Drive Image

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von ministry.ch, 4. Januar 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ministry.ch

    ministry.ch Byte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    33
    Hallo

    Wollte mal fragen ob das Programm gut ist oder ob Ihr was anderes bevorzugt. Möchte eine Art Sicherheitskopien anlegen und auch eine Vereinfachung der inst. von Windows.
    Freue mich über jeden Vorschlag

    ministry
     
  2. MarLand

    MarLand Byte

    Registriert seit:
    8. Dezember 2001
    Beiträge:
    121
    Guter Vorschlag, allerdings braucht Ghost doch wohl sowas wie DOS oder Win 95-98 Kommandozeile (= Dos). Dafür gab es zumindest für unsere HP-Notebooks - Netzadapter keine Treiber mehr.
    Immerhin: ich glaube, das sich einige freuen würden, wenn du das mit den bootfähigen Netzdisketten etwas genauer beschreiben würdest.
     
  3. Marco Saenger

    Marco Saenger Kbyte

    Registriert seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    241
    Du legst mit NG zwei bootfähige Disketten mit Treibern für die Netzwerkkarten an, fährst die beiden Rechner hoch, machst den auf den die Daten sollen zum Slave und den anderen dann zum Masterrechner und kannst dann ein einzelnes Image rüberspielen oder auch gleich das ganze System klonen - funzt wunderbar
     
  4. Marco Saenger

    Marco Saenger Kbyte

    Registriert seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    241
    Hi, wir haben hier auch für nen Kunden W2K-Images rumliegen. Das mit der Hardware ist garnichtmal von der Hand zu weisen. Normalerweise macht es W2K nichts aus, wenn sich Hardware nur ein wenig voneinander unterscheidet, z. B. ne andere Grafikkarte und ne andere Netzwerkkarte im Rechner - damit kommt es eigentlich klar nachdem es als Image aufgespielt wurde und dann auf einem anderen Rechner zum ersten mal hochläuft.

    Etwas anders sieht die Sache aus wenn sich mehr Komponenten unterscheiden, zum Beispiel auch die Mainboards mit ihren Chipsätzen, und/oder ältere Karten im Rechner stecken...Dann kann es passieren das sich W2K aufhängt. Mit ServicePack 2 hat sich das aber auch gebessert, aber davor.....
     
  5. utjow

    utjow Byte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2001
    Beiträge:
    62
    hi
    "di" kann ich nur empfehlen.affensicher kann alles
     
  6. qwertzz

    qwertzz Byte

    Registriert seit:
    13. Dezember 2001
    Beiträge:
    23
    da du wohl von einem Netzwerk sprichst, fällt mir gerade ein vorteil von NG ein: kann man nicht das erzeugte image auch gleich über TCP/IP auf einem anderen Rechner ablegen? das könnte nützlich sein bei Client-Rechnern, bei denen kein brenner und keine 2.Partition bzw. ungenutzter Speicherplatz für das image auf der HD mehr vorhanden ist.
     
  7. qwertzz

    qwertzz Byte

    Registriert seit:
    13. Dezember 2001
    Beiträge:
    23
    ...lässt sich DriveImage doch auch, du installierst es ja im prinzip nur um die bootbare diskette zu erstellen, auf der sich das komplette programm befindet.
     
  8. Benni2001

    Benni2001 Byte

    Registriert seit:
    19. November 2001
    Beiträge:
    91
    Ich kann auch nur Norton Ghost 2002 empfehlen. Ein super Prog. Innerhalb von 5 Minuten hast du dein System wieder eingerichtet. Sollte mit einer Bootdisk dann auch funktionieren.
     
  9. mokum23

    mokum23 Kbyte

    Registriert seit:
    20. April 2001
    Beiträge:
    303
    Also ich hab letztens versucht mit Drive Image meine zuvor gesicherten Daten zurück zuholen da ich Windows durch einen Virus "zerschossen" habe. Hat auf den ersten Blick wunderbar geklappt. Aber leider war meine zweite Partition verschwunden (?). Hab diese dann mit Partition Manager zurück geholt, sie war "nur" versteckt. Aber als ich Windows neu starten wollte bekamm ich die Fehlermeldung:"Unbekannte Partition, Installation wird abgebrochen" Es war nicht mehr möglich Windows zu starten, erst nach Format C: und Format D: ging es wieder. Leider sind mir dadurch 13 Gigabyte Daten verloren gegangen.
    Das waren meine Erfahrungen mit DRIVE IMAGE

    MFG Andreas
     
  10. MarLand

    MarLand Byte

    Registriert seit:
    8. Dezember 2001
    Beiträge:
    121
    Für Klonen ist die Enterprise-Version erforderlich\' (oder so ähnlich) Das Image Win2000 lief dann auch nicht, kann aber auch an der unterschiedlichen Hardware liegen - vielleicht hat jemand damit Erfahrung ...

    Ich wäre an einem freeware Image Backup Programm interessiert gerne unter Linux - weiss da jemand was?
    [Diese Nachricht wurde von MarLand am 04.01.2002 | 22:46 geändert.]
     
  11. uforner

    uforner Kbyte

    Registriert seit:
    28. Dezember 2001
    Beiträge:
    193
    Hallo,
    DI ist echt ein Klassiker und wohl das beste was es gibt. Eine Alternative wäre z.B. Norton "Ghost", der lässt von einer Diskette aus starten.

    Ciao
    Uwe
     
  12. FCK

    FCK Kbyte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2001
    Beiträge:
    289
    Also um ein iso-image oder ähnliches zum Laufen zu bringen, bevorzuge ich "Daemon-Tools". Dieses Tool legt 1-4 virtuelle Laufwerke an, und ummgeht die wichtigsten Kopierschütze. Damit läuft JEDE virtuelle CD. :-)
    Mit dem anderen Prog hab ich noch keine Erfahrungen gemacht!
    Daemon Tools findest du im Download-Bereich von PCWELT.DE

    Viel Spaß
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen