Dreister Bauernfang bei Yahoo! Auktionen

Dieses Thema im Forum "Sonstige Online-Themen" wurde erstellt von Head-Crash, 27. November 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Head-Crash

    Head-Crash Byte

    Registriert seit:
    15. Juli 2001
    Beiträge:
    57
    Hallo Leute,

    es ist toll, daß es Internet-Auktionen gibt. Ebenfalls ist es sinnvoll, über die Frage- und Antwort Seiten offene Fragen vor einem Gebot abzuklären.

    Ein User möchte von mir eine Ausweiskopie gegen Bezahlung. Er wählte den Weg über die Frage- und Antwortseite; für mich ist das eine Frechheit!

    Wer sich selbst überzeugen will:

    http://de.auctions.yahoo.com/de/show/qanda?aID=1004241191

    Dies ist nicht die einzige Auktion, bei welcher dies geschehen ist. Was ist Eure Meinung dazu?

    Wo ist man heute eigentlich noch im Internet sicher? Wer kennt sich genauer über die Rechtslage aus? Für mich ist klar, daß ich auf das Angebot nicht eingehen werde.

    Bin }mal gespannt

    Andy
     
  2. Head-Crash

    Head-Crash Byte

    Registriert seit:
    15. Juli 2001
    Beiträge:
    57
    Hallo,

    "mit jedem Zug kommen zwei Doofe" -> SEHR GUT! Und da gibt es auch noch Flugzeuge, Autos, Schiffe und die Fußgänger ;)

    Vielen Dank für die rechtlichen Informationen.

    Ich habe mich mittlerweile etwas abgeregt - sollte so etwas noch mal vorkommen, werde ich aber denjenigen bei Yahoo! anschwärzen.

    Ich mag gar nicht daran denken, welche Internet-Dienste künftig von solchen Eintragungen malträtiert werden. Diskussionsforen, Chat-Rooms, Kleinanzeigen, Gästebücher...

    Horror!
     
  3. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.480
    Mein ehemaliger Chef pflegte immer zusagen: "Mit jedem Zug kommen zwei Doofe, man muss sie nur finden." - so werden auch auf diese Masche genug Leute hereinfallen.

    Gruss, Matthias
     
  4. duttie

    duttie Byte

    Registriert seit:
    14. Juni 2001
    Beiträge:
    57
    Boah, das ist ja mal ein richtig starkes Stück. Sowas hab ich auch noch nicht gesehen. Vor allem wie öffentlich er das macht - absolut frech.

    Derjenige der auf das Angebot eingeht erwartet meines Wissens ein Rechtsverfahren wegen Urkundenfälschung und noch ein paar Dinge mehr. Den der das Angebot unterbreitet erwarten wahrscheinlich ein Strafverfahren wegen vorspiegelung falscher Tatsachen und dergleichen. Also für beide Seiten sehr gefährlich. Und soll ich euch was sagen? Wer ist schon so dumm und gibt seinen Ausweis (wenn auch nur als Kopie) her? Der könnte damit alles möliche anstellen.
    Wer auf sowas eingeht hat schlicht und ergreifend eine Meise.

    Bis denn. duttie
     
  5. Head-Crash

    Head-Crash Byte

    Registriert seit:
    15. Juli 2001
    Beiträge:
    57
    Hallo,

    danke für Deine Antwort. Mich hätte es interessiert, welches Strafmaß

    - derjenige, der solche Angebote unterbreitet
    - derjenige, der auf dieses Angebot eingeht

    erwarten dürfte.
     
  6. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.480
    Nepper, Schlepper, Bauernfänger...

    Internet und Sicher sind zwei Dinge, die sich gegenseitig ausschließen.

    Welche Rechstlage? - wenn du drauf eingehst und dir was böses passiert dürfte dich ein nicht geringes Eigenverschulden treffen.

    Gruss, Matthias
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen