1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Druckerempfehlung

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von dominikbruhn, 13. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dominikbruhn

    dominikbruhn Kbyte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2000
    Beiträge:
    134
    hallo Leute,
    ich suche einen Drucker, der folgenden Anforderungen genügt:
    - fast nur Schwarzweißdruck, also Textstücke wie Briefe usw
    - billige SW-Patronen
    - der Drucker kann um den 2. Punkt zu erfüllen ruhig ein bischen teurer sein.
    Wer hat mir einen Tipp? Aber bitte nur Drucker, die es noch zu kaufen gibt im normalen Online-Handel.

    maximalpreis für den Drucker wären 150€

    Gruß
    DB
     
  2. hazzard

    hazzard Kbyte

    Registriert seit:
    17. August 2002
    Beiträge:
    240
    Hallo

    Wenn Du nur schwarz-weiß drucken willst würde ich zu einem gebrauchten Laserdrucker raten. Diese gibt es manchmal günstig bei Ebay.

    Gruß hazzard ;)
     
  3. Rainer04

    Rainer04 Megabyte

    Registriert seit:
    3. April 2004
    Beiträge:
    1.125
    Laserdrucker von Brother im untersten Preissegment sind für den Hausgebrauch ausreichend und kosten nur wenig mehr als dein bisheriges Limit.

    Pauschal: Tintenpisser von Canon sind günstig nachzufüllen.
     
  4. Deff

    Deff Megabyte

    Registriert seit:
    27. Januar 2004
    Beiträge:
    1.357
    Auktionshäuser bieten ständig gebrauchte Laserdrucker aus u.a. Leasing-Rücknahmen an. Auch Großfirmen oder Ämter schmeissen manchmal über Händler gebrauchte Technik auf den Markt. Habe selbst mehrmals bei günstigen Kyocera FS-680 Laserdruckern für ca. 50.- EUR als Komplettgerät, also inkl. Trommel und Toner, zugegriffen und bin restlos zufrieden.
     
  5. and23

    and23 Byte

    Registriert seit:
    19. September 2004
    Beiträge:
    71
    Ich selber hab den Canon i850 und bin sehr zufrieden damit. Auch sind die Patronen sehr günstig. (zw 5 - 10€(Original)) Ich selber hab noch nie mehr als 7€/Patrone gezahlt.


    Im Augenblick befüll ich die Patronen selber, ist im Gegensatz zu anderen Druckern auch kein Problem. (Loch rein - Farbe einfüllen - Loch verschließen fertig).

    Schau dir mal den i865 an den hab ich zufällig beim Makromarkt für 149€ gesehen.
    Ich würd mir einen von Canon kaufen, da sind die Patronen allgemein nicht so teuer.
     
  6. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Ich zb hab den canon BJC 7000, sehr zuverlässiges Teil mit großen Farbtanks, reichen bei mir immer ca. 1 Jahr! Sind dafür etwas teurer und auch mittlerweile im Original seltener geworden, doch es gibt günstige "Nachbauten" zu kaufen! Diese sind 100% kompatibel, und auch mit der Qualität bin ich zufrieden. Beispiel: Hab vor geraumer Zeit knapp 50€ hingelegt für 3 S/W und 2 Farbpatronen! Ist je nach dem, wieviel man druckt, ein 3-Jahres-Vorrat! ;)

    Hab den Drucker seit über 4 Jahren, hat mich noch nie im Stich gelassen, und seit ich nichtmehr die Original Tinte verwende, auch preiswert! (Original leider unbezahlbar)! Wenn er noch zu finden ist, kann ich also nur empfehlen! :)
     
  7. Fehlerchen

    Fehlerchen Kbyte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    483
    Seht Euch bitte mal den neuen Canon PIXMA IP 3000/4000 an!

    Einfach genial!

    - austauschbare Tintentanks
    - edles Design
    - 2 Papierzuführungen (abdeckbare Kassette!)
    - Duplexeinheit integriert (beidseitig drucken)
    - bedruckt CDR/DVD !
    - leise
    - schnell
    - gute Textquali selbst auf Billigpapier
    - IP 4000 auch für Win 95 / NT geeignet

    .... und das für 110 EURO!


    Was will man (Frau) mehr?

    --Fehlerchen--
     
  8. GuenX

    GuenX Guest

    Hallo Fehlerchen,

    ich liebäugele auch mit einem dieser beiden Drucker. Kann mir nur nicht zwischen 3000 und 4000 entscheiden. Haste nen Tipp? Meine Hauptkaufentscheidung ist eigentlich der CD/DVD-Dirkektdruck!
     
  9. Alerich

    Alerich Megabyte

    Registriert seit:
    6. November 2004
    Beiträge:
    1.080
    Hallo, @dominikbruhn!

    Ich empfehle den Canon Pixma IP4000. Aber urteile selbst:

    Produktbeschreibung Canon Pixma IP4000

    Weitere Informationen und Testberichte

    Über's Internet bestellt, ist der IP4000 schon ab 120,00 Euro zu haben.

    Noch besser ist der neue Canon Pixma IP5000 mit 6 separaten Tintenpatronen. Abgesehen von den äußerst geringen Druckkosten, hängt der IP5000, was Schnelligkeit und Druckqualität anbelangt, die EPSON-Fotodrucker mit Längen ab. Hier die

    Produktinformation über den Canon Pixma IP5000

    und weitere

    Informationen über den Canon Pixma IP5000.

    Der Canon Pixma IP3000 ist auch sehr gut und quasi das Nachfolgemodell des Canon i560. Hat wie dieser allerdings nur 4 separate Tintenpatronen. Auch ist ein Direktdruck von CD/DVDs nicht möglich. Wer auf einen excellenten Fotoausdruck keinen so großen Wert legt, ist mit dem Canon Pixma IP 3000 ebenfalls gut beraten. Zu haben ab 70 - 80 Euro.

    WARNUNG vor No-Name-Billig-Tintenpatronen und -Refills. Die Druckköpfe der Canon-Drucker sind da sehr empfindlich. Demzufolge nur Marken-Tinten benutzen! Am Besten geeignet für die Canon-Drucker sind die Tinten von Jet-TEC. Meines Wissens leistet Jet-TEC sogar Ersatz, wenn durch dessen Tinten der Druckkopf beschädigt werden sollte. Ebenfalls über's Internet bezogen, erhält man die kompatiblen Tintenpatronen von Jet-TEC schon für 3,30 Euro (schwarz) und pro Farbe für 3,10 Euro.

    Gruß aus Heidelberg

    Helge
     
  10. sacky

    sacky Byte

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    40
    Der Canon Pixma IP 3000/4000/5000 ist alles andere als günstig! Diese Geräte (wie überhaupt alle von Canon) spülen nach jedem Einschalten ihre Düsen an den Druckköpfen. Dabei gehen rund 1,8% der Tintenmenge verloren - diese landet im Tinten-Überlauf des Druckers und ist nicht weiter zu gebrauchen. Würde man den Drucker nur ein- und ausschalten, dann wären die Patronen nach rund 55 Einschaltvorgängen leer. Zudem ist zu beachten dass der Canon fest eingebaute Druckköpfe hat die nicht nur verschleißen, sondern überdies auch noch einen idealen "Nistplatz" bieten für Staub und Schmutz und dem Kopf dadurch frühzeitig den Gar ausmachen können. Sog. "Cost-Per-Page" Tests in einschlägigen "Fachzeitschriften" berücksichtigen diesen Umstand nicht, da hier einfach in einem Zug ein Satz Patronen aufgebraucht wird. Ein Druckkopf für die Canon Pixmar Serie kostet komplett ca. 160.-EUR. Laut Canon selbst, hält ein Kopf ca. 1,5 Jahre - das entspricht 4 Sätzen an Patronen. Was an diesen Geräten günstig sein soll ist mir schleierhaft.

    Mein Tipp: HP Deskjet 6540. Wenn es um die Qualität der Ausdrucke geht, dann ist dieser Drucker in seiner Preisklasse ohne Konkurrenz. In der vorletzten CT ist ein Test, man sollte ihn wirklich lesen!

    Der HP spült nicht, druckt mit seiner schwarzen Patrone bis zu 800 Seiten (Canon 450), Patrone und Druckkopf sind eine Einheit, Verschmutzungen zwischen Patrone und Druckkopf sind so ausgeschlossen! Und wenn es doch mal Probleme gibt, dann beschränkt sich der Wartungs-Aufwand auf den Austausch der Patrone. Außerdem erhält man mit jedem Patronenwechsel ein komplett neues Druck-System.

    Noch zu erwähnen bliebe, dass der Textausdruck in optimaler Qualität ungefähr das Niveau eines Ausdrucks eines High End Laserdruckers hat. Die Foto-Qualität ist ebensfalls überragend - am Besten den CT-Test lesen!

    Grüße
     
  11. Alerich

    Alerich Megabyte

    Registriert seit:
    6. November 2004
    Beiträge:
    1.080
    Das ist schon richtig, wenn @sacky schreibt, daß die Canon-Drucker beim Einschalten eine Druckkopfreinigung durchführen. Diese Reinigung dient zur Pflege des Druckkopfes und garantiert eine gleichbleibend hohe Qualität der Ausdrucke. Allerdings ist der Tintenverbrauch für die Reinigung sehr gering. Alles Weitere, was die Canon-Drucker betrifft, hat @sacky stark übertrieben dargestellt. Wer schaltet denn den Drucker ständig ein und aus?

    Gut, beim HP ist der Druckkopf in der Patrone integriert, aber dafür sind die HP-Tintenpatronen unverhältnismäßig teuer. Und was die Druckleistung anbelangt, kommt ein HP bei weitem nicht an einen Canon heran.

    Jeder, der einen neueren Canon-Drucker hat, wird bestätigen können, daß der Tintenverbrauch, trotz automatischer Druckkopfreinigung, äußerst gering ist, besonders bei den neuen Canon IP-Druckern.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen