DNS-Knacknuss

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von pcschröder76, 3. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pcschröder76

    pcschröder76 Megabyte

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.026
    So, ich hab auch mal wieder eine Frage.

    Folgendes:

    -Windows 2000 SP4, per USB an die Teledat USB 2ab angeschlossen.
    -Internet-Verbindung wird hergestellt und in der Taskleiste angezeigt.
    -Keine Firwalls vorhanden.
    -Hosts-Datei ist ok.
    -DNS-Server werden bei der Einwahl ebenfalls zugeteilt und können auch angepingt werden.
    -Dienst "DNS-Client" ist gestartet.

    Doch die Namensauflösung funzt nicht. IP's können, URL's können nicht angepingt werden. Mir fällt grad nix mehr ein. Weiss jemand noch was?



    mfg

    Michael
     
  2. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    Poste mal den Inhalt von ...

    (a) HOSTS ...(hoffe, da steht nicht ".SAM" dahinter)
    (b) netstat -rn ...(Routing-Tab.Check)
    (c) ipconfig /all

    ...hier ins Forum.


    Was passiert (?) spez. bei...

    (a) PING 127.0.0.1
    (b) PING <eigene-IP>
    (c) PING <eigener-Name>

    ...bitte mit exakter Meldung der Konsole.


    > Doch die Namensauflösung funzt nicht.

    Rückfrage: Stört Dich nur der fehlende Name-PING oder wird eine URL (zB. www.heise.de) mit einem "404" im Browser gemeldet?


    > Keine Firwalls vorhanden.
    *huch* - Das Teledat ist IMHO ein Modem, bringt also selber keinen (NAT-)Schutz (wie bei einem Router) mit. - Über eine Firewall würde ich auf jeden Fall nachdenken.


    Check (erweiterte TCP-Einstellungen):

    [WINS]
    (X) NetBIOS über TCP ... (ansonsten keine Kreuze bei WINS)
    [DNS]
    [X] Adressen dieser Verbindung registrieren


    - Über Protokollbindungen denke ich später nach.


    Bitte gehe die Liste (oben) durch und kommentiere sie incl. SystemMeldungen. - BTW: Ereignisanzeige + GeräteManager (Treiber) gecheckt?

    -Ace-
     
  3. pcschröder76

    pcschröder76 Megabyte

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.026
    @GrafKoks

    Danke für den Link, aber auf Browserebene versuche ich es ja gar nicht - wozu auch, wenn der ping nicht hinhaut.


    @Ace Piet

    Der Rechner steht beim Kunden und ich versuch das übers Telefon hinzubekommen, deswegen nicht ganz einfach mit den ganzen Infos.

    (a) da steht 127.0.0.1 localhost und sonst nix, halt so wie's sein soll.

    (b) erstmal nicht möglich, das zu posten. Wir haben aber mit TCPVIEW die Prozesse gecheckt, und da war erstmal nichts ungewöhnliches zu sehen.

    (c) habe ich gecheckt, sorry dass ich das genaue Resultat jetzt ebenfalls nicht posten kann. IP schien vom ISP korrekt zugeteilt worden zu sein, ebenso der DNS-Server.


    Wird gecheckt und nachgeliefert.



    Nix Browser. Damit beschäftige ich mich später.



    Schon klar, aber NIS wurde auf meine Anweisung hin erstmal deinstalliert, um das als Fehlerquelle auszuschliessen.



    Was hat WINS bzw. Netbios mit ner Internetverbindung zu tun? Weiss ich da was entscheidendes nicht?


    Ereignisanzeige bringt mir irgendwelche DCOM-Fehlermeldungen, die ich jetzt ebenfalls nicht wortwörtlich posten kann. Schien mir jedoch "unverdächtig". Im Gerätemanager wir die Teledat unter "Netzwerkadapter" als NDIS WAN Adapter (oder ähnlich) aufgeführt, was mich ein wenig irritierte, da ich zunächst dachte, dass die Treiber der Anlage ein ISDN-Modem emulieren.




    mfg

    Michael
     
  4. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    > Nix Browser. Damit beschäftige ich mich später.

    Ich will nur unterscheiden können, ob es ein wirkliches DNS-Problem ist *Zweifel* oder nur ICMP geblockt bzw. auf irgendeinem Rechner ignoriert wird. - PINGe ich meine zB. nächste DSL-Verbindungsstelle, ist Essig (der ignoriert).


    (b) > TCPVIEW die Prozesse gecheckt
    Die RoutingTab. hat mit Prozessen nix zu tun.

    (c) > habe ich gecheckt
    Gut. - (su.) Nur geht es bei diesem Spiel nicht um zuviel Eigenintelligenz, sondern die Fähigkeit, einen Blinden (mich) sehend zu machen...


    > Weiss ich da was entscheidendes nicht?
    k.A. ;-((


    > erstmal nichts ungewöhnliches zu sehen

    Das Problem mit dem Telefonjoker... *urggh* - Du weisst schon, aber ICH kann nichts sehen... - Lösung: Dann leite *wen auch immer* an...

    netstat -rn > c:\test1.txt
    ipconfig /all > c:\test2.txt

    Dir per Mail zukommen zu lassen. - Dann kannste ins Forum kopieren.


    > NIS wurde auf meine Anweisung hin erstmal deinstalliert

    Prinzipiell gute Idee. - Ich fasel mal: NIS (ggfs. in Kombi mit NAV) halte ich für gefährlich, da nicht regeltransparent. - Du wirst nach NIS-Deinst. "zig" noch wirksame Registry-Einträge finden. Hatte seinerzeit mal Probleme erst lösen können, nachdem NIS+NAV deinstalliert PLUS händisch die Registry gesäubert war. - Der Wink geht in Richtung Verwendung alternativer Produkte (Sygate etc.).


    Nix für ungut. - Info. sammeln.


    -Ace- _______________________[​IMG]
    ___________________________Hüter der Kristallkugel
     
  5. pcschröder76

    pcschröder76 Megabyte

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.026
    So, hier die gewünschten Infos. Wir mussten die Mailserver im Mail-Client durch deren IPs ersetzen, um überhaupt eine EMail verschicken zu können.

    ipconfig:

    Windows 2000-IP-Konfiguration



    Hostname. . . . . . . . . . . . . : cad
    Prim„res DNS-Suffix . . . . . . . :
    Knotentyp . . . . . . . . . . . . : Broadcastadapter

    IP-Routing aktiviert. . . . . . . : Nein

    WINS-Proxy aktiviert. . . . . . . : Nein


    PPP-Adapter "DFš-Verbindung":



    Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
    Beschreibung. . . . . . . . . . . : WAN (PPP/SLIP) Interface

    Physikalische Adresse . . . . . . : 00-53-45-00-00-00

    DHCP-aktiviert. . . . . . . . . . : Nein

    IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 217.251.156.86

    Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.255.255

    Standardgateway . . . . . . . . . : 217.251.156.86

    DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 217.237.150.225
    217.237.150.141





    netstat:

    ===========================================================================
    Schnittstellenliste
    0x1 ........................... MS TCP Loopback interface
    0x4000003 ...00 53 45 00 00 00 ...... WAN (PPP/SLIP) Interface
    ===========================================================================
    ===========================================================================
    Aktive Routen:
    Netzwerkziel Netzwerkmaske Gateway Schnittstelle Anzahl
    0.0.0.0 0.0.0.0 217.251.156.86 217.251.156.86 1
    127.0.0.0 255.0.0.0 127.0.0.1 127.0.0.1 1
    193.158.134.45 255.255.255.255 217.251.156.86 217.251.156.86 1
    217.251.156.86 255.255.255.255 127.0.0.1 127.0.0.1 1
    217.251.156.255 255.255.255.255 217.251.156.86 217.251.156.86 1
    224.0.0.0 224.0.0.0 217.251.156.86 217.251.156.86 1
    Standardgateway: 217.251.156.86
    ===========================================================================
    St„ndige Routen:
    Keine

    Routingtabelle



    Wenn du da was siehst, wär's schön. Ansonsten bleibt nur noch der Versuch, den TA auf Werkseinstellungen zurückzusetzen und die neuesten Treiber und Firmware zu installieren.




    mfg

    Michael
     
  6. Ace Piet

    Ace Piet Computerversteher

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    3.325
    > Hosts-Datei ist ok.
    > da steht 127.0.0.1 localhost und sonst nix
    ok.


    Dem NETSTAT entnehme ich ff.:

    193.158.134.45 (DTAG-Dial.In) wird auf die lokale Schnittstelle abgebildet. Wozu der auch immer da ist, der muss übers Gate raus, was er kann, wenn diese Route gelöscht wird (ROUTE DELETE 193.158.134.45).

    224.0.0.0 224.0.0.0 217.251.156.86 217.251.156.86 ... besitzt den üblichen W2K-Subnet-Fehler für den Multicast-Bereich. Inwieweit der bebraucht wird? Löschen und (persistant) neuanlegen mit 224.0.0.0 240.0.0.0 217.251.156.86 217.251.156.86.

    Vermutlich war es das nicht. Aber das sind die Ungereimtheiten aus IPCONFIG + NETSTAT. - Bleibt die Frage, wie die Einträge reinkamen?


    Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass Port 53 (UDP + TCP) von irgendwem geblockt wird [1]. Verdacht: Reste von NIS. => Idee: Registry händisch von "Norton-Einträgen" reinigen.


    Liste offener Fragen:

    > > Doch die Namensauflösung funzt nicht.
    > Rückfrage: Stört Dich nur der fehlende Name-PING oder wird eine
    > URL (zB. www.heise.de) mit einem "404" im Browser gemeldet?

    > > Nix Browser. Damit beschäftige ich mich später.
    > Ich will nur unterscheiden können, ob es ein wirkliches DNS-Problem
    > ist *Zweifel* oder nur ICMP geblockt bzw. auf irgendeinem Rechner
    > ignoriert wird. - PINGe ich meine zB. nächste DSL-Verbindungsstelle,
    > ist Essig (der ignoriert).

    Vergessen?

    -Ace-
    __________________

    [1] http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;en-us;832017
     
  7. pcschröder76

    pcschröder76 Megabyte

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.026
    Danke erstmal. Montag bin ich vor Ort und werde sehen, was ich tun kann.
    Ich denke, nach eventuell noch laufenden Norton-Diensten zu suchen und die Registry zu säubern, ist ein guter Ansatz.




    mfg

    Michael
     
  8. pcschröder76

    pcschröder76 Megabyte

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.026
    So, nach der Neuinstallation des TCP/IP - Protokolls funktioniert die DNS-Namensauflösung wieder. Als DTF habe ich ihm Outpost 1.0 installiert - ziemlich klein (~4MB) und recht übersichtlich.

    Danke für eure Tipps,



    Michael
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen