

    habe mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt. Mit dmessg komme ich gut zurecht.

    Auf was ich mich bezog war die Aussage von 'Sybex: Linux Power' Zitat:

    "Startmeldungen durchblättern.

    Wenn Sie den Linux-Rechner starten werden Sie zunächst eine Reihe von Meldungen des Systems auf dem Bildschirm vorfinden ....
    da dieser Vorgang einerseits relativ schnell abgewickelt wird ... kann es Ihnen passieren, daß Sie über wichtige Voraussetzungen" für ihre weitere Arbeit nicht informiert sind. In diesem Fall helfen Ihnen zwei Tastenkombinationen, mit denen Sie unmittelbar nach dem Start diese Meldungen durchblättern können, nämlich shift+Bildauf und shift+Bildab." Ende des Zitats.

    Dies kann ich nicht am Rechner nachvollziehen (es scheint sich vermutlich um eine andere Distribution zu handeln, vermutlich S.u.S.E).
    Auch nach Konsolen-Login-Auswahl nicht möglich.

    Nochmals Danke, schöne Grüße Doofchen
     
  6. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    Was meinst du mit screenlog? Das von dir beschriebene verfahren kenne ich nicht. Die meisten verwenden zum anzeigen von längeren texten less. Mit "dmesg | less" kannst du jedoch bequem mit den pfeiltasten herumnavigieren.

    MfG, bitumen
     
  7. Doofchen

    Doofchen Kbyte

    Registriert seit:
    30. August 2003
    Beiträge:
    277
    Hallo @bitumen,

    als erstes vielen Dank für die promte Reaktion.

    Es ist wie Du vermutet hattest, die DMA-Geschichte wird nachgeladen, wie es via dmesg zu sehen ist.
    Dort war auch vermerkt, daß ich mein BIOS upzudaten habe, da ACPI sonst nicht funktioniere.
    Das Update erschlug noch einen weiteren Fehler welcher mit 'disabling VIA Memory write queue' beschrieben war.

    Nun kämpfe ich nur noch mit: disabling VIA external APIC - routing
    (XP sieht in meiner BIOS-Einstellung keinen solchen Fehler) und
    spurious 8259A interrupt IRQ7.

    Nochmals zu meiner ersten Frage: habe mir eine Menge Litereatur über Linux besorgt; in einem der Bücher ist erwähnt daß man mit shift/Pfeil-auf und shift/Pfeil-ab im Screen-Log nachträglich blättern könne - habe aber keinen Weg dazu gefunden.

    Zur Frage der Geschwindigkeit von Linux habe ich noch kein Ahnung - es währt aber doch 33 Sekunden (während des Sanduhr-Screens) bis ich mich anmelden kann. Es kommen fast XP-Gefühle auf. :-)

    Danke nochmals, schöne Grüße Doofchen
     
  8. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    Hola!

    dmesg ist das programm, welches du suchst!

    Es könnte sein, dass die dma-module erst später geladen werden. Bei den kernelmeldungen erscheint dann die bekannte meldung mit dem dma. Nach dem Laden der Module ist das Problem dann Verschwunden.
    Folglich ist bei Knoppix dma nicht fix im kernel. In diesem Fall würde es keine fehlermeldungen geben.
    Falls das system ohne geschwindigkeitseinbußen funktioniert, kannst du alles beim alten lassen. Sonst würde ich dir das Laden der Module oder das Neukompilieren eines aktuellen Kernels empfehlen.

    Gruß, bitumen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen