1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Drittes K7S5A streikt - Hilfe?!

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Spacedug, 22. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Spacedug

    Spacedug ROM

    Registriert seit:
    4. März 2002
    Beiträge:
    3
    Hallo zusammen,

    Ich hab das K7S5A Board mit einem Athlon Thunderbird 1333-A Proz, Arctic Cooling Super Silent 2500 Lüfter, 2x 128 MB DDR Ram und einer Hercules Geforce II MX400 verbaut. Alle Komponenten funktionieren in anderen Boards (auch andere bereits laufende K7S5A) einwandfrei.

    Aber bei den drei Boards hab ich alles ganz normal zusammengebaut und den Computer eingeschaltet und es tut sich nichts. Kein Piepen, Nur die Lüfter auf CPU und Graphikkarte laufen. Sonst ist schwarzer Bildschirm und nichts regt sich.

    Ich habe bereits anderen Speicher (SDRAM wie DDR-Ram), Andere Graphikkarten (PCI und AGP) und Prozessoren (AMD Duron 700) ausprobiert. Immer mit und ohne gecleartem CMOS.

    Ich habe das erste Board eingeschickt und ersetzt bekommen: Kommentar des Versandhändlers: "Board geprüft und defekt - wird ersetzt." Selbes Spiel beim zweiten Board - selber Fehler - selbe Prozedur. Wurde auch umgetauscht und nun ist der selbe Fehler beim dritten Board.

    Ich glaub ja schon fast nicht mehr, daß es das Board ist, aber ALLE verbauten Komponenten funktionieren einwandfrei.

    Ist nun schon das dritte Board in Reihe kaputt (sehr unwahrscheinlich) oder paßt eine der Komponenten nicht? (Aber in anderen K7S5A Boards funktionieren sie ja?!)?

    Kann mir jemand helfen?

    Danke im vorraus
    Andy
     
  2. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Kannst Du mal die technischen Daten durchgeben die auf dem Netzteil stehen ?
    Wichtig wären 3.3V 5V einzeln in A(mpere)sowie zusammen (Combined Leistung in Watt) .
     
  3. clankrieger

    clankrieger Byte

    Registriert seit:
    14. Oktober 2001
    Beiträge:
    55
    ne ist kein Schreibfehler.
    Hab das Teil seit August 2001 erst mit AMD 1.4 und jetzt mit 1.9 XP
    und das leuft so am Tag 16 Stunden ohne jede Problem. Hat mich auch gewundert
     
  4. Denniss

    Denniss Megabyte

    Registriert seit:
    23. Juli 2000
    Beiträge:
    1.289
    Das mit dem 250W Netzteil ist ja wohl ein Schreibfehler oder ?
    Falls nicht dann rechne mal mit einem baldigen Durchbrennen des Teils das es permanent über der spezifizierten Dauerleistung läuft .
     
  5. ddc605

    ddc605 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. Juli 2000
    Beiträge:
    2.841
    soso, der händler hat ausgetauscht. warst du denn dabei? oder hast du dir mal die serienummer aufgeschrieben?
    es kommt mir vor als wäre der agp-port defekt, weil die grafikkarte es in anderen systemen funktioniert.

    also laß dir das geld zurückgeben und hole ein anderes board
     
  6. clankrieger

    clankrieger Byte

    Registriert seit:
    14. Oktober 2001
    Beiträge:
    55
    Also ich hab schon mehrere Rechner mit dem Board verkauft und hatte noch nie Probleme damit.
    Ich persönlich benutze es auch mit folgender Hardwar
    K7S5A
    AMD 1.9 XP
    250 W Netzteil
    Papstlüfter
    Samsungram (ganz wichtig nur Markenram verwenden wie Samsung oder Infineon)
    Creativ Lab PCI 128 Soundkarte
    Realtek Netzwerkkarte (für DSL)
    Geforce 3

    Am wichtigsten bei diesen Board ist Markenram. NIEMALS Nonameram verwenden. Das führt nur zu Problemen.
     
  7. Goju

    Goju Byte

    Registriert seit:
    18. März 2002
    Beiträge:
    11
    Ich schließ mich der Aussage von Piloboy an! Es kann nämlich sein, dass beispielsweise ein schlechtes 300 Watt Netzteil nur so gut ist wie ein gutes 250 Watt Netzteil. Darum auf jeden Fall probieren.

    Viel Erfolg!!!
     
  8. Piloboy

    Piloboy Byte

    Registriert seit:
    2. Dezember 2001
    Beiträge:
    104
    Ja probiere es mal mit dem 440 Watt Netzteil, kann durchaus sein das das 300er zu schwach für den 1333 Thunderbird ist. Diese Prozies nehmen gerne das eine oder andere Ampere zuviel. Das Netzteil sollte schon min 21A bei 3.3V schmeissen
     
  9. Spacedug

    Spacedug ROM

    Registriert seit:
    4. März 2002
    Beiträge:
    3
    Erstmal Danke für Eure Tips, aber das wars wohl alles nicht.

    - Habe das Board ausserhalb des Geghäuses eingebaut (Keinerlei Metallkontakte)
    - Habe verschiedene Lüfter (hohe und niedrige Drehzahl) probiert.

    Nur ein anderes Netzteil hatte ich noch nicht zur Verfügung, aber ein 300 Watt Netzteil sollte doch wohl reichen?

    - Das Problem mit dem Lüfter hatte ich bei meinem Soyo Board auch und wurde mit einem anderen Lüfter behoben.

    Jetzt werd ich wohl mal noch das ECS Board an meine 440 Watt Netzteil hängen - das ist noch meine letzte Chance - was meint Ihr.

    - Bis jetzt hatte ich mit Asus und Soyo noch nie Probleme - zwei Super Board Hersteller. Was ich bis jetzt von ECS noch nicht behaupten könnte ... grummel: 65€ das Board + 15€ Versandkosten bei 3x hin und herschicken und noch iimer geht nix - dann lieber gleich 170€ für das Soyo Dragon+ und es läuft *seufz*

    Weiß noch jemand was es sein könnte (reichen 300Watt ??) ?

    Gruß Andy
     
  10. Goju

    Goju Byte

    Registriert seit:
    18. März 2002
    Beiträge:
    11
    Hi Andy,

    dieses Problem hatte ich auch einmal mit einem ECS Board. Jedoch hatte ich einen kleinen Fehler beim Einbau gemacht. Und zwar waren die Abstandhalter zw. Gehäuse und Mainboard aus Metall. Dadurch wurde dann der Strom auf das Gehäuse abgeleitet und das Board hatte nicht genügend Spannung um richtig "anzuspringen". Nachdem ich diese entfernt hatte ging es. Sollte dein Board auf irgend eine Art und Weise einen leitenden Kontakt zum Gehäuse haben, musst du diesen entfernen.

    Viel Erfolg noch!

    Gruß Marcel
     
  11. flashy

    flashy Byte

    Registriert seit:
    28. Februar 2002
    Beiträge:
    24
    Hi Spacedug!

    Ich hatte vor ein paar Tagen ein ähnliches Problem mit einem Soyo-Board. Gleiche Symptome wie bei dir. Mein Board puefte nach dem Einschalten am CPU port ob die Lüfterdrehzal stimmt. Die war beim Start wohl immer zu niedrig, ergo schaltete das Board den Prozessor aus. Das Problem war nach einem neuen Lüfter und nach dem Start öfter die Reset-Taste drücken behoben. Klingt merkwürdig ich weiss, war aber so. Nach dem Resettaster habe ich das erste mal mein Bios gesehen!
    Ciao
    Mike
     
  12. f.baldrich

    f.baldrich Byte

    Registriert seit:
    4. September 2001
    Beiträge:
    8
    Hallo Andy
    hatte das gleiche Prob mit diesen Boards. 2 Vesuche und schliesslich ein ASUS Board eingebaut. Habe in einer Newsgroup mal gelesen das ECS mit dem K7S5A ueber 30% ausschuss produziert hat. Solltest du allerdings ein voll funktionsfaehiges in die Haende bekommen wirst du es nicht mehr missen wollen. Habe auch so eins mal bekommen, laeuft super. Also nicht unterkriegen lassen oder doch lieber einen anderen Hersteller versuchen. SOYO K7ADA laeuft auch sehr gut.
    Bis dann
    Frank
     
  13. earth

    earth Megabyte

    Registriert seit:
    30. Juni 2000
    Beiträge:
    1.391
    Vielleicht ist es kein Pc Händler sondern eher ein Schrotthändler(
    ist nicht ernst gemeint). Ansonsten wäre eine POST Karte hilfreich
    um mühsames Suchen zu ersparen. Ins blaue geraten würde ich mal auf den Speicher vs Board tippen.Ich lasse übrigens meine Hände von allles wo ASUS drauf steht(zu teuer und nicht gerade
    das kompatibelste).

    Schüss earth
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen