DRM für das vernetzte Haus von morgen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von RaBerti1, 26. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    "Das vernetzte Haus"
    und
    DRM?

    Wozu braucht man im vernetzten Haus DRM? Daß mein internetangebundener Kühlschrank nicht ohne meine Zustimmung einkaufen können soll, wird jedem einleuchten, und die Heizungsanlage soll eigentlich auch nicht jedem x-beliebigen Typen die Haustür öffnen können. Aber was hat das mit dem Kopieren digitaler "Inhalte" zu tun?

    Außdem: Einiges ist auch schlicht hardwareseitig zu trennen, so wie es auch jetzt ist: Die Heizung hat eben keine Verbindung zur Haustür. So, und nu? Soll meine Wohnung nur noch dann zum Bewohnen geeignet sein, wenn der Biosphären-Computer seine Arbeit auftragsgemäß verrichtet? Schönen Dank auch, darauf werd ich dann doch lieber verzichten. Und Musik hören und Filme gucken im Wohnzimmer, in der Küche und unter der Dusche? Wozu? Und wenn, wozu DRM? Wer das alles unbedingt braucht, kann es doch schon jetzt haben, analog!

    Ich versteh nicht den Zusammenhang von "vernetztes Haus" und "DRM". Kann das mal jemand nachvollziehbar auseinanderklamüsern?

    MfG Raberti
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Noch was:

    Bist Du sicher, daß es DEINE Gegenstände sind?

    Oder hast Du nur eine Lizenz, diese Gegenstände zu benutzen?

    Und überhaupt:
    Neue Eintragung in die Liste der kostenpflichtigen Ereignisse:
    1 Stunde ohne neues Ereignis: 2?

    MfG Raberti
     
  3. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Ne Kaffeemaschine mit eingebautem Radio gabs / gibts schon ....

    MfG Raberti
     
  4. kayJay

    kayJay Byte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    52
    ...lol....mir kann doch keiner Voschreiben...warum ich für das benutzen MEINER gegenstände ...aus denen (wenn man selber einen Brunnen hätte) vielleicht auch noch MEIN Wasser kommt.... Geld zahlen soll ???!
    Wo führt das hin? Vorhänge zumachen.-..20 Cent... Fußbo0den putzen.,. 3Euro... Kleidung anziehen....50cent?
    Das einzige was ich mir vorstellen kann in der richtung... das man mit dem Toaster ARd, ZDf und das 3. empfangen kann... damit die GEZ auch für Toaster Gebühren eintreiben kann....:aua: :aua:
     
  5. b ongo

    b ongo Byte

    Registriert seit:
    18. Juli 2002
    Beiträge:
    75
    Um selbiges ueber Internet und/oder Kabelnetz durch die Rechteindustrie komplett zu kontrollieren.

    Konsequent angewendet und bis zum letzten ausgebaut sieht das dann wie folgt aus.

    Oeffnen des Wasserhahns : 10 Cent
    Licht einschalten: 10 Cent
    Musikanlage einschalten: 10 Cent
    Musikstueck abspielen: 1 Euro
    usw.
    ....
    ....

    Dadurch kann die Rechteindustrie zusammen mit den Politikern zusaetzliche Einnahmen erzeugen, fuer die sie nichts aber auch garnichts tun muessen.

    Da packt das Raubrittertum in der Gestalt von Politikern und Rechteindustrie das Uebel (naemlich den Buerger der groesste Feind von Politikern und Rechteindustrie) an der Wurzel, zum abkassieren.

    Wer was dagegen hat oder nicht erwuenscht ist, kann bequem ueber Internet und/oder Kabelnetz ausgeschaltet werden, kein Strom, kein Licht, kein Wasser usw.

    All das sind Vorteile von DRM zuhause.

    Und Politiker und Rechteindustrie kassieren, kassieren, kassieren...

    und der dumme Buerger zahlt, zahlt, zahlt, ....
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen