Doom 3-Leak: Activision nimmt´s gelassen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von schenke, 4. August 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. schenke

    schenke Byte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    63
    Das finde ich mal ne realistische Erkenntnis. Sonst wird immer gejammert, wieviele Millionen Dollar/Euro Verlust gemacht wird.
     
  2. Kleiner Murks

    Kleiner Murks Kbyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2001
    Beiträge:
    163
    Da merkt man das die Softwarebranche schon immer mit Digitalem Schwund zu rechnen hatte, das Gejammer hat vor vielen Jahren bereits ein Ende gefunden .

    Wäre Doom 3 ein Musiktitel würde wieder einer dieser verarmten Musik Manager heulend zum zuständigen Ministerium rennen, eine Euroscheinspur hinter sich herziehend und aus der Anzugtasche kommend und Rumplärren das die 167 Millionen Euro gerade mal reichen um den Strom zu bezahlen und das die bösen Menschen da dran Schuld sind die nichts kaufen (und wenn es noch so ein dämlich grinsender NixkönnRetortenSuperstarspacko ist, kaufen !, kaufen !, kaufen !)
    PS: Ich habe seit 3 Jahren keine Musik CD mehr gekauft: "...nee Musiklabelmanagerle , kannst Deinen Hörer wieder rauflegen, ich habe auch 0,0 % runtergeladen, den unfassbaren Schrott den Ihre produziert könnt ihr ......."


    Nein, da ist Acivision als Softwarelieferant souveräner, ehrlicher und seriöser, Raubkopierer und Warezfreax wird es auch nach dem 10. DRM und dem 12. Korb zur Änderung der Nutzerrechte geben und fertig ! Die machen lieber Geschäfte mit ihren ehrlichen Kunden und sind stolz darauf !

    Gratuliere Activision Deutschland , sowohl zum Erfolg als auch zum Geschäftscharakter !

     
  3. miccom

    miccom Byte

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    12
    da bin ich auch mal platt so eine meldung zu lesen! kein rumgeheule sondern die fakten erkannt! :up: trotzdem verdienen alle die spiele raubkopieren einen headcrash ;)
     
  4. pixel

    pixel Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2000
    Beiträge:
    403
    Wie angenehm, mal nicht gleich als Dieb und Verbecher beschimpft zu werden. Die Rechnung "Ein Download=Ein Verkauf weniger" ist schlichtweg falsch. Es gibt Untersuchungen, dass die meisten Downloader die Spiele nicht mal installieren, die sie alle herunterladen und das Spiele, die gefallen, gerne nachträglich im Original gekauft werden (wenn die Kohle dafür da ist). Ich möchte hier nichts schönreden, die Wahrheit liegt wahrscheinlich irgendwo in der Mitte. Aber das permanente Wehklagen und Kriminalisieren geht mir auf die Nerven. Ich glaube, das Activision mit dieser Haltung besser fahren wird.
     
  5. SRöttgen

    SRöttgen Kbyte

    Registriert seit:
    8. Februar 2001
    Beiträge:
    142
    "Er rechne generell nicht mit Umsatzausfällen, weil Piraten das Spiel eh nicht gekauft hätten."
    Dieser Satz könnte bzw. sollte die Anschauung der Unterhaltungs-Industrie revolutionieren, entspricht er doch der Wahrheit.
    Alle Berechnungen über Verluste durch Piraten - gemeint ist damit wohl der heimische Kopierer und nicht der Profi-Raubkopierer in China - sind nahezu fiktiver Natur und entbehren eigentlich jeder Diskussionsgrundlage. Aber ein entsprechend bezahlter BWL'er macht daraus schon eine riesige Verlustsumme ;)

    Und wie Activision gerade in Bezug auf die (Vor-)Bestellungen erfährt, zahlt sich gute Software eben aus - im wahrsten Sinne des Wortes.
    Daran könnte sich z.B. die Musikindustrie mal was abgucken :)
     
  6. Marcelo

    Marcelo Kbyte

    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    Beiträge:
    128
    Und solange es den Mutliplayermodus gibt und diesen im Netz nur mit originalen Key spielen kann, lohnt sich eine Raubkopie auf Dauer nicht wirklich...
     
  7. Tompo

    Tompo Kbyte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2003
    Beiträge:
    444
    Activision kanns egal sein. 50.000 Kopien sind für die 'Pipifax'. Der Name allein reicht schon aus, um viele Stückzahlen zu verkaufen. Da machen die paar Millionen Dollar Unterschied nichts aus.
    Als Entwickler hingegen würde ich mich sehr ägern! Auch wenn nur 100 Kopien illegal heruntergeladen werden, weiss ich, dass ein paar Leute durch meine 4 Jahre harte Arbeit ohne bezahlt zu haben eine menge Spaß haben.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen