Dos4Me

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von Brody, 8. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Brody

    Brody Byte

    Registriert seit:
    8. Oktober 2003
    Beiträge:
    20
    hi online,

    ich versuche das dosme zu nutzen. es ist aus heft 03/2002.
    ich habe setup ausgeführt und die dateien sind vorhanden wie sie sollen.
    ein klick auf die wininit.exe legt tatsächlich eine wininit.ini an. diese ist leer. ich starte den rechner neu, bekomme den auswahl bildschirm wie im artikel beschrieben. wenn ich nun "d" für dos drücke, kommt unten nur die meldung, mit strng+alt+enf neu zu starten. das mache ich und ich bin wieder auf win me.
    hmmmm.
    benötige ich eine autoexec.dos und eine config.dos, damit es funktioniert?
    falls ja, was muss ich da hineingeben?

    danke
    brody
     
  2. maneich

    maneich Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2001
    Beiträge:
    328
    Hallo,

    WinME baut genauso wie Win95/98 zu 100% auf DOS auf, ist also kein Unterschied. Bei WinME ist das DOS lediglich kastriert worden und wurde mit DOS4ME auf einfache Weise wieder aktiviert.

    Für Windows9x (95/98/Me) ist Fat /16 viel zu langsam. Übrigens läuf DOS auch auf FAT /32. Ich habe Fat /32 und DOS4ME läuft bei mir ganz gut. Du kannst ja auch über die MS-DOS-Eingabeaufforderung in WinME auf DOS-Komponenten zugreifen und diese laufen.

    Belasse es also bei Fat /32, das hat nur Vorteile.

    MfG maneich
     
  3. Brody

    Brody Byte

    Registriert seit:
    8. Oktober 2003
    Beiträge:
    20
    ich meine das so,
    dass möglicherweise dos4me nicht läuft, weil win me eine andere fat hat, als dos oder win95/98 die auf dos aufbauen?

    wenn dem so ist, dann würde ich also mit der win98 cd booten, hätte dann den fat16 modus und würde darauf winme installieren, anstelle dessen des winme üblichen fat 32.

    so meinte ich die frage.
     
  4. maneich

    maneich Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2001
    Beiträge:
    328
    Hallo Brody,

    ich weis jetzt zwar nicht genau in welchem Zusammmenhang Du das meinst, aber ich denke schon, daß Deine Platte die richtige FAT hat.

    Nur xcopy32 ist ein 32bit Programm (für Windows) und reines DOS kann nur 16bit Programme verstehen und bearbeiten.

    Willst Du Daten z.B. mit dem einfachen xcopy oder sogar copy im DOS kopieren, solltest Du sicher sein, daß Deine Verzeichnisse und Dateien keine langen Dateinamen haben, denn diese werden im DOS umgewandelt in das 8x3 Format (Progra~1 etc.) und damit wiederum hat dann Windows seine Probleme.

    Bei der Installation von Windows im DOS bringt die Setup.exe das richtige Werkzeug mit, um die richtigen Namen zu generieren. Aber allein die Namen Programme und Identities im DOS nur mit windowseigenen Boardmittel kopiert würde WinME diese nicht mehr erkennen können. Daa gibst es aber sicher noch viel mehr Namen die mehr als 8 Zeichen haben.

    So wie ich es Dir aufgezeigt habe, ist das schon der richtige Weg.

    MfG maneich
     
  5. Brody

    Brody Byte

    Registriert seit:
    8. Oktober 2003
    Beiträge:
    20
    gehst du also davon aus, das meine platte eine andere fat benutzt, als diejenige für dos und win95(98 üblich?
     
  6. maneich

    maneich Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2001
    Beiträge:
    328
    Hallo Brody,

    wenn Du auf D: noch genügend Speicherplatz hast -sollte wohl bei dieser Größe - kopiere mit xcopy32 ff. Verzeichnisse nach D:

    C:\Windows\Options nach D:
    C:\WINDOWS\Anwendungsdaten\Identities nach D: (sind Deine Mails)
    C:\Programme nach D:
    Hast Du auf C: noch sonstige wichtige Daten liegen ebenfalls nach D: kopieren

    Dafür kannst Du z.B. in D: einen eigenen Ordner anlegen.
    Kopiere mit ff. Befehl: XCopy32 /E /H /I /Q /V
    Wegen der langen Dateinamen mußt Du xxcopy32 nehmen.

    Am einfachsten kannst Du das mit einer Batch erledigen.

    ame z.B scopy.bat dann Inhalt
    -----------------ab hier kopieren und in leere Textdatei eingügen
    @echo off
    cls
    set a=C:\Windows\Options
    set b=C:\Windows\Anwendungsdaten\Identities
    set c=C:\Programme
    (mögliche weitere Kopien)
    XCopy32 /E /H /I /Q /V %a% D:\(mögliches Unterverzeichnis)>nul
    XCopy32 /E /H /I /Q /V %b% D:\(mögliches Unterverzeichnis)>nul
    XCopy32 /E /H /I /Q /V %c% D:\(mögliches Unterverzeichnis)>nul
    (mögliche weitere Kopien)
    echo.
    echo Alle Daten sind kopiert!!
    echo.
    for %%e in (pause cls) do %%e
    ----------------------bis hier kopieren

    Zur Sicherheit kopierst Du noch die Dateien Format.com und Fdisk.exe nach D:

    Danach mit Win98-CD im DOS starten und eingeben format C:. Klappt das nicht, dann eingeben D:\format C:. Damit wird Dein Laufwerk C: neu formatiert.

    Danach gibst Du noch ein Fdisk /MBR (Leerzeichen nach Fdisk beachten). Wenn das so auch nicht klappt, dann wieder von D: mit D:\Fdisk /MBR. Damit hast Du auf C: wieder eine einwandfreie DOS-Partition, die Du für WinME brauchst.

    Wenn das alles erledigt ist, immer noch im DOS eingeben:

    Start D:\Options\Cabs\setup.exe
    (muß hier natürlich der genaue Verzeichnispfad angegeben werden). Folge hier den weiteren Anweisungen und Du bekommst ein reines WinME, das nun wieder lauffähig sein sollte.

    Die restlichen Daten kannst Du danach in WinME wieder zurückkopieren von D: nach C: in die entsprechenden Verzeichnisse. (xxcopy32 läuft nur unter Windows)

    Ich bin, was Programme angeht, immer etwas mißtrauisch. Ich habe in C:\Windows\Options\Install und Cabs ebenfalls die gleiche Setup.exe (Größe/Versionsnummer) liegen. Solange diese in verschiedenen Verzeichnissen liegen, können sie durchaus die gleichen Ausgangdaten anzeigen, brauchen aber inhaltlich nicht gleich zu sein. Deshalb solltest Du sicherheitshalber in Install nochmals nachprüfen, ob Du nicht eine .exe-Datei findest, die die bekannten Größen- und Versionsangaben anzeigt, denn soweit mit bekannt, wird diese von Windows dort abgelegt. Kann natürlich von Hersteller abgeändert worden sein.

    Ich wünsche Dir viel Glück und ein gutes Gelingen.

    MfG maneich
     
  7. Brody

    Brody Byte

    Registriert seit:
    8. Oktober 2003
    Beiträge:
    20
    hi online,
    die setup.exe ist exact 5712 bytes gross. sie liegt in c:\windows\options\cabs.
    versionsnummer ist 4.90.3000 anstelle dessen von 4.90.0.3000.
    ich habe eine physikalische platte eingebaut, partioniert in zwei teile:
    c: mit ca 25 gb
    d: mit ca 55 gb

    c: ist systemplatte mit programmen,
    d: eine reine datenplatte.

    so oft wie ich schon winme neuinstallieren musste, weil nix mehr geht nach vorherigen fehlermeldungen und kein scandisk machen kann, ist das schon sinnvoll. die programm installieren sind kein thema, datenherstellung schon.

    davor war vom hersteller aus eine 60 gb platte drin.
    die war partioniert:
    c: ca 20 gb
    d: ca 40 gb

    eine zweite platte einbauen ist nicht möglich.
    ich schon mal versucht, die platte auszubauen und an einem anderen rechner anhängen und mit dem dortigen betriebssystem (win98se) scandisk auszuführen.
    auch hier bekam ich unter dem dos dann diese fehlermeldung mit der lba einstellung. dabei habe ich nie etwas im bios umgestellt, weder bei der neuen platte nun oder die alte noch vom hersteller. diese lba meldung habe ich von anfang an.
    das dos4me ist für mich deshalb so interessant, weil ich hoffe endlich mal ein scandisk machen zu können.
     
  8. maneich

    maneich Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2001
    Beiträge:
    328
    Hallo Brody,

    manche PC-Hersteller spielen einem da übel mit, indem sie ein zusammengewürfeltes WinME aufspielen und ohne tiefergreifende Kenntnisse ist man bei Problemen meist aufgeschnissen.

    Es gibt hier aber sehr gute Möglichkeiten, die Bremsen des Herstellers zu eliminieren, die oft auch sehr fehleranfällig sind.

    Dazu gehe mal in das Verzeichnis C:\Windows\Options\Install. Suche dort nach einer Datei Setup.exe - diese kann vom PC-Hersteller auch umbenannt worden sein in z.B. Oehmsetup.exe, setup1.exe,setupalt.exe oder ähnlich.

    Wichtig ist nur, daß die Datei die Größe von genau 5712 Bytes und die Version-Nummer 4.90.0.3000 hat. Mit Rechtsklick auf das DateiIcon und Eigenschaften auswählen, kannst du beides herausfinden. Dies beiden Daten sind die Kenndaten für die Original WinME Setup Datei und ohne diese Datei kann auch der PC-Hersteller WinME nicht installieren.

    Daß Du von der Win98-CD booten kannst ist schon mal gut.
    Weitere Fragen:
    Wieviel Festplatten hast Du auf Deinen PC's eingebaut?
    Wenn 1 ist es möglich auch eine 2. Platte einzubauen?
    Wieviel Laufwerke hast Du insgesamt, bzw. auf einer Festplatte?
    Wie hast Du Deine Platte(n) organisiert?

    Wenn Du die Setup.exe oder ähnlich gefunden hast poste das mal hier zusammen mit Beantwortung der Fragen im letzten Absatz.

    Ich werde Dir dann eine Lösung aufzeigen für ein sauberes WinME danach und ohne Verlust der eigenen Daten.

    MfG maneich
     
  9. Brody

    Brody Byte

    Registriert seit:
    8. Oktober 2003
    Beiträge:
    20
    ach ihr seid ja lieb. ihr gebt wenigstens nicht auf, danke schön.

    nun,
    also ich mir den rechner so vor zwei jahren mal geholt. nach ca 6 monaten hatte ich unregelmässig und selten "explorerfehler"popups. wenn sie kamen, dann immer, wenn ich ein explorer fenster, egal ob c: oder d: schliessen wollte. c: und d: sind physikalisch identisch.
    nach einer weile vermehrten sich die popups und ich hatte dann die idee mit scandisk. ich habe seitdem ich den rechner besitze noch niemals ein scandisk zuende führen können. er bricht nach zehn versuchen ab mit entsprechender meldung. abschalten von autostart, und sogar statische vxds in der msconfig brachten gar nix. booten im abgesicherten modus brachte nix. ich sendete den rechner mit entsprechender meldung dann an die firma sony. was immer die gemacht haben, sie tauschten die platte aus, hehehe. ich habe diesen rechner zweimal. ich möchte anmerken, dass bei BEIDEN rechnern derselbe fehler auftritt. allerdings steht der eine im büro und der andere zuhause. es trat also nicht gleichzeitig auf, aber mittlerweile auch. so kam ich auf die idee mit dem dos4me damit ich endlich mal ein scandisk machen kann. es hat schon damals nicht funktioniert bei mir. bei BEIDEN rechnern nicht. ich habs dann gelassen und mir eine neue platte eingebaut. nun ist es wieder soweit und ich dachte halt, ich versuche es mal, vielleicht war dos4me nicht ganz in ordnung. geht auch nicht auf BEIDEN rechner.
    die rechner sind von sony, mit einer setup cd. ich mache da gar nix, ausser dass ich andere textverarbeitung, lohnprogram und buchhalter aufspiele. die mitgeleferten programme benutze ich nicht einmal. ich habe auch noch nie programe wie ldos4me probiert. selbst wenn ich die rechner mit der setup neu bespiele und nehme als erstes von allen dos4me, gehts nicht.
    ich kann mit einer win98 cd booten. nur wenn ich dann scandisk aufrufe, bekomme ich einen übergroßen screen, der mir einen lba fehler meldet. den button kann ich nicht mal mit der maus klicken, ich mach das dann mit den tasten.
    beide rechner sind so konfiguriert, nie was geändert. der lba fehler kam schon bei der eingebauten festplatte und auch wieder auf beiden rechnern. das konnte mir weder windows noch sony erklären.
    also ich werde jetzt am montag im büro mal ein video drehen, was ich da mache, und stell es in den download meines servers. ich gebe euch dann access, vielleicht merkt ihr ja, wo der fehler liegt.
    soll ich dazu die setup cd einsetzen? also alles neuinstallieren?
    also wirklich, das ist schon ein erlebnisrechner.
     
  10. maneich

    maneich Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2001
    Beiträge:
    328
    Hallo Brody,

    ich habe jetzt mal einen Test gemacht.

    Und zwar habe ich gemäß den Anleitungen von PC-Welt bzgl. LDOS4ME (siehe unter http://www.pcwelt.de/tipps/betriebssysteme/windows/30208/ )

    nur die Command.com als Command.exe in das Verzeichnis C:\Windows\System\VMM32 kopiert, was so aber nicht laufen kann, da eine .com-Datei nicht einfach in eine .exe-Datei umbenannt werden kann. Dabei ist nach Neustart der gleiche Fehler aufgetreten, der von Dir angegeben wurde.

    Möglicherweise hast Du bereits vorher einmal mit LDOS4ME experimentiert und besagte Datei ist in o.a. Verzeichnis liegen geblieben. Oder eine falsche Datei wurde dort abgelegt. Dann tritt besagtes Problem auf.

    Also schaue einmal in C:\Windows\System\VMM32 nach. Hier darf nur die Datei "MRCI2.VXD" abgelegt sein. Alles andere muß Du löschen.

    Vielleicht klappt es dann auch wieder mit DOS4ME.

    Im übrigen bin ich der Meinung, daß LDOS4ME bei weitem nicht so flexibel ist wie DOS4ME. Dies auch schon allein deswegen, weil die Wininit.ini sich immer automatisch nach Gebrauch selbst löscht, während bei LDOS4ME immer darauf geachtet werden muß, daß entsprechende Datei in VMM32 gelöscht wird um Windows zu starten.

    MfG maneich
     
  11. windowahn

    windowahn Kbyte

    Registriert seit:
    22. Mai 2002
    Beiträge:
    477
    Ich bin s noch mal die Pc-welt suche ist ja eine Katastrophe deshalb hier der Link zu LDOS4ME
    http://www.antonis.de/dos/

    Gruß ww
     
  12. windowahn

    windowahn Kbyte

    Registriert seit:
    22. Mai 2002
    Beiträge:
    477
    Hallo,
    Laß dir doch von nem Bekannten eine Start CD erstellen!!!
    Oder noch besser lade dir LDOS4me von Pc-welt runter ist meiner Meinung nach auch eifacher,. schrieb übrigens auch das PC-Welt Team!!
    Gruß ww
     
  13. Brody

    Brody Byte

    Registriert seit:
    8. Oktober 2003
    Beiträge:
    20
    yup, das habe ich auch shcon alles gemacht.

    einverstanden,dann habe ich halt eine setup cd und keine recovery cd.

    diejenigen dateien in c(\windows\options macht auch keinen sinn, dass hatte ihc letztes jahr schon mal versucht. nun gut, lassen wirs halt.
    bleibt alles so wies ist, sobald er zu oft hängt kauf ich mir ne neue platte.

    danke für die hilfe an alle.
     
  14. maneich

    maneich Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2001
    Beiträge:
    328
    Hallo,

    niemand behauptet, daß Du gar nichts weist.

    Du hast Probleme und man versucht Dir zu helfen, das ist alles.
    Nur die Probleme die Du hast, sind so ziemlich einzigartig.

    Eine Recovery-CD ist im eigentlichen Sinn eine Oehm-Version, hier hat der PC-Hersteller aber für eine Komplettneuinstallation noch div. Progies vorgeschaltet die prüfen, ob an der Gerätekonfiguration groß etwas verändert wurde. Du kannst aber hier wie bei der Oehm-Version auf einzelne Dateien zugreifen oder diese kopieren oder extrahieren. Diese CD-Rom kann auch als Starthilfe oder zum DOS-Start verwendet werden.

    Nun gibt es auch PC-Hersteller, die packen das gesamte Windows in eine Datei (retten.exe oder setup.exe) auf der CD-Rom, Damit kann man nur eine vollkommene Neuinstallation vornehmen; es besteht also keine Möglichkeit per CD-Rom fehlerhafte einzelne Dateien oder Programme auszutauschen oder als Starthilfe zu dienen.

    Eine solche CD-Rom ist aber niemals eine Recovery CD-Rom sondern eine Setup CD-Rom. Lege also Deine CD-Rom ins Laufwerk und öffne sie über den Arbeitsplatz und schau nach ob Du dort Odner, UnterOrdner, .cab-Dateien und Dateien vorfindest; wichtig ist ob der Ordner win9x vorhanden ist oder ob hier nur eine - können auch mehrere sein - .exe Dateien vorhanden sind. Beim ersteren solltest du vorgehen können, wie im vorherigen Thread beschrieben, beim letzteren hast Du sehr schlechte Karten.

    Hast Du eigentlich schon in C:\Windows\Options\Install nach den Dateien Command.com und Wininit.exe gesucht und diese wie beschrieben in die entsprechenden Ordner extrahiert/kopiert? Meist liegen in Windows noch weitere Dateien mit Namen Wininit (Wininit.bak; Wininit.log; Wininit.old usw.) diese Dateien löschen.

    Wenn Du alles wie beschrieben gemacht hast und hier darüber genau berichtest, kann man dann, wenn es immer noch nicht richtigg läuft, weitere Schritte überlegen. Je besser die RückInformationen, desto besser können weitere Ratschläge sein.

    MfG maneich
     
  15. Brody

    Brody Byte

    Registriert seit:
    8. Oktober 2003
    Beiträge:
    20
    ei das kann ich doch nicht. ich habe eine recovery cd. da geht gar nix. einlegen, partionieren install.

    verstehst du? sagte ich doch schon weiter oben. das habe ich alles chon gemacht, was du sagst. ist nicht so, dass ich gar nix wüsste, weisst du? :)
     
  16. maneich

    maneich Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2001
    Beiträge:
    328
    Hallo,

    wenn Du keine Diskettenlaufwerk hast, kannst Du den gleichen Vorgang auch mit der System-CD machen.

    Also System-CD einlegen und auswählen "mit CD-Rom Unterstützung starten", danach kommt glaube ich noch eine Abfrage wie mit der Startdiskette, dann auch hier auswählen "mit Minimalkonfiguration starten" oder ähnlich und Du kommst auch ins DOS.

    Ich habe das schon sehr lange nicht mehr gemacht (DOS4ME), aber wenn Du bei der ersten Abfrage "mit CD-Rom Unterstützung starten" auswählst, kannst Du nichts falsch machen, wenn Du bei der zweiten Abfrage die falsche Auswahl triffst. Er startet dann höchstens wieder in WinME.

    Mußt halt mal testen.

    MfG maneich
     
  17. Brody

    Brody Byte

    Registriert seit:
    8. Oktober 2003
    Beiträge:
    20
    hallo u auch,

    nein kann ich nicht. der rechner hat kein laufwerk a.
     
  18. maneich

    maneich Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2001
    Beiträge:
    328
    Hallo,

    Du kannst das doch auch mit der Startdiskette erledigen. Einfach bei der Startabfrage auswählen "MintMinimalkonfiguration starten" und Du kommst ins DOS.

    Direkt hinter A:\> dann eingeben C:\Windows\Command\scandisk.exe

    und die Fragen beantworten.

    Zumindest bis DOS4Me läuft würde ich das mal probieren.

    MfG maneich
     
  19. Brody

    Brody Byte

    Registriert seit:
    8. Oktober 2003
    Beiträge:
    20
    alaska, ich guck da mal nach.
    ich hatte rein gar nix geändert. ich besitze einen rechner mit beiliegender recovery cd. da ist alles einschließlich programmen.

    geändert habe ich nie etwas. lediglich wegen meinem scandisk problem, das nicht einmal microsoft und computer verkäufer sony lösen können, möchte ich auf dos gehen in der hoffnung, endlich mal scandisk machen zu können.

    schliesslich hängt sich der rechner oft genug auf. (siehe meinen scandisk beitrag, hast du auch schon geantwortet). ichhabe noch nie etwas vorher gemacht oder geändert. ich lese mal den ratgeber. wahrscheinlich ists der artikel zum prog, den habe ich ehedem.

    übrigens, der scandisk läuft immer noch nicht zum ende durch. ein erlebnis rechner, oder?
     
  20. maneich

    maneich Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2001
    Beiträge:
    328
    Hallo,

    unter http://www.pcwelt.de/ratgeber/online/15834/index.html ist eine genaue Anleitung, wie Du vorgehen mußt.

    Von Strg-Alt-Entf steht bei mir nichts, wenn ich mit der Wininit.ini DOS aufrufe.

    Ich kann mir das bei Dir eigentlich nur so erklären, daß Du evtl. vorher irgendwann einen anderen DOS-Patch für WinME installiert hattest, der die Command.com gepatcht hat. In diesem Fall solltest Du dir aus C:\Windows\Options\Install aus einer der .cab-Dateien (suchen) die Command.com extrahieren und sowohl nach C:\, C:\Windows und C:\Windows\Command\EBD ersetzen. Sicherheitshalber auch in o.a. .cab-Dateien nach der Wininit.exe suchen und diese ebenfalls nach C:\Windows extrahieren/ersetzten, vorher beide Wininit.exe (Wininit.exe und Wininit2.exe) entdernen.

    DOS4ME setzt auf die eigentliche command.com in WinME auf. Wurde diese vorher verändert, kann möglicherweise die Funktion von DOS4ME beeinträchtigt sein.

    Alle weiteren Erklärungen findest Du in o.a. Ratgeber von PC-Welt.

    MfG maneich
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen