Drive Image 5 und XP

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von Joesch, 19. April 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Joesch

    Joesch Byte

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    26
    Hallo ihr,habe mir ein Image von der Festplatte C auf D gemacht aber wie kann ich das brennen?Der Nero schmeisst die CD raus wegen überlänge!Kann mir jemand einen Tip geben wie ich das brenne?
    Oder kann ich das sofort brennen?
    MfG Jochen
     
  2. Gast

    Gast Guest

    Hey Christian

    Ich denke, dass das normal ist. 1500 MB müssen ja erst von den CDs eingelesen, entpackt und zurückgeschrieben werden.
    Die Alternative wurde schon genannt: Das Image auf eine andere Partition, noch besser Festplatte zu schreiben. Das Einlesen dauert logischerweise nicht so lange.

    M.f.G. Erich
     
  3. TWELVE

    TWELVE ROM

    Registriert seit:
    14. Juni 2002
    Beiträge:
    3
    Die Option in DI5 dafür heißt "Split Image File into multiple Files", darunter kann man die Größe angeben, die eine Datei nicht überschreiten darf...RTFM würd ich mal sagen...:-)))

    Gruß

    TWELVE
     
  4. sclub7

    sclub7 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Oktober 2000
    Beiträge:
    831
    hi an alle,

    hätte zwar ein neues topic starten können, aber was soll\'s *g*

    so, hab ja jetzt mal das image tatsächlich benötigt, dass ich mal mit drive image 5 und xp gebrannt habe. also einfach cd rein, rechner starten, image auswählen und zurückspielen. insgesamt sollten über 1500MB zurückgespielt werden, hat ja dann auch prima geklappt. aber: dauert es nicht unverschämt lange, das backup zurückzuspielen?! hat bei mir doch tatsächlich über 20 minuten gebraucht (hab nicht mehr auf die anzeige geschaut). ist das normal? vielleicht ist noch wichtig zu sagen, dass ich beim image hohe komprimierung ausgewählt habe.

    mfg
    christian
     
  5. jonnyr

    jonnyr Kbyte

    Registriert seit:
    3. Juni 2000
    Beiträge:
    168
    Hi

    Ganz einfach.
    Mit Drive Image selbst kannst Du die Imagedatei teilen.
    Beim Erstellen eines Images mußt Du einfach unter dem Punkt spezielle Optionen den Menüpunkt Imagedatei in mehrere Dateien aufteilen anklicken.
    Hier kannst Du die Größe selbst festlegen. Kommt auf die Größe der CD an die Du zum Brennen nutzt ( 650 oder 700 MB ).
    Schaue nach im Handbuch Seite 35.
    Danach brennst Du die einzelnen Dateien auf die Cds.
    Nummeriere dann die Cds mit einem speziellen Stift. Beim Wiederherstellen des Images wirst Du automatisch von DriveImage aufgefordert die nächste Cd einzulegen. Ist kein Problem, funktioniert einwandfrei.

    Gruß Jonnyr
     
  6. Fiorina

    Fiorina Kbyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2000
    Beiträge:
    159
    Ich mach es immer so, das ich XP auf etwa 700MB runterbringe.
    Das paßt dann komprimiert mit Drive Image (bei mir ghost)
    locker auf ne CD. Anleitungen, wie Du XP kleiner machst findest Du im Internet haufenweise. Vorweg wichtig ist, das Du XP auf ner kleinen Partition (2 bis 3GB) installierst und den virtuellen Speicher (das sind mindestens 380MB) auf ne andere Partition legst. Den dll Cache lösche ich und die Systemwiederherstellung schalte ich von vorneherein ab. Das Spiegeln läuft dann sehr schnell.
     
  7. Gast

    Gast Guest

    Hey

    Übrigens: Auch nachträglich lässt sich ein zu großes Image im XP Betrieb von DI selbst in entsprechende Häppchen aufteilen.

    M.f.G. Erich
     
  8. Senior63

    Senior63 Byte

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    97
    Benutzerhandbuch lesen, liegt dem Tool bei!!

    Unter Drive Image Quick Image aufrufen. CD-RW Laufwerkbuchstaben z.B. X:\backup eingeben. im nächsten Feld eine Beschreibung eingeben (Sicherung XP). Die Partition C: auswählen, unter Optionen vor Image-Dateigröße ein Häckchen machen. 670.000.000 oder bei einer 700 MB CD-RW 720.000.000 Byte eingeben. Die Komprimierung auf Hoch einstellen und dann Image erstellen anklicken. Eine CD-RW in den Brenner legen, weitere werden je nach Imagegröße angefordert.
    Die Sicherung ist nur im CD-RW Laufwerk bootfähig!

    Gruß Jürgen
    [Diese Nachricht wurde von Senior63 am 20.04.2002 | 00:32 geändert.]
    [Diese Nachricht wurde von Senior63 am 18.08.2002 | 14:32 geändert.]
     
  9. Joesch

    Joesch Byte

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    26
    Was nützt mir das wenn ich das Image aufspielen muss wenn XP mal nicht startet!Das passiert bei mir sehr oft,deswegen ja das Image,damit ich nicht mehr formatieren muss!Wie soll ich dann winrar benutzen,wenn es beim aufspielen nicht zur Verfügung steht?
     
  10. Joesch

    Joesch Byte

    Registriert seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    26
    Ist ja ne gute Idee und wie mache ich das?
     
  11. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo,
    also ich mach das eigentlich auch schon immer so. habe noch nie einen pc gehabt, wo nicht zwei festplatten drin waren.
    auf dem jetzigen k7vza rev.3.0 sind zwei 40gb platten drin.
    meine image dateien lege ich immer auf der letzten partiton der zweiten platte ab. platz ist genügend da, da werde ich auch nicht unbedingt den umweg über ein image auf cd machen.
    ich habe aber doch noch eine frage. das k7vza hat ja den via kt133 chipsatz. weiss jetzt nicht ob du den auch zufällig hast.
    habe jedoch festgestellt, dass die image erstellung mit drive image an und für sich quälend langsam geht.
    durchschnittliche datenübertragungsrate 75-80MB pro minute.
    macht meistens bei einer datenmenge von ca. 2,7 GB fast 40 minuten dauer. diese feststellung habe ich aber schon auf mehreren computern mit dem chipsatz gemacht.
    auf meinem alten pc PII 400 den ich verkauft habe, ging das wesentlich schneller.
    auf meinem anderen pc mit dem k7s5a (sis chipsatz) werden ca. 280-295 MB pro minute an daten geschaufelt. es geht also vier mal so schnell.
    ich habe zwar zeit, aber interessieren würde es mich trotzdem mal, warum dies bei dem kt133 so lange dauert. liegt es am via bug???? oder aber woran???
    gruß siegfried
     
  12. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    drive image bietet die funktion der image erstellung bei gleichzeitiger splittung auf mehrere cd medien an.
    mfg ossilotta
     
  13. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    den tipp werde ich mir auf jeden fall mal festhalten.ist ja auch mal ne alternative zum ausprobieren wenn das andere nicht funktionieren sollte, und bei mir ist alles mit fat 32 erstellt.
    mfg und schönes wochenende
    ossilotta
     
  14. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    du musst das image direkt auf cd brennen. drive image starten,
    das laufwerk auswählen welches die zu sichernde partiton enthält,
    im feld image datei den gewünschten pfad angeben, bzw. auf durchsuchen um ein cdr oder cdrw laufwerk auszuwählen.cdrom laufwerke werden als: ,,\\.\pqcdx\laufwerksname angezeigt, wobei x der buichstabe des cd laufwerks ist.den gewünschten komprimierungsgrad nehmen, auf weiter klicken optional auf spezielle optionen klicken zur aufteilung von image dateien in mehrere dateien für mobile datenträger. auf beenden klicken um mit dem erstellen der image datei zu beginnen.
    wenn drive image erkennt, das die image datei auf einem mobilen datenträger gespeichert werden soll wird die funktion zum splitten aktiviert, mit der die image datei auf mehrere datenträger verteilt werden kann.
    so müsste es funktionieren.
    mfg ossilotta
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen