1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Drucker und Druckerpatronen

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von Desmo, 28. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Desmo

    Desmo Byte

    Registriert seit:
    21. August 2000
    Beiträge:
    71
    Hallo!

    Ärgert es Euch nicht auch ausnehmend, das Ihr für einen Satz Druckerpatronen fast annähernd so viel ausgeben müsst , wie für einen neuen Drucker ??
    Ich weis, es gibt zahllose Anbieter von billigeren Verbrauchsmaterialien.

    Aber mich ärgert es total, das ich z.B. für einen Satz Patronen (4Stück) für meinen Epson C70 ca. 85 Euro hinblättern muss, für das gleiche Geld aber schon einen neuen Epson C62 oder für 120 Euro schon einen C70 (incl. der Patronen) erhalten würde.

    Wie haltet Ihr das??

    Grundsätzlich Patronen eines Drittanbieters nutzen ?
    Anstelle der orginalen Patronen lieber gleich dann alle drei Monate einen neuen Drucker kaufen ???

    Ich finde, die Hersteller sollten sich hier mal was einfallen lassen.
    Ich weis schon, das über die Verbrauchsmaterialien wieder einiges an Geld reingeholt wird, um die Drucker entsprechend günstig anbieten zu können.

    Aber das ist doch verrückt, oder ?

    Ich über lege ernsthaft, nachdem meine Patronen bald zu Ende sind, mir lieber einen neuen Drucker zu kaufen.....
     
  2. Moulder

    Moulder Byte

    Registriert seit:
    18. Juli 2001
    Beiträge:
    95
    Hi Desmo

    Das mit dem Ärgern ist zwar völlig richtig, aber es bringt einen nicht so recht weiter. Ich bin seit geraumer Zeit auf Ersatzpatronen umgestiegen (z.B. www.tintenstrahler.de).
    Die Qualität ist in Ordnung und der Preis erst recht.

    Moulder
    [Diese Nachricht wurde von Moulder am 28.12.2002 | 22:18 geändert.]
     
  3. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo !

    Dieses "Ärgerniss" (damit finanzieren die Druckerhersteller die niedrigen Druckerpreise IMHO) ist so alt wie das Parallelkabel für den Anschluß :-) . Meistens je-billiger-der-Drucker-desto-teurer- die-Tinte , muss aber nicht so sein , manche Hersteller greifen auch überall ordentlich was ab .

    Mag man dazu stehen wie man will , es scheint zu funktionieren . Wenn ich 10 Leute aus meinem Bekanntenkreis frage , ob sie Originaltinte benutzen , sagen 10 JA . Weil ihnen der MM-Mitarbeiter gesagt hat , das der Drucker sonst explodiert (man denke sich seinen Teil der Horrorstory.....) .

    Benutze für meinen Canon S750 (habe auch schon mit HP610C , S450 und ein paar anderen Fremdtinte getank!) Patronen von Pelikan und KMP und bin sehr zufrieden damit . Da ich viel drucke macht das selbst bei den eigentlich günstigen Canon-Patronen eine Menge aus ! Nachfüllen mit Spritze hab ich auch schon probiert aber seit dem S750 (der Permanentdruckkopf kostet 129?!!!!) lass ich das , kann schief gehen .

    Dein Ansatz (Leerdrucken-Wegschmeissen-Alles neu kaufen) ist doch ein wenig hart . Meiner wäre Leerdrucken-mit Fremdtinte betanken so lange es geht -dann alles weg . Wenn der Druckkopf nicht so teuer ist zwischendurch den wechseln , da der Rest vom Drucker eigentlich ziemlich langlebig ist .

    Mein S750 hat 240? gekostet , ich brauche ca. 5 Patronensätze im Jahr , d.h. spare ca. ...... dumdideldum ...... (bei ca. 25? Preisersparniss pro Satz für Fremdtinte!) 125?/Jahr . Wenn nun der Druckkopf 3 Jahre hält , hurra , mein neuer ist bezahlt . Und 3 Jahre erwarte ich von einem Permanenten schon , man wird sehen ......

    MfG Florian
     
  4. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Sage das mal den Marketingstrategen. Wir sind zu wenige die lieber ein paar Euro mehr für den Drucker ausgeben, weil dann die Verbrauchsmaterialien Billiger sein können, den daher holen sich HP und co. das Geld. Nicht bei den Druckern. Wenn dann irgendwann alle gleich neue Drucker kaufen, werden nur noch 1/4 Patronen beigelegt und Kaufen kann man dann nur 1,5 Fache Patronen, denn irgendwo muß das Geld ja her kommen. In ein paar Jahren bekommt man dann den Drucker zu den Patronen geschenkt. Dafür Kosten sie dann aber auch 100 Euro.
     
  5. Desmo

    Desmo Byte

    Registriert seit:
    21. August 2000
    Beiträge:
    71
    Hallo!

    Da hast du auch wieder recht.

    Ich spreche aber eigentlich von den tausenden Heimanwendern, wo es mehr oder weniger eher nicht so auf die Druckqualität ankommt. Wobei auch diese "preisgünstigen" Drucker schon für den Hausgebrauch eine äusserst gute Qualität liefern.
    In der Firma benutzen wir auch für hochwertige Ausdrucke Drucker, die im Preissegment von ca. 300 - 500 Euro liegen.
    Doch da schert sich halt keiner um die Kosten für Verbrauchsmaterilial.
    Wenn ich zuhause aber alle 2 - 3 Monate einen komplette Satz neue Patronen für 85 Euro kaufen muss, das sind das schon ganz erhebliche Kosten.
    Ich würde lieber für den Drucker etwas mehr ausgeben und dafür die Verbrauchsmaterialien günstiger haben wollen.

    Mit den Austauschpatronen von Drittanbietern habe ich auch schon gedruckt, "spendiere" meinem Drucker aber zwischendurch immer mal Orginale.
     
  6. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Hallo,

    auf der einen Seite hast Du recht, auf der anderen hat mein HP Deskjet 510 nur das zeitliche gesegnet, weil ich irgendwann keine zwei Drucker für SW und Farbe mehr haben wollte.

    Im Moment arbeite ich in einer Firma wo die Firmenleitung jedem x-beliebigen Hauptsache billige Farbrucker an den Arbeitsplatz stellt. Die werden aus dem Topf A bezahlt und nur da her dürfen Neuanschaffungen bezahlt werden. Patronen sind Verbrauchsmaterial und werden von der Abteilung bezahlt. Die Drucker erreichen gerade die Garantiezeit oder haben vorher schon aufgegeben weil überbelastet.

    Wenn Du einfach nur einen Drucker brauchst um ein paar Farbspritzer aufs Papier zu bringen fährst Du mit Drucker neu kaufen oder altanative Hersteller auf alle Fälle besser.

    Wenn Du aber auf die zu Papier gebrachte Qualität Wert legen mußt, kostet Dein Drucker eher 850 Euro und die Patronen auch nur 85.

    Gruß
    Christian
    [Diese Nachricht wurde von c62718hris am 28.12.2002 | 15:17 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen